Bürgermeister will Grenze schrittweise öffnen

Ciudad del Este: Miguel Prieto, Bürgermeister aus der Hauptstadt von Alto Paraná, hat die feste Absicht, die Grenze zu Brasilien schrittweise wieder zu öffnen.

Ende Juni kam es zu einer Nachricht über Twitter von Prieto, dass die Bürgermeister aus den Grenzstädten ein Treffen abhalten wollen: Luis Yd aus Encarnación (Itapúa) und Carlos Haitter aus Salto del Guairá (Canindeyú), um einen wirtschaftlichen Reaktivierungsplan zu suchen. Diesmal möchte sich jedoch neben dem Gouverneur von Paraná, Ratinho Júnior, auch sein Kollege aus der Stadt Foz do Iguaçu, Chico Brasileiro, anschließen.

Obwohl dieses Meeting bereits bestätigt ist, hat es noch kein Datum. Derjenige, der ebenfalls zu diesem Thema sprechen möchte, ist der Gouverneur von Alto Paraná, Roberto González Vaesken.

„Wenn wir die Freundschaftsbrücke nicht öffnen, wird es schlimmer und Ciudad del Este wird sich möglicherweise nicht wirtschaftlich erholen. Wir werden nach einem einvernehmlichen Weg oder einem Mechanismus für eine schrittweise Wiedereröffnung der Grenze suchen, damit die Menschen anfangen zu arbeiten“, sagte Vaesken gegenüber dem brasilianischen Portal da Cidade.

Die Freundschaftsbrücke ist seit dem 18. März geschlossen, um die Ausbreitung des Coronavirus einzudämmen.

Wochenblatt / Mas Encarnación / Beitragsbild Archiv

Der Zweck dieses Dienstes ist die Wertsteigerung der Nachrichten und um einen flüssigeren Kontakt zu den Lesern zu etablieren. Kommentare sollten an das Thema des Artikels angepasst werden. Die Kommentatoren sind ausschließlich für den Inhalt verantwortlich, der sachlich und klar sein sollte. Schimpfwörter und persönliche Beleidigungen sowie Rassismus werden nicht geduldet.

Kommentar hinzufügen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.