Blas Llanos Bewegung integriert sich dem liberal-luguistischen Flügel

Asunción: Am letzten Wochenende nahmen die ersten Repräsentanten von Blas Llano an Treffen des liberal-luguistischen Flügels teil. Diese Gruppe, die von Camilo Soares (P-MAS) und Senator Luis A. Wagner geführt wird strebt eine Suspendierung der internen Wahlen der PLRA an, damit ein Konsenskandidat ausgewählt wird, der dann auch der linken Frente Guasu angehören darf.

Die Strategen der Bewegungen von Federico Franco und Efraín Alegre fürchten sich, keine Chance in einer internen Vorwahl zu bekommen. Sie verdächtigen Blas Llano kontaminiert zu sein von Camilos Idee, die Vorwahlen am 1. April 2012 zu suspendieren, damit ein Linker die Allianz vertreten kann.

Die Bewegung von Blas Llano, „Equipo Joven“, entsendete diverse Repräsentanten zu der liberal-luguistischen Wahlakt in Presidente Franco.

Eusebio Ramón Ayala, Ratgeber bei Itaipú, und José “Pakova” Ledesma, Gouverneur von San Pedro schmückten die Veranstaltung mit Fahnen „Blas nos une – Blas vereint uns“.

Obwohl derzeit Llano als PLRA Chef seine eigene Partei untergräbt und somit infiziert scheint war dies nicht immer so. Trotzdem ist Llano nicht dafür bekannt ständig zu seinem Wort zu stehen.

Als gutes Beispiel gilt die Ernennung von Javier Díaz Verón als Generalstaatsanwalt. Zuerst bestand die Bewegung „Equipo Joven“ darauf, dass ein Liberaler das Amt bekleidet.

Mit den Tagen kam auch ein radikaler Wechsel zustande. Er gab nicht nur grünes Licht das jeder der Partei wählen kann was er will, damit Lugo die Mehrheit für Díaz Verón bekommt, sondern unterstützte die halblegale Sitzung mit seiner Stimme.

Diverse Parteiführer der PLRA versichern, dass es nicht seltsam wäre, dass ein Parteipräsident die internen Wahlen versucht zu verhindern.

(Wochenblatt / Abc)

Der Zweck dieses Dienstes ist die Wertsteigerung der Nachrichten und um einen flüssigeren Kontakt zu den Lesern zu etablieren. Kommentare sollten an das Thema des Artikels angepasst werden. Die Kommentatoren sind ausschließlich für den Inhalt verantwortlich, der sachlich und klar sein sollte. Schimpfwörter und persönliche Beleidigungen sowie Rassismus werden nicht geduldet.

Kommentar hinzufügen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.