Bildungsministerium kürzt heute Löhne der Lehrer

Asunción: Laut der Aussage der Bildungsministerin María Lafuente werden am heutigen Nachmittag die um 50% gekürzten Löhne zum Abheben an den Geldautomaten bereitstehen. Damit bleibt die Regierung hartnäckig was den Lohnabzug für den kompletten August angeht, der in zwei Raten, also September und Oktober, mit jeweils 50% vom aktuellen Lohn abgezogen wird.

Aus dieser Situation, die von den Lehrern aufs schärfste kritisiert wird, könnte ab dem morgigen Dienstag ein Generalstreik folgen, der die Schüler das Lehrjahr verpassen lässt. Ebenso ist aber möglich, dass die 18.999 betroffenen Dozenten der Gewerkschaft FEP innehalten aus Furcht vor noch mehr Abzügen.

Während die Lehrkräfte sich auf die Aufhebung der Illegalität ihres Streikes beziehen, die jedoch nur so entscheiden wurde weil das Bildungsministerium nicht direkt klagen darf, bezieht sich die staatliche Stelle auf das Arbeitsgesetz Artikel 373 um den Lohnabzug durchzuführen.

Der einmonatige Streik der Lehrer um Rentenansprüche die fast dem normalen Lohn gleich kommen, verlief erfolglos und ließ bis heute nur die Schüler an Lehrstoff verlieren.

(Wochenblatt / Última Hora)

iOiO
CC

Der Zweck dieses Dienstes ist die Wertsteigerung der Nachrichten und um einen flüssigeren Kontakt zu den Lesern zu etablieren. Kommentare sollten an das Thema des Artikels angepasst werden. Die Kommentatoren sind ausschließlich für den Inhalt verantwortlich, der sachlich und klar sein sollte. Schimpfwörter und persönliche Beleidigungen sowie Rassismus werden nicht geduldet.

Kommentar hinzufügen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.