Coronavirus: Medikamente knapp und Preise könnten steigen

Asunción: Der Import von in China hergestellten Arzneimitteln und Medikamenten führt zu Engpässen aufgrund der Vorfälle der Coronavirus-Pandemie.

Von der Kammer der Pharmazeutischen Chemischen Industrie in Paraguay wird bestätigt, dass einige der Symptome der Inzidenz des Coronavirus in diesem Sektor allmählich zu spüren sind.

„Dies ist das erste Mal, dass so etwas passiert. Wir sind aufmerksam und beobachten, was zu tun ist, denn um ein Medikament herzustellen oder zu importieren, müssen wir neue Lieferanten qualifizieren und das bedeutet mehr Zeit … Wir sind besorgt“, sagte Gerardo García, Präsident von der Kammer der Pharmazeutischen Chemischen Industrie von Paraguay (Cifarma).

Er erklärte, dass eine erhebliche Lieferung von Rohstoffen für Arzneimittel zu Verzögerungen beim Versand führen werde. Was für Januar nach Paraguay eingeführt werden sollte, wird erst im März ankommen und es gibt sogar Zweifel, ob sich die Situation innerhalb dieses Monats verbessern wird.

Wochenblatt / ADN Paraguayo

Der Zweck dieses Dienstes ist die Wertsteigerung der Nachrichten und um einen flüssigeren Kontakt zu den Lesern zu etablieren. Kommentare sollten an das Thema des Artikels angepasst werden. Die Kommentatoren sind ausschließlich für den Inhalt verantwortlich, der sachlich und klar sein sollte. Schimpfwörter und persönliche Beleidigungen sowie Rassismus werden nicht geduldet.

40 Kommentare zu “Coronavirus: Medikamente knapp und Preise könnten steigen

    1. Nicht nur hier sondern weltweit. Ende der Globalisierung und einer mangelhaften Lagerhaltung da man ja immer sofort nachbestellen kann. Hier in Paraguay haben die Geschäfte mehr auf Lager da schon immer Probleme mit Schiffsverkehr wegen tiefem Wasserstand der Flüsse bestanden haben.

  1. Ich als Prepper, die man ja immer als Zobieapokalypsenspinner bezeichnet und jemand der sich aus seinem Betrieb hervorragend mit Nahrungsmitteln selbst versorgen kann, lehne mich beruhigt zurück und warte auf die Dinge die da noch kommen werden.
    Sogar mein Weinvorrat kann ich bei meinem durchschnittlichen Weinkonsum von einer Flasche pro Woche mehr als 10 Jahre genießen und er wird von Jahr zu Jahr besser.
    Der Orkan der damals New York heimsuchte (war das „Sandy“?) und Wochenlang lahm legte, mit geschlossenen Supermärten und Tankstellen, Millionen Menschen für Wochen ohne Strom und Wasserversorgung und zu Plünderungen führte zeigt, dass selbst Hochindustrieländer in Friedenszeiten anfällig für Katastrophen sind und es lange dauern kann, bis eine Notversorgung von Millionen Menschen gewährleistet wird.

    1. Richtig.
      In der Schweiz wir seit dem WW1 propagiert, immer einige Vorräte daheim zu lagern, damit Unterbrechungen bis zur Umstellung auf Notversorgung überbrückt werden können.
      Das wurde natürlich durch die linken Deppen regelmässig ins Lächerliche gezogen.

  2. Jetzt ist es schon eine Pandemie?? Wann wurde die denn ausgerufen? Und wieder muss ich die Überschrift des Artikels rügen, da der Eindruck erweckt wird, es ginge um den Coronavirus. Dabei geht es allgemein um Medikamente und das weltweit. Und warum sollten Medikamente hier Probleme machen? Sind die Farmacias nicht voll davon? Und dann gibt es hier sehr viele Heilkräuter und Pflanzen. Jahrzehntelang hat man die hier genutzt. Dies kann man ja wieder tun.

    1. Eine Pandemie wird nicht ausgerufen! Wenn eine Epidemie in mehreren Ländern gleichzeitig auftritt nennt man es Pandemie. Gerade bekomme ich Nachrichten aus Stuttgarat und Umgebung von leeren Supermärkten . Das kann ja heiter werden. Wenn nun noch all diese Flüchtlinge nach Europa kommen das kann man einen Nick! gut verstehen wenn er sich in aller Ruhe einen Wein gönnt!

