BID genehmigt 40 Millionen USD

Die interamerikanische Entwicklungsbank (Banco Interamericano de Desarrollo – BID) genehmigte zwei Darlehen in Höhe von zusammen 40 Millionen US-Dollar zur Verbesserung der Infrastruktur von Wohnraum. Die Gelder sollen teilweise für den Zugang zu Trinkwasser in armen Regionen Paraguays verwendet werden.

Der erste Kredit über 30 Millionen USD dient der Modernisierung und Vergrößerung von 4.600 Wohnungen in den ärmeren Stadtteilen Asuncións, darunter 735 Wohnungen in den höher gelegenen Teilen der Chacarita. Im Stadtteil „La Chacarita Alta“ umfassen die Maßnahmen eine Versorgung mit Süßwasser für alle Bewohner, eine Abflussmöglichkeit für Regenwasser, die Verbesserung der Wege, die Schaffung von Parks, Bildungseinrichtungen, Gesundheitszentren und Kindergärten heißt es im Projektplan. Der Kredit läuft über 25 Jahre und bleibt die ersten 10 Jahre ohne Tilgung.

Der kleinere Kredit über 10 Millionen USD soll zur Wasserversorgung in kleineren Städten und ländlichen Gegenden verwendet werden. Der Kredit wird von der Visión Banco verwaltet und soll von Nachbarschaftskommissionen in Anspruch genommen werden, die damit ihren Zugang zu Trinkwasser verbessern können.

„Der Markt hat einen großen Bedarf an Kreditprodukten, die sich an den Bedürfnissen und Realitäten von Nachbarschaftskommissionen orientieren und ein Produkt zur Verbesserung der Lebensbedingungen in Bezug auf die Frischwasserversorgung und die Basis der Pyramide (Bevölkerung)“, sagte Luiz Ros, Geschäftsführer des Sektors „Möglichkeiten für die Mehrheit“ (Oportunidades para la Mayoría) der BID.

Ros unterstrich die Partnerbank sei ein idealer Verbündeter zur Erstellung und dem Angebot eines derartigen Kreditproduktes, da sie dem Bereich Mikrofinanzen entstamme und sich traditionell auf das Bevölkerungssegment am Fuße der Pyramide konzentriere und über ein weites Filialnetz, verteilt über das ganze Land, verfüge.

Quelle: Paraguay.com

Der Zweck dieses Dienstes ist die Wertsteigerung der Nachrichten und um einen flüssigeren Kontakt zu den Lesern zu etablieren. Kommentare sollten an das Thema des Artikels angepasst werden. Die Kommentatoren sind ausschließlich für den Inhalt verantwortlich, der sachlich und klar sein sollte. Schimpfwörter und persönliche Beleidigungen sowie Rassismus werden nicht geduldet.

Kommentar hinzufügen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.