Banco GNB kauft BBVA Paraguay auf

Asunción: Getuschelt wurde viel die vergangenen Wochen aber erst heute wurde es offiziell. Alle BBVA Banken in Paraguay werden zu Filialen der GNB, die erst seit 2012 in Paraguay ist.

Die Banco GNB Paraguay S.A. gab heute bekannt, dass sie den Vertrag unterzeichneten, mit dem sie 100% der Aktien der BBVA Paraguay S.A. für rund 270 Millionen US-Dollar erwerben. Der Kaufpreis kann noch etwas variieren und hängt vom genauen Kassenstand der BBVA Paraguay ab.

Die Geschäfte der BBVA lagen im lokalen Ranking auf Platz 4 mit 9,3% Marktanteil bei den Krediten und 11% bei den Anlagen.

Die GNB Bank ist Teil des Finanzkonglomerats von Jaime Gilinsky, ein kolumbianischer Milliardär, der in London lebt. Es wurde 1920 in Kolumbien gegründet, hat Filialen in Peru und Paraguay und verfügt über 12 Milliarden US-Dollar Aktiva.

Wochenblatt / La Nación / Wikipedia / BBVA

Der Zweck dieses Dienstes ist die Wertsteigerung der Nachrichten und um einen flüssigeren Kontakt zu den Lesern zu etablieren. Kommentare sollten an das Thema des Artikels angepasst werden. Die Kommentatoren sind ausschließlich für den Inhalt verantwortlich, der sachlich und klar sein sollte. Schimpfwörter und persönliche Beleidigungen sowie Rassismus werden nicht geduldet.

1 Kommentar zu “Banco GNB kauft BBVA Paraguay auf

  1. So werden die Bankkunden auf´s Kreuz gelegt! ‚Da denkt man, man hätte mit der BBVA eine gute und sichere Bankenwahl getroffen – und dann wird ohne jegliche Vorankündigung diese Bank an einen eher unbekannten Investor aus Kolumbien verhökert. Ausgerechnet ein Milliardär aus Kolumbien. Ich jedenfalls möcht nicht in der Haut eines BBVA-Kunden/Anlegers stecken und würde mir schon konkret Gedanken machen, meine Bank zu wechseln. Doch tiefer nachgedacht, warum zieht sich die BBVA überhaupt aus Paraguay zurück?

Kommentar hinzufügen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.