Covaxin Impfstoff erhält Notzulassung

Asunción: Nachdem die mexikanische Behörde zum Schutz von sanitären Risiken sich für die Nutzung des indischen Impfstoffs Covaxin aussprach, scheint nun der Weg geebnet zu sein, die 100.000 Impfstoffdosen anwenden zu können und weitere zu kaufen.

Gesundheitsminister Dr. Julio Borba erklärte gestern öffentlich, dass eine Notfallzulassung durch die Cofepris Behörde erteilt wurde, was auch in Paraguay Legitimität verspricht.

„Die mexikanische Regulierungsbehörde hat bereits eine Genehmigung erteilt. Sie haben genau das befolgt, was sie während eines Meetings per Zoom gesagt haben. Der Impfstoff erfüllt alle Anforderungen und wir werden unsere Gesundheitsbehörde für Impfstoffe morgen darüber informieren, damit sie uns eine Genehmigung erteilen können und wir sie sie später verwenden können“, sagte er.

Am gestrigen Dienstag berichtete der Präsident der Republik, Mario Abdo Benítez, in einem Tweet, dass Cofepris, Mexikos Regulierungsbehörde für Arzneimittel, die Notfallzulassung von Covaxin-Impfstoffen genehmigt hat. Paraguay hat 100.000 Dosen auf Lager hat und wartete auf die Zulassung, um mit der Impfkampagne zu beginnen.

Die 100.000 Dosen sind Teil einer Gesamtmenge von 200.000, die von der indischen Regierung gespendet wurden. Die paraguayische Regierung ist jetzt mehr denn je am Kauf mehr Impfstoffen interessiert.

Wochenblatt / Ñanduti

Der Zweck dieses Dienstes ist die Wertsteigerung der Nachrichten und um einen flüssigeren Kontakt zu den Lesern zu etablieren. Kommentare sollten an das Thema des Artikels angepasst werden. Die Kommentatoren sind ausschließlich für den Inhalt verantwortlich, der sachlich und klar sein sollte. Schimpfwörter und persönliche Beleidigungen sowie Rassismus werden nicht geduldet.

1 Kommentar zu “Covaxin Impfstoff erhält Notzulassung

Kommentar hinzufügen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.