    2. @ Edith

      Man spricht von einer Pandemie.
      Ich frage mich nur wie die Spanische Grippe die von 1918 bis 1920 geschätzt 27 Millionen bis 50 Millionen Todesopfer gefordert hat in nur zwei Jahren, nachträglich umbenannt werden müsste.
      Vielleicht nicht mehr Pandemie Spanische Grippe, sondern nachträglich die in Virus Apokalypse ?
      Ist einfach nicht mehr ernst zu nehmen was im Zusammenhang mit dem Corona Virus an Panikmache betrieben wird.
      Bei uns in der Stadt waren gestern um die Mittagszeit in verschiedenen Geschäften und Discountern kein Toilettenpapier, bestimmte Konserven, keine Wasserflaschen mehr zu kaufen.
      Ein Großteil der Menschen führt sich hier in D auf als wenn der Weltuntergang bevorstünde. Schlimmer noch als zu Zeiten der Schweinegrippe, die schon die größte Verars…. gewesen ist.

      1. Bei allem Respekt, Susanne, aber Ihre Besserwisserei, zumal Sie nicht hier sondern in D leben, geht mir langsam aber sicher auf den Senkel.
        Ehe Sie solche Kommentare schreiben, sollten Sie vielleicht mal darüber nachdenken, dass die Menschen, welche sich fürsorglich mit dem Nötigsten bevorraten, doch einen Tick intelligenter als Sie selbst sind.

        1. @ Hermann

          Meine Besserwisserei würden vielleicht so einige als gesunden Menschenverstand betrachten, angesichts von derzeit bundesweit 129 Fällen die sich infiziert haben.
          Im gleichen Zeitraum seit Ausbruch des Corona Virus sind nämlich an der Spanischen Grippe 1918 schon mehrere Millionen innerhalb drei Monaten gestorben.
          Also, das Corona Virus kann sich noch so sehr bemühen, oder durch mediale Orakelei bemüht werden, den Vernichtungsstatus der Spanischen Grippe oder der Pest wird es mit ein paar Kommata hinter der 0,1 % Marke erreichen und genauso in der medialen Versenkung verschwinden wie das Schweinegrippe Virus, mit dem vor ein paar Jahren schon der virusbedingte Weltuntergang herbeigeredet werden sollte.

          1. Zu Beginn der Infektion haben sich in China die Fälle alle drei Tage verdoppelt. Trotz Interventionsmaßnahmen, welche in D undenkbar sind. Schauen Sie doch einfach mal nach Italien. Die Tendenz ist die gleiche, nur das die Mortalität höher ist. 1128 Infizierte, 29 Tote, Stand heute 17:43 h.
            Ihr vergleich mit der Spanischen Grippe und der Pest interessiert mich eigentlich nicht.
            Nun will ich Ihnen mal zum besserem Verständnis meine Situation schildern. Ich bin fast 70, also falle ich in die Gruppe, in der die Mortalität bei rund 20 % liegt. Dazu habe ich eine Vorerkrankung durch die meine Chance bei einer Ansteckung über den Jordan zu gehen bei 50 % liegt. Also was mache ich?
            Lebensmittel für 6 Monate kaufen, damit ich meinen Hof nicht verlassen muß, wenn das Virus hier ankommt. Es ist nicht die Frage ob, sondern wann. Das Virus wird sich hier wegen der Lebensgewohnheiten und der Mentalität der Bevölkerung ausbreiten, wie die galoppierende Schwindsucht.
            Wenn Sie nun eine wirklich bessere Idee haben, wie ich mein Leben hier einrichten soll, ich habe für jeden Vorschlag zwei offene Ohren.

      2. Genau, alles Panikmache.
        Corona wurde im Labor 2005 erzeugt und Bill Gates hat eine Pharma-Mafia-Firma gegründet, welche den Impfstoff bereits in der Schublade liegen hat.
        Ziel ist die Reduzierung der Menschheit. Und die Blödschafe rennen freiwillig hin und lassen sich durchimpfen.
        Doch dies war die letzte verschossene Patrone des tiefen Staates, ab jetzt legt Donald Trump den dreckigen Sumpf trocken.

