Aus Angst vor Covid-19: Drei Mütter fliehen mit ihren Babys aus dem Krankenhaus

Coronel Oviedo: Drei Mütter waren wegen einer vermuteten Ansteckung mit Covid-19 in einem Krankenhaus isoliert gewesen, bis sie sich kurzer Hand entschlossen, aus dem Hospital zu fliehen.

Dr. Catalino Fabio sprach er über die Flucht der drei Patienten mit ihren Babys, die sich im Bereich der Neonatologie des Regionalkrankenhauses von Coronel Oviedo befanden und aufgrund einer vermuteten Ansteckung mit Covid-19 isoliert waren.

Der Vorfall ereignete sich am Dienstag, dem 26. Januar, gegen 18:00 Uhr. Die Frauen verließen mit ihren Babys ohne Entlassung oder Anweisung das Krankenhaus. Dr. Cecilia Emilce Rojas Núñez brachte den Fall zur Anzeige.

Eine der Mütter war positiv auf Covid-19 getestet worden, daher seien alle Personen, die sich auf der gleichen Station befanden, einem Test unterzogen worden, um die Möglichkeiten eines anderen Falls auszuschließen, erklärte Dr, Fabio.

„Einige Stunden nach dem Bericht, den die Ärzte an diese Personen schickten, die diesem Test unterzogen werden sollten, flohen die drei Mütter“, fügte er an. Nach Angaben des Arztes seien die Patienten mit Antibiotika behandelt worden und waren wegen des Verdachts auf einer Covid-19-Infektion isoliert.

Eine der an diesem Tag diensthabenden Krankenschwestern bemerkte die Flucht und informierte sofort den Arzt, der den entsprechenden Bericht erstattete.

Dr. Catalino wies darauf hin, dass sie jede Mutter angerufen hatten, von denen nur eine bereit gewesen sei, zur Durchführung des Tests ins Krankenhaus zurückzukehren.

Die Frauen, die aus dem Krankenhaus geflohen sind, stammen aus dem Bezirk Santa Rosa del Mbutuy, aus der Kolonie San Rafael de Aguapety und aus Acepar bei Curuguaty.

Wochenblatt / Prensa 5

Der Zweck dieses Dienstes ist die Wertsteigerung der Nachrichten und um einen flüssigeren Kontakt zu den Lesern zu etablieren. Kommentare sollten an das Thema des Artikels angepasst werden. Die Kommentatoren sind ausschließlich für den Inhalt verantwortlich, der sachlich und klar sein sollte. Schimpfwörter und persönliche Beleidigungen sowie Rassismus werden nicht geduldet.

1 Kommentar zu “Aus Angst vor Covid-19: Drei Mütter fliehen mit ihren Babys aus dem Krankenhaus

  1. Antibiotika bei Viruserkrankung bekommen, einfach mal so weil die tollen Ärzte nichts anderes kennen, da kann man nur fliehen! Gute Entscheidung, lieber zu Hause abwarten wie es sich entwickelt.
    Allgemein ist Abstand halten zu anderen der beste Schutz und Krankenhäuser sind eigentlich für alle ansteckenden Krankheiten wie Mienenfelder.
    Mit der Impfung wird es auch immer schwieriger. Die in Italien empfohlene Altersobergrenze für den AstraZeneca-Impfstoff liegt bei 55 Jahren, damit noch niedriger als in Deutschland mit 64 Jahren. Menschen über 55 Jahre und besonders anfällige Menschen sollten bevorzugt mit den auf mRNA-Technologie basierenden Impfstoffen von BioNTech/Pfizer und Moderna geimpft werden. Es bestünden gewisse Unsicherheiten über die Wirksamkeit des Mittels bei älteren Menschen, da diese Altersgruppe bei den klinischen Test nur schlecht vertreten gewesen sei. (tagesschau.de)
    Aber sind ja praktisch alle Impfstoffe schlecht bis ungetestet, es geht ja nur um die Wirksamkeit und sie sind deshalb harmlos, Vertrauen ist alles was zählt. Paraguay bekommt erst mal Sputnik ab.

Kommentar hinzufügen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.