Coronavirus: Erster Fall in Paraguay aufgetaucht

Asunción: Während einer Pressekonferenz am Dienstagnachmittag warnte Gesundheitsminister Julio Mazzoleni vor einem möglichen ersten Fall von dem tödlichen Coronavirus im Land. Der Betroffene wohnt in Asunción und hat Urlaub in China gemacht.

Während der Pressekonferenz wies Mazzoleni darauf hin, dass in Paraguay ein mutmaßlicher Fall von Coronavirus gemeldet wurde. Der Betroffene wohne hier im Land, sei kein Asiate, habe aber in der Nähe des betroffenen Gebiets in China Urlaub gemacht. Später sei er nach Europa gereist und dann zurück nach Paraguay gekommen.

Er wies auch darauf hin, dass sich der Erkrankte selbst an die Gesundheitsbehörden gewandt habe, um Symptome einer milden Erkältung anzuzeigen und habe erklärt, wo er sich aufgehalten habe. Der Betroffene ist mittleren Alter und befindet sich zu Hause in Quarantäne.

Mazzoleni sagte, dass bei dem Patienten sehr detaillierte und spezifische Laboranalysen vorgenommen worden seien, die heute nach Atlanta, USA, geschickt werden. Die Ergebnisse sollen in etwa 5 bis 7 Tagen vorliegen.

Er erklärte, dass die Inkubationszeit des Virus für die ersten Symptome ungefähr zwei Wochen betrage. Der Minister sagte weiter, dass sie alle Sicherheitsprotokolle einhalten und weiterhin eine strenge Überwachung durchführen werden, wenn Personen aus China nach Paraguay einreisen.

Wochenblatt / Paraguy.com / ADN Paraguayo / Ultima Hora / ABC Color

Der Zweck dieses Dienstes ist die Wertsteigerung der Nachrichten und um einen flüssigeren Kontakt zu den Lesern zu etablieren. Kommentare sollten an das Thema des Artikels angepasst werden. Die Kommentatoren sind ausschließlich für den Inhalt verantwortlich, der sachlich und klar sein sollte. Schimpfwörter und persönliche Beleidigungen sowie Rassismus werden nicht geduldet.

14 Kommentare zu “Coronavirus: Erster Fall in Paraguay aufgetaucht

  1. Möglicher Fall… Mutmasslicher Fall…. und schon werden hier im Facebook und den Hexenläden Gegenmittel verkauft. Was ist schlimmer? Der Virus oder die Gier auch damit Geld zu machen.

  2. Es ist ja schon verrückt, dass Paraguay die Tests nicht selber durchführen kann. Gemäss Artikel kommt das Resultat in 5 bis 7 Tagen aus den USA zurück. Das dauert viel zu lange. In dieser Zeit können sich andere Menschen anstecken und der Betroffene kann nicht richtig behandelt werden.

  3. Vielleicht könnte man mitteilen wie und wann der Mann eingereist ist?! Es wäre ja schon interessant zu erfahren, wann der Patient am Flughafen war, bzw. welchen Flieger er genutzt hat. Es gibt auch weitere Personen, die mit ihm in Kontakt standen, und dieses eventuell garnicht wussten! Hierbei bestünde eine potentielle Gefahr. Danke

  4. Es sollte sich jeder von der Vorstellung verabschieden, dass hier der Staat angemessen reagieren kann oder in der Lage ist.
    Ich bezweifle sogar, dass der Gesundheitsminister den Ernst der Lage begreifen kann.
    Flugnummer, Datum – Fehlanzeige!
    Hausarrest für den mutmaßlich Infizierten. Seine Frau und seine Schwester gehen in den nächsten Supermarkt einkaufen und bringen das Virus unters Volk.
    Hier gibt es keine Quarantänestationen. Wenn es losbrechen sollte, dann richtig.
    Es ist jeder selbst gefragt denn irgendwelche Maßnahmen vom Staat zu erwarten, ist wohl nicht angezeigt.

    1. mal langsam! Es handelt sich ja nicht um ein tödliches Virus. Die gestorbenen hatten allesamt Vorerkrankungen oder ein schwaches Immunsystem. Ähnlich Dengue. Kein Grund vor Panik in die Luft zu gehen.

