Brasilianer drangsalieren Fischer im Chaco

Bahia Negra: Eine Gruppe von Indigenen der Ethnie Chamacoco verurteilten die ständigen Schikanen brasilianischer Militäreinheiten, die sie bei der Fischerei im Paraguay-Fluss bis Puerto Esperanza behindern würden.

Bei einem Treffen mit Abgeordneten von der Partei Querida sagte Darcio Vera, dass sie schon lange unter den Schikanen der Brasilianer leiden würden, wenn sie das Gebiet in Bahia Negra, Alto Paraguay, patrouillieren.

„Aber in letzter Zeit wurde es schlimmer. Am Ufer bis Puerto Esperanza können wir nicht mehr fischen, weil die Brasilianer auf paraguayische Seite ihre Interventionen durchführen“, sagte er.

Er fügte hinzu, dass mehr als 145 Familien in dieser Gemeinde wohnen, „die meisten von uns haben sich dem Fischen und Jagen zugewandt, um zu überleben. Wir haben keinen Strom haben, um Lebensmittel zu konservieren“, erklärte er.

Vera sagte weiter, die Situation beunruhige sie, denn “niemand kontrolliert, was die Brasilianer auf paraguayischem Territorium tun“.

Die Betroffenen betonten, sie seien sich bewusst, dass die Schonzeit nahe, erwarten aber auch, “dass das Außenministerium zumindest für das kommende Jahr etwas tun wird, um unser Anliegen zu lösen“, sagte der Indigene.

In Bahia Negra und Puerte Leda sind paraguayische Marinestützpunkte vorhanden. „Jedoch greifen diese nicht ein, wenn brasilianische Soldaten uns einschüchtern. Unsere Ethnie engagiert sich nur für die Jagd und die Fischerei, um zu überleben“, klagte Vera weiter.

Wochenblatt / Ultima Hora

Der Zweck dieses Dienstes ist die Wertsteigerung der Nachrichten und um einen flüssigeren Kontakt zu den Lesern zu etablieren. Kommentare sollten an das Thema des Artikels angepasst werden. Die Kommentatoren sind ausschließlich für den Inhalt verantwortlich, der sachlich und klar sein sollte. Schimpfwörter und persönliche Beleidigungen sowie Rassismus werden nicht geduldet.

Kommentar hinzufügen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.