Cartes überträgt Anteile an Fintech (Pago Express und Aquí Pago) an Sarah Cartes

Asunción: Horacio Cartes, ehemaliger Präsident der Republik, übertrug alle seine Anteile an dem Fintech-Unternehmen, das für die Zahlungsnetzwerkmarken (Pago Express) und (Aquí Pago) tätig ist, an seine Schwester Sarah Cartes.

Sie weisen darauf hin, dass die Transaktion in Übereinstimmung mit unabhängigen technischen Bewertungen durchgeführt wurde, die nach den Regeln des Office of Foreign Assets Control (OFAC) zulässig sind, das Ende Januar Sanktionen gegen den Geschäftsmann verhängte, indem es ihm den Handel mit US-amerikanischen Unternehmen und Personen untersagte.

Der derzeitige Chef der Colorado Partei, Horacio Cartes, wurde wegen Korruption und Bestechung in diese US-Sanktionsliste aufgenommen.

Letzte Woche erklärte Pedro Ovelar, der Anwalt von Horacio Cartes, dass die Aktienübertragungen auf Anraten ausländischer Anwaltskanzleien nicht an Fremde erfolgen würden. Genau genommen, können Aktien auch verschenkt werden, was, wenn sie an zukünftige Erben gehen, als Vorschuss auf das Erbe, als legale Transaktionen gelten.

In einer Erklärung informiert das Unternehmen seine Lieferanten, Kunden, Banken und andere Beteiligte darüber:

  1. Am 10. Februar 2023 wurde der Umstrukturierungsprozess des Aktienpakets von Fintech formalisiert und abgeschlossen, womit die von der Cartes-Gruppe öffentlich angekündigten Maßnahmen umgesetzt wurden.

  2. Das Unternehmen Las Hortensias Emprendimientos SA, dessen Mehrheitsaktionär Herr Horacio Manuel Cartes Jara ist, hat alle seine Anteile an Fintech endgültig an Frau María Sarah Cartes Jara übertragen, die damit Eigentümerin und Mehrheitsaktionärin von Fintech geworden ist.

  3. Herr Horacio Manuel Cartes hält somit keine direkte Beteiligung an Fintech und keine indirekte Beteiligung an deren Tochtergesellschaften Netel SA und Pronet SA mehr und ist nicht mehr deren wirtschaftlicher Eigentümer.

  4. Die Transaktion wurde auf der Grundlage unabhängiger technischer Bewertungen zu Marktbedingungen durchgeführt und fällt in den Rahmen zulässiger Transaktionen gemäß den OFAC-Bestimmungen, in Übereinstimmung mit der strengen Beratung durch Berater und Anwaltskanzleien, die auf die Einhaltung der US-Sanktionsgesetze spezialisiert sind.

  5. Diese Fintech-Maßnahme zielt darauf ab, die Kontinuität aller von den Zahlungsnetzwerken für ihre Tausenden von Kunden erbrachten Dienstleistungen mit der gleichen Qualität und Effizienz zu gewährleisten, die sie seit jeher auszeichnet.

Wochenblatt / Última Hora

CC
CC
Werbung

Der Zweck dieses Dienstes ist die Wertsteigerung der Nachrichten und um einen flüssigeren Kontakt zu den Lesern zu etablieren. Kommentare sollten an das Thema des Artikels angepasst werden. Die Kommentatoren sind ausschließlich für den Inhalt verantwortlich, der sachlich und klar sein sollte. Schimpfwörter und persönliche Beleidigungen sowie Rassismus werden nicht geduldet.

1 Kommentare zu “Cartes überträgt Anteile an Fintech (Pago Express und Aquí Pago) an Sarah Cartes

Kommentar hinzufügen