Bombendrohung im Justizpalast – Evakuierung

Asunción: Kurz vor der Lesung eines Urteils eines Minderjährigen, der 2015 ein Psychologen ermordet haben soll, kam unerwartet eine Bombendrohung über die Notruf Hotline der Polizei. Die Räumung des Gebäudes wurde umgehend ausgeführt, 40 weitere Häftlinge sind darunter.

Ein anonymer Anruf informierte darüber, dass sich im Gebäude zwei Sprengsätze befinden. Binnen 30 Minuten sollen diese explodieren, wenn nicht geräumt wird. Obwohl es eine Kontrolle am Eingang gibt, hielt man es für möglich und folgte dem Protokoll. Eine Evakuierung wurde gestartet.

Hunderte von Justizangestellten, Zeugen und auch etwa 40 Häftlinge, die bei Prozessen anwesend sein sollten, mussten das Gebäude verlassen. Personal des Sprengstoffkommandos der Polizei sind vor Ort, um eine genaue Überprüfung durchzuführen. Der Anruf kam von einem Mobiltelefon. Der genaue Ort, wo de Bomben sein sollen, wurde nicht genannt.

Wochenblatt / Abc Color

Der Zweck dieses Dienstes ist die Wertsteigerung der Nachrichten und um einen flüssigeren Kontakt zu den Lesern zu etablieren. Kommentare sollten an das Thema des Artikels angepasst werden. Die Kommentatoren sind ausschließlich für den Inhalt verantwortlich, der sachlich und klar sein sollte. Schimpfwörter und persönliche Beleidigungen sowie Rassismus werden nicht geduldet.

Kommentar hinzufügen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.