  3. Ich suchte eine Offerte fuer Sanitaermaterial in der Region Asuncion, bei zwei Angeboten hiess es das die Peise berets jetzt erhoeht werden muessen…… Der Wasserleitungsvirus ein sehr gefaehrlicher Virus….
    Erinnert mich an die Erpressung der OPEC im Jahre 1974 im Zusammenhang Oelpreisexplosion… zwei drei Tage spaeter wurden, unter vielem anderen, die Zuckerpreise verdreifacht… ist doch logisch, Zucker wird in Europa aus Erdoel hergestellt

  4. Geht mal in die grossen Apotheken und fragt nach Mundschutz. Kein einziger erhältlich in Paraguay nur mal so zur Info. Lieferzeit unbekannt. Aber alles in griff haben so die hohen Herschaften.

    1. Ich gehe nicht zur Apotheke und frage dort nach einem völlig wirkungslosen Mundschutz. Ich gehe in den Fachhandel für Lackierer und Maler, denn die Mundschutze (Mundschütze?) halten selbst Mikropartikel ab.
      Nur mal so als Tipp.

  5. Oh man, die Panik mache geht weiter. Mundschutz? Was soll der bewirken? Das ist eine “ Schmierinfektion“, soll heißen kein Händeschütteln, niemandem zu nahe kommen, keine Küsschen usw. Medizin gibt es noch nicht. Antibiotika und co helfen nur bedingt gegen Bakterien, weil die Bakterien sich auch weiter entwickeln und der Körper immun wird gegen das Zeug, gegen Viren nutzlos. Aber klar, alle Leute überall auf der Welt wollen Medikamente usw. kaufen, aber das meiste Zeug ( Medikamente und co ) wird in China produziert und nicht mehr geliefert und wenn geliefert nicht reingelassen. Die Pharmaindustie erlebt einen BOOM wie Jahrzehnte nicht mehr. Einfache Hygiene ist das a und o der Geschichte. Alle machen Hamsterkäufe, damit man am besten gewappnet ist. Mundschutz, lässt auch Micropartikel durch, sonst könnte man ja nicht atmen. Helfen tut nur ein “ Raumanzug“, wo jeglicher Kontakt vermieden wird, mit eigener Sauerstoffzufuhr und nach dem benutzen desinfizieren. Nur mal als kleine Info.

      1. Ja Nick, habs gesehen. und ? was nutzt nun ein Mundschutz? Du hast es auf Deiner Haut, klar, aber wo ist der Schutz mit einem Mundschutz? Es gelangen trotzdem Micropartikel in die Artemluft, das nächste mal juckt es Dich im Gesicht, sicher ziehst Du dann, weil Du noch keine Chance hattest, Dir die Hände zu waschen, einweg Handschuhe an und kratzt Dich im Gesicht. Der Virus ist im Gesicht, trotz Maske. Ist alles nur Theorie. Nehme Geld in die Hand, was bei Dir sicher oft passiert, 1000 Personen haben diesen Schein in der Hand gehabt, die Nase gereinigt mit der Hand, Bingo. Frage, wie oft fährst Du mit Deiner Hand über Dein Gesicht ohne sie vorher zu reinigen? Wie oft pro Tag, als Geschäftsmann, gibst Du jemanden die Hand, ohne diese nachher zu reinigen? Nick, wenn es uns erwischt, erwischt es uns, das ist der Lauf der Dinge. Wenn ich Panik will, mache ich Panik. Verdienen tuen nur die Pharmaindustrie und dessen Schergen

      2. Übrigens, wurde das Virus bei einem Hund festgestellt, was heißt der Mensch überträgt es auf das Tier und umgekehrt.

        1. Es geht mir nicht um Panik, im Gegenteil. Ich bin der Meinung, dass man durch geeignetes Verhalten und Prävention die Gefahr einer Ansteckung nicht ausschließen, aber sehr verringern kann.

