Bald Versteigerung

Asunción: Der Leiter der Patrulla Caminera, Luis Chris Jacobs, informiert, dass das neue Gesetz des Straßenverkehrs es zulässt, die beschlagnahmten Kraftfahrzeuge und Motorräder zu versteigern.

Es befinden sich über 3.000 Motorräder und 720 Kraftfahrzeuge in den Lagern der Polizei, die durch die Besitzer nicht ausgelöst wurden. Durch dieses Nichtbezahlen der Bußgelder wurden die Lager immer voller und größer, welches Kosten verursacht.

„Es gibt Fahrzeuge die über fünf Jahre in unseren Lagern sind, doch das neue Gesetz erlaubt nun eine Versteigerung“, sagt der Leiter der Straßenpatrouille.

Ab diesem Jahr wird eine Frist von sechs Monaten gegeben werden, in denen der Besitzer das Bußgeld bezahlen kann. Ist dieser Zeitraum verstrichen, wird eine Versteigerung eingeleitet. Auf die Nachfrage, wie viele Fahrzeuge bis zu diesem Zeitpunkt die Voraussetzungen einer Versteigerung erfüllen, antwortet der Leiter der Patrulla Caminera „Wir werden dieses prüfen“. Genaue Zahlen und Daten der Kraftfahrzeuge und Versteigerungstermine werden über die Presse bekanntgegeben.

(Wochenblatt / Abc)

Der Zweck dieses Dienstes ist die Wertsteigerung der Nachrichten und um einen flüssigeren Kontakt zu den Lesern zu etablieren. Kommentare sollten an das Thema des Artikels angepasst werden. Die Kommentatoren sind ausschließlich für den Inhalt verantwortlich, der sachlich und klar sein sollte. Schimpfwörter und persönliche Beleidigungen sowie Rassismus werden nicht geduldet.

4 Kommentare zu “Bald Versteigerung

  1. Ich frage mich ob diese Fahrzeuge nicht wegen technischer Mängel konfisziert wurden. Wenn die nun versteigert werden, heißt das, dass ich nachbessern muss oder kommen die mit Freifahrtschein daher? XD
    Ein billiges Moto für den Despensa-einkauf hätte ich schon gern um mich unauffällig unter die Bevölkerung zu mischen und immerhin komme ich aus dem Land der Schnäppchenkäufer.

    Im Grunde erwarte ich nichts anderes, als das diese Fahrzeuge wieder auf die Straße kommen, wenn nicht im schlechteren Zustand als sie schon waren.

  2. Es sind ja nicht nur Fahrzeuge und Motorräder eingezogen worden, die nicht in einwandfreiem Zustand sind oder Mängel aufweisen, sondern auch von alkoholisierten Fahrern oder Fahrern die keine gültigen Dokumente bei sich haben. Also könnte vielleicht doch das eine oder andere Schnäppchen dabei sein.

Kommentar hinzufügen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahren Sie mehr darüber, wie Ihre Kommentardaten verarbeitet werden .