Bedeutende Investitionen in die Energieversorgung

Asunción: Der staatliche Stromversorger ANDE hat bedeutende Investitionen in die Energieversorgung getätigt, um das nationale Elektrizitätssystem zu verbessern und Verluste zu reduzieren.

Gleichzeitig wird der Bau neuer Verteilungsleitungen und Umspannwerke vorbereitet, um die gesamte verfügbare Energie aus den binationalen Wasserkraftwerken Itaipú und Yacyretá bereitzustellen.

Von August 2018 bis zu dem gleichen Monat in diesem Jahr hat die ANDE mehr als 258 Mio. USD in neue Fahrzeuge, Transformatoren, Zähler und Arbeiten an Mittelspannungsleitungen und Umspannwerken investiert.

Nach Berechnungen der Behörden muss die ANDE pro Jahr durchschnittlich 230 bis 250 Millionen US-Dollar an Investitionen tätigen, um bis 2022 eine spürbare Leistungsverbesserung zu erreichen.

Anfang Juli wurde ein Darlehen lateinamerikanischen Entwicklungsbank (CAF) in Höhe von 170 Mio. USD genehmigt. Diese Gelder wird für den Bau von zwei neuen Hochspannungsleitungen aus dem Wasserkraftwerk Itaipú verwendet.

Mit dem Projekt, dessen Abschluss für 2022 geplant ist, kann die ANDE die gesamte Energie des binationalen Konzerns einbringen.

Zusätzlich zu den Übertragungsleitungen werden im Rahmen des Projekts zwei neue Umspannstationen in der Kolonie Yguazu und Valenzuela finanziert. Letzteres wird von strategischer Bedeutung sein, da es der Punkt ist, an dem sich die Itaipú-Übertragungsleitungen mit der Leitung kreuzen, die von Yacyretá stammt.

In ähnlicher Weise genehmigte der Kongress im August ein weiteres Darlehen in Höhe von 244 Mio. USD zwischen ANDE, CAF und der Europäischen Investitionsbank (BEI) zur Stärkung des Nationalen Verbundsystems (SIN) mit Schwerpunkt auf dem Ballungsraum und zur Verbesserung der Vertriebsnetze in ländlichen Gebieten, um etwa 2.000.000 Nutzer zu erreichen.

Von Januar bis August wurden in der Hauptstadt und im Großraum von Asunción 1.056 neue 100-KvA-Transformatoren installiert. Hinzu kommt die Lieferung aus Itaipú von 2.000 weiteren Transformatoren für die Departements Central und Alto Paraná.

Zu diesen Projekten zur Verbesserung des elektrischen Systems kommen die ANDE-Kampagnen hinzu, um Kriminalität und illegale Verbindungen zu verringern.

Im November 2018 konnte die ANDE in Asunción und Umgebung 1,75 Milliarden Guaranies an unbezahlten Schulden von Kunden eintreiben. Im Mai dieses Jahres wurde im Mercosur-Industriepark von Ciudad del Este interveniert, in dem illegale Verbindungen festgestellt wurden, die rund 500 Millionen Guaranies an Verlust pro Monat für die ANDE bedeuteten.

Schließlich einigte sich die Institution mit dem Finanzministerium darauf, Rechnungen für den Stromverbrauch staatlicher Behörden zu stornieren. Der Wert der Vereinbarung beläuft sich auf 126.000.000 Guaranies.

Wochenblatt / IP Paraguay / Foto Archiv

Der Zweck dieses Dienstes ist die Wertsteigerung der Nachrichten und um einen flüssigeren Kontakt zu den Lesern zu etablieren. Kommentare sollten an das Thema des Artikels angepasst werden. Die Kommentatoren sind ausschließlich für den Inhalt verantwortlich, der sachlich und klar sein sollte. Schimpfwörter und persönliche Beleidigungen sowie Rassismus werden nicht geduldet.

3 Kommentare zu “Bedeutende Investitionen in die Energieversorgung

  1. Das Geld ging sicher zuerst in die eigene Tasche, dann in die Taschen der Familie und Amigos und für Transformatoren und Kabelnetz, war leider nichts mehr übrig, oder nur soviel, das es zur Flickschusterei, wie früher reicht. Zu mehr ist kein Geld vorhanden.

  2. Nach Berechnungen der Behörden muss die ANDE pro Jahr durchschnittlich 230 bis 250 Millionen US-Dollar an Investitionen tätigen, um bis 2022 eine spürbare Leistungsverbesserung zu erreichen. Ja, dann sind andere am Ruder, und was vorher eingesackt und “ angefasst“ wurde, war alles Mist. Die anderen richten es. Nur Gerede, keine Investitionen nichts passiert. Der “ doofe Verbraucher“ bleibt auf der Strecke.

Kommentar hinzufügen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.