Cartes vermeidet Auftritt auf der Expo

Mariano Roque Alonso: Im Gegensatz zu den vorangegangenen Jahren wird Präsident Cartes dieses Jahr nicht zur offiziellen Einweihung der Expo kommen. Politische Ungereimtheiten kamen dazwischen.

Am heutigen Samstag ist die offizielle Einweihung der diesjährigen Ausstellung rund um Arbeit und Viehzucht. Es ist schon fast Pflicht als Präsident zugegen zu sein. Da dieses Jahr Mario Abdo Benítez anwesend sein wird, meidet Cartes die Bühne. Da es Unstimmigkeiten wegen seiner politischen Karriere im Senat gegeben hatte und diese nun beendet wurde, ist Abdo Benítez, der im Wahlkampf noch unterstützt wurde, der Alleinschuldige an der Situation.

Doch ganz so einfach ist die Situation nicht. Neben den politischen Differenzen gab es auch einen Rindfleischskandal, durch welchen 11.000 t geschmuggeltes Rindfleisch allein dieses Jahr nach Paraguay kamen. Die Weiterverarbeitung oder der eventuelle Export brasilianischen Rindfleisches als paraguayisches konnte nicht restlos ausgeschlossen werden. Dazu kam eine vermeintliche Schmiergeldforderung von Seiten des Handelsministers Leite, die es nach der Bekanntmachung niemals gegeben haben soll. Um einer Sanktion zu entgehen und erneut exportieren zu dürfen sollte der Besitzer des Schlachthofes Concepción eine hohe Summe zahlen. Die Rede war von 500.000 US-Dollar.

Da eh nur noch fünf Wochen auf Cartes warten, bis er das Zepter an seinen Nachfolger Abdo Benítez übergeben muss, kann man unbeliebten Fragen durch Pressevertreter stilvoll aus dem Weg gehen.

Wochenblatt

Der Zweck dieses Dienstes ist die Wertsteigerung der Nachrichten und um einen flüssigeren Kontakt zu den Lesern zu etablieren. Kommentare sollten an das Thema des Artikels angepasst werden. Die Kommentatoren sind ausschließlich für den Inhalt verantwortlich, der sachlich und klar sein sollte. Schimpfwörter und persönliche Beleidigungen sowie Rassismus werden nicht geduldet.

3 Kommentare zu “Cartes vermeidet Auftritt auf der Expo

  1. Wenn das so weiter geht, wird sich Cartes bald nirgends mehr blicken lassen. Irgend welche Gründe muß es ja wohl dafür geben!

  2. Würde auch Cartes raten, sich in einem seiner Häuser oder Estancias zu verbarrikadieren – vielleicht sogar mit Blutsbruder Messer. Bis auf Hardcore-Colorados will den wohl kein Mensch mehr in der Öffentlichkeit sehen.

Kommentar hinzufügen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahren Sie mehr darüber, wie Ihre Kommentardaten verarbeitet werden .