      1. Luft hat eigentlich gar keine definierte Dichte, da Luft eine unspezifische Zusammensetzung umschreibt. Beispiel, ich sitze mit Simpel-Dumpel in einem Raum. Dann ist es egal wer einen fahren lässt oder welche Menge rechts-braun verdreckte Hetze ich mir anhören müsste. Die Luft wäre definitiv schlecht, in Ihrer chemischen Zusammensetzung aber variabel.
        Da Mikropartikel üblicherweise in der Luft vorkommen ist die Aussage also nicht falsch.

      2. Hermann und Du solltest Dich fürs Unter Kommentar schreiben für den Nobelpreis bewerben. Frage, warum sind Micropartikel in der Luft? Aber für dich, weil sie schweben, reicht das als Antwort? Was meist Du, wie viele und welche Micropartikel in der Luft schweben, das ist kein Vacuum.

        1. Ein Argument ins Lächerliche zu ziehen, ohne dass man von der Materie selbst nichts versteht, ist nicht gut.
          Es geht um die Vermeidung von Tröpfcheninfektion (in Wasser befindliche Vieren) durch Atemschutzmasken. Luft hat eine mittlere Dichte von 1,34 kg / m³. Wasser hat eine mittlere Dicht von 997 kg / m³, und ist damit rund 1.000 x dichter als Luft. Es geht nicht darum einen mikropartikelgroßen Virus mit der Maske abzufangen, sondern das Wasser indem sich dieser befindet. Der Virus schwebt nicht einfach so in der Luft. Wenn das mit der Maske keinen Sinn macht, wieso haben dann Chirurgen Masken auf?

          1. Darüber, ob der Virus nicht auch zumindest kurzzeitig über die Luft übertragen werden kann besteht noch gar keine definitive Erkenntnis. Warum also keine Panik? Zumindest kontrollierte. Sobald sich ein Virus ausbreitet sollten sämtliche Maßnahmen ergriffen werden. Dass das globale Treiben einfach mir nichts dir nichts aufrecht gehalten wird ist nicht zu erklären. Sofort alle Flüge, Bahnlinien streichen, alle Grenzen dicht wäre richtig gewesen.Teuer aber richtig. Das was kommt wird viel teurer. Der Mensch auch die Politik muss es immer darauf anlegen. Immer all in anstatt Nachhaltig. Vernunft, Fehlanzeige.

          2. Normale Chirurgen bei einer OP haben Masken auf, damit Ihre ausgeatmeten Partikel nicht die Wunde infizieren. Bei einem Virus, geht es nicht nur um Tröpfchen sondern auch um Schmieren. Du niest in Deine Hand, wie üblich hier, wird das in die Kleidung gewischt und sauber ist die Hand für das nächste Küsschen und Händeschütteln. Aber egal Hermann, da Du über die Materie alles weist, sei es Dir gegönnt.

    1. @ Eggi

      Die Pharmaindustrie erlebt einen Boom wie seit der Schweinegrippe nicht mehr.
      Über die spricht auch keiner mehr. Und in ein, zwei Jahren spricht auch keiner mehr über das Corona Virus.
      Bis dann in einigen Jahren die nächste Sau durchs Dorf, äh Welt, getrieben wird.

      1. Mohammed Ab-Aladi

        Antworten

        Das würde ich nur glauben wenn Bayer spontan einen Impfstoff aus dem Hut zaubert. Andernfalls würde ich sagen: nicht alles was in der Welt passiert ist auf Verschwörungen zurückzuführen. Das meiste ist Ignoranz. Und was soll das heißen “ Die Pharmaindustrie“? Die Pharmaindustrie besteht aus tausenden? Unternehmen die alle im Konkurrenzkampf…ähm Wettbewerb zu einander stehen. Wie in jedem Industriezweig.

