Positive Ergebnisse bei Solaranlagen

Joel Estigarribia: Der Technologiepark Itaipú (PTI-Py) und das binationale Wasserkraftwerk Itaipú haben zwei Solaranlagen im Chaco installiert, die äußerst positive Ergebnisse liefern.

Die beiden Anlagen befinden sich in Kasernen des Militärs, in Joel Estigarribia, 620 km von Asunción entfernt und in Mayor Pablo Lagrernza, 775 km von der Hauptstadt in Paraguay entfernt.

Sie sind Symbole für die Nutzung sauberer und nachhaltiger Energiequellen, die Hunderten von Bürgern in abgelegenen Gebieten des Staatsgebiets zugutekommen.

Dank der Sonnen- und Windenergieanlage in Joel Estigarribia und der Solaranlage von Lagerenza können elektrische Geräte an strategisch wichtigen Orten des Landes rund um die Uhr betrieben und eine Internetverbindung aufrechterhalten werden. Auf diese Weise wird der Einsatz fossiler Brennstoffe vermieden und so werden jährlich mehr als eine Milliarde Guaranies eingespart.

In Anbetracht beider Vorhaben wurde geschätzt, dass die Emission von 1.700 Tonnen CO2 in die Umwelt vermieden wurde. Das Hybridkraftwerk in Joel Estigarribia ist seit 52 Monaten in Betrieb und das von Pablo Lagerenza seit 32 Monaten.

Die Hybriderzeugungssysteme sind mit jeweils 160 Solarmodulen ausgestattet. Darüber hinaus ist die Anlage in Joel Estigarribia mit zwei Windgeneratoren ausgestattet.

Beide Anlagen verfügen über eine spezielle Batteriebank mit Notstromaggregat für den Einsatz bei Verbrauchsspitzen und / oder längeren bewölkten Wetterperioden.

Diese Unternehmungen kommen Hunderten von Menschen zugute, die im paraguayischen Chaco ansässig sind. Ebenso wurden ein neues solares Wasserpumpensystem, ein mobiles Solarpumpensystem, solare Warmwasserbereiter für Sanitärkeramik installiert und Prototypen von elektrischen Quads für den Einsatz in den beiden Kasernen geliefert.

Wochenblatt / La Nación

Der Zweck dieses Dienstes ist die Wertsteigerung der Nachrichten und um einen flüssigeren Kontakt zu den Lesern zu etablieren. Kommentare sollten an das Thema des Artikels angepasst werden. Die Kommentatoren sind ausschließlich für den Inhalt verantwortlich, der sachlich und klar sein sollte. Schimpfwörter und persönliche Beleidigungen sowie Rassismus werden nicht geduldet.

Kommentar hinzufügen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.