      1. Woher willst Du denn wissen, wie krank die 133 verstorbenen vor der Infektion waren?
        Nein das Virus ist nicht tödlich, es verursacht nur Halsschmerzen, deshalb auch die sehr aufwändigen Maßnahmen der Chinesen.
        Du bist für mich ein D********

        1. hab leider vergessen, dass du Weltmeister im Fakten ignorieren bist. Und selbst wenn dem so wäre, wie du es darstellst oder gerne hättest. Was willst du machen? Etwa in Paraguay zum Arzt/ Krankenhaus gehen? Mit etwas Glück findest du einen, der momental nicht Urlaub macht und vielleicht abgeschlossenes/ gekauftes medizinisches Grundstudium hat.
          Also beruhig dich wieder und atme mal tief durch.

  5. Kuno Gansz von Otzberg

    Antworten

    Der grosse Verkaufsboom gefaelschter Masken und allerlei „Heilmittel“ ist auch schon in voller Fahrt in China.
    Coronavirus – The Lies and the Truths https://www.youtube.com/watch?v=hSIt496d82s
    Die Apotheken als grosser Krankheitsgewinnler. In den Ballungszentren des Chaco sind die Apotheken mittlerweile wie Pilze aus dem Boden geschossen – mehrere davon sollen einem Arzt gehoeren.
    Dieweil die Aerzteschaft sich eine saftige Erhoehung der Gehaelter bei den Kooperativsverwaltungen durchgeboxt haben im zweistellingen Prozentsatz (das spiegelt sich wieder bei den jaehrlichen Zwangssteuern die die Kooperativen ihren Mitgliedern auferlegen). Ditto die Lehrerschaft – ich habe schon lange nicht mehr das Lied vom Lehrermangel gehoert. Es gibt wohl dank der saftigen Gehaltserhoehung einen vermehrten Andrang an Lehrerposten so dass der Unkenruf des Lehrermangels nun gaenzlich urploetzlich verstummt ist.
    Loeblein vom INCOOP, der ja „den Strengen“ raushaengen wollte, hat wohl beide Augen zuge$chmiert bekommen. So langsam wird die Mitgliedschaft in den Kooperativen zur untragbaren Last fuer Niedrigeinkommer.

  6. Aber die haben das Virus schon im Labor “ künstlich herstellen können“ nach so einer kurzen Zeit, Nun fehlt nur noch das Gegenmittel, was noch Monate dauern kann, so die Nachrichten aus aller Welt. Dieses Virus wurde künstlich erzeugt, allerdings haben die Pharmaindustrie und die Entwickler nicht damit gerechnet, wenn man mit Viren “ rumspielt“, das diese sich verändern. Es war bestimmt nicht vorgesehen, das Menschen sterben oder gar eine Epidemie daraus wird und sich so verbreitet.

  7. Nachtrag, deshalb haben die noch kein Gegenmittel entwickelt, weil diese mehr oder weniger dachten, ist wie eine “ Grippe“ und wir können neue Medizin testen. Aber Viren entwickeln sich schneller als der Mensch denken kann. Und somit geriet alles außer Kontrolle, ein paar infizierte, ( Probanden), wir werden sehen was passiert, dann war auf einmal Schluss mit lustig.

  8. Hering an Henniez-Sauce

    Antworten

    Leute, kauft jetzt Aktien der Pharmaindustrie. Wenn Sie sofort Aktien kaufen bekommen Sie noch kostenlos einen Kugelschreiber dazu. Bald ist der Impfstoff da!!!
    Die DÖCHsche Regierung kauft dann 100 Dosen Impfstoff. Und wird sie beim Vence-Datum wegwerfen.
    Ich weiß gar nicht, ob Sie es schon wussten, aber ich betreibe ja auch ein Pharma-Labor in Mumbai (Bombay). Dort versuchen wir uns an der Meerschweinchengrippe. Sobald wir Viren isoliert haben, werden wir sie auf dem Meerschweinchenmarkt loslassen.
    Macht euch daher mehr Sorgen ab den tausenden mit radioaktivem Material versauten Fässern, die im letzten Jahrtausend in den Atlantik entsorgt wurden und sich am in ihre Makromoleküle zerlegen sind. Soll ja gesund sein so ein wenig radioaktiv verseuchter Hering an Henniez-Sauce.

Kommentar hinzufügen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.