        1. @ Mohammed Ab-Aladi

          Ich habe nicht behauptet dass sich der Ausbruch des Corona Virus um eine Verschwörung handelt.
          Ich habe hier lediglich schon in mehreren Kommentaren darauf hingewiesen dass der Umgang seitens der Medien und der Politik damit verantwortungslos ist.
          Allein schon daran erkennar wie absolut konträr zu diesem Thema berichtet wird.
          Die einen berichten darüber ala bevorstehender Apokalypse, andere ala ein Schnupfen Virus ist unterwegs.
          Ein Viruloge betrachtet es als harmlos, der andere sieht schon 70 % der Weltbevölkerung mit dem Virus infiziert.
          Das hat nichts mit seriöser Berichterstattung zu tun.
          Und das war zu Zeiten der Schweinegrippe identisch, obwohl heute kaum noch jemand drüber spricht.
          Mir persönlich egal ob ein Impfstoff dagegen auf den Markt geworfen wird, da ich mich nicht impfen lassen würde. Ich gehöre zu den Jahrgängen die noch ohne Impfung alle Kinderkrankheiten, Erkältungen und Grippen durchgemacht haben und trotzdem aus dem Krankenbett wieder auferstanden sind.
          Langfristig allerdings wird uns in D wohl jedoch, dank akribischer Lobbyarbeit, das gleiche Schicksal ereilen wie in USA, wo inzwischen in vielen Bundesstaaten 27 Pflichtimpfungen (teilweise Mehrfachimpfungen) für Kinder bis zum 6. Lebensjahr gesetzlich vorgeschrieben sind.
          Also langfristig können sich die Impfhersteller den Markt schon lukrativ aufteilen.

  6. Bodenradarantenne

    Antworten

    Die Einzigen, die diesen Virus überleben werden, sind Saudiarabische Frauen. Na, haben Mundschutz schon in der Burka eingebaut.
    Außer Paragauy führt die Burka-Tragepflicht für Einheimische und Ausländer ein. Dann habe wir alle eine Chance.

  7. @ Hermann1

    Oh, dann kann ich nur hoffen dass Sie sich in Ihrem Alter nicht mit einer ganz normalen Grippe oder Erkältung anstecken. Die ja alle Jahre wiederkehrt.
    Denn selbst so eine harmlose Erkältung, wenn Sie sich nicht schonen und sich allerlei Chemiecocktails zur Unterdrückung oder angeblichen Verkürzung der Symptome einwerfen, führen nämlich recht häufig zu einer Lungenentzündung oder Herzmuskelentzündung.
    Also bei der nächsten Erkältung lieber einen Gang runter schalten, bei Krankheitsgefühl unter die warme Bettdecke, Chemie zum Teufel jagen und sich einfach auskurieren.

        1. @ Hermann 1

          Sie haben hier schon viele hilfreiche Ratschläge von anderen Usern erhalten.
          Hygieneregeln einhalten, Menschenansammlungen meiden, chemische Medikamente meiden, keine engen körperlichen Kontakte, vitamin-mineralstoffreich essen, viel trinken etc. etc.
          Wollen Sie sich jetzt ernsthaft monatelang in Ihrem Haus einschließen, obwohl noch nicht mal ein bestätigter Corona Infizierter in Paraguay bestätigt wurde.
          Paraguay hat ja scheinbar auch die Schweinegrippe ohne Massensterben überstanden

      1. @ Hermann1

        Ich wollte Sie damit nur darauf aufmerksam machen dass Sie eine viel höhere Chance haben sich im Laufe der nächsten Jahre im Alter eine Herzmuskelentzündung oder Lungenentzündung einzufangen als demnächst am Corona Virus zu erkranken.
        Die Erkrankungen die viel häufiger vorkommen machen vielen Menschen paradoxerweise scheinbar weniger Angst.
        In D sterben jedes Jahr Menschen an multiresistenten Keimen die sie sich bei einem Krankenhausaufenthalt einfangen. In D sterben jedes Jahr Menschen weil sie falsche Medikamente erhalten, oder Wechselwirkungen nicht beachtet werden. Raucher sterben obwohl sie sich wissentlich jeden Tag aufs neue vergiften. Alkoholiker sterben obwohl sie sich wissentlich jeden Tag ein Stückchen mehr vergiften. Hier wird massenweise billiges, antibiotika-und chemieverseuchtes Discounterfleisch gekauft etc. etc.
        All das macht vielen Menschen keine Angst, aber ein Virus das zumindest in D noch nicht mal ein Todesopfer gefordert hat.

  8. Ich habe gelesen in Deutschland kommt es zu Hamsterkäufen. Was wollen die denn mit den vielen Hamstern ?

  9. Kein einziger Toter in D aber Hamster sind ausverkauft.
    Und jeder der mal niest, hustet oder dessen Nase läuft steht nun unter Generalverdacht.

Kommentar hinzufügen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.