Covid kann Ungeimpften den Urlaub verderben

Asunción: In der letzten Woche war in mehreren Landesteilen ein deutlicher Anstieg der Covid-19-Übertragung zu verzeichnen: von 1 % positiver Testergebnisse pro Tag liegt die Zahl jetzt bei 3 bis 4 % positiver Ergebnisse.

Obwohl sie nach wie vor epidemiologische Marker für eine niedrige Übertragungsrate sind – die WHO hat empfohlen, eine Rate von unter 10 % der positiven Fälle beizubehalten -, ist in den letzten sieben Tagen ein Anstieg der Virusübertragung in Zentral- und Alto Paraná zu verzeichnen, den beiden Hotspots, die anderthalb Jahre lang das Epizentrum der Pandemie waren.

Aus dem letzten epidemiologischen Bericht, der am vergangenen Freitag veröffentlicht wurde, geht hervor, dass acht von zehn durch Covid ins Krankenhaus eingelieferten Personen nicht geimpft sind.

Für den Arzt für Infektionskrankheiten, Dr. Tomás Mateo Balmelli, weisen diese “objektiven Indikatoren” auf den Weg, den wir gehen.

“Wenn es in den letzten sieben Tagen mehr Übertragungen, mehr positive Befunde, mehr Krankenhausaufenthalte und mehr Todesfälle gab, werden die Zahlen wahrscheinlich eher steigen, wenn es keine Veränderungen oder Phänomene gibt, die diesen Trend ändern”, sagt er und vergleicht die aktuelle Situation mit der im Juli/August 2020.

“Heute haben wir die Mittel, um die Kurve zu biegen und sie nicht wachsen zu lassen, den aufsteigenden Ast der Kurve; heute haben wir den Impfstoff. Im Juli letzten Jahres hatten wir nicht die Mittel, um das epidemiologische Phänomen zu beeinflussen, heute haben wir sie, und das ist die Impfung”, vergleicht er.

Er stellt fest, dass ein Wiederauftreten des Virus erst acht Wochen nach dem Beginn des Aufwärtstrends zu beobachten ist.

“Wenn wir heute auf dem Vormarsch sind, ist es sehr wahrscheinlich, dass wir im Dezember/Januar einen neuen Höchststand erreichen, dessen Schweregrad von der Zahl der Personen abhängt, die für die Krankheit anfällig sind. Mit anderen Worten: die Zahl der nicht geimpften Menschen”, sagt er.

Covid dürfte also bis dahin den Urlaub derjenigen ruinieren, die sich nicht impfen lassen wollen, und derjenigen, die es noch nicht geschafft haben, sich zu impfen.

Das Gesundheitsministerium will bis Ende des Jahres mindestens 1.013.489 Menschen impfen, um 80 Prozent der Bevölkerung über 18 Jahren zu erreichen.

Heute sind in Paraguay fast drei Millionen Menschen mit einer Dosis und fast 2,4 Millionen mit zwei Dosen in der Bevölkerung über 18 Jahren geimpft worden. Dies entspricht 40 Prozent der Bevölkerung.

Nach Ansicht des Experten ist dies angesichts der Belagerung durch explosivere und virulentere Varianten wie Delta immer noch ein geringer Prozentsatz. “Brasilien und Argentinien sind viel dichter besiedelte Länder und haben eine Impfrate von 75 % bei einer Einzeldosis und 55 % bei einer Doppeldosis”, sagt er.

Dritte Welle

Es stehen große Veranstaltungen an, wie das Marienfest in Caacupé und die Feierlichkeiten zum Jahresende. Deshalb ist es wichtig, auf die Einhaltung von Gesundheitsmaßnahmen zu bestehen, unabhängig davon, ob man geimpft wurde oder nicht. “Die Menschen haben sich entspannt, weil wir uns in guten epidemiologischen Zeiten befinden, aber jeder Ausbruch hat einen Anfang, eine Entwicklung, eine Auswirkung und einen Rückgang”, sagt er und fügt hinzu, dass es zu früh ist, vom Beginn der dritten Welle in Paraguay zu sprechen.

“Es ist noch zu wenig Zeit, um eine solche absolute Schlussfolgerung zu ziehen, denn in den letzten sieben Tagen hat die Zahl der Übertragungen zugenommen. Höchstwahrscheinlich zirkuliert das Virus wieder und findet viele empfängliche Menschen, die nicht geimpft sind, wo es sich auswirken kann oder diese Personen zu Verbreitern werden können”, sagt er.

Er glaubt, dass wir innerhalb von zwei bis drei Wochen, was der Dauer des biologischen Zyklus des Virus entspricht, sagen können, dass eine dritte Welle beginnt.

“Und dann werden wir wissen, was der Höhepunkt des Ausbruchs wahrscheinlich in weiteren acht Wochen sein wird, also Ende Dezember und Anfang Januar”, schließt Balmelli.

Bis letzten Freitag waren 2.916.601 Personen mit mindestens einer Dosis des Covid-Impfstoffs geimpft worden.

5.666.543 Menschen ist das vom Gesundheitsministerium festgelegte Höchstziel, das mit Impfstoffen erreicht werden soll.

8 754 Erwachsene im Alter von 50 Jahren und älter haben seit letzter Woche bereits eine dritte Dosis Covid-19 erhalten.

Eine Stufe weniger bei jungen Menschen
Ab morgen wird die Covid-Impfung für Jugendliche im Alter von 16 und 17 Jahren ohne Grunderkrankung geöffnet.

Der Direktor des Erweiterten Programms für Immunisierung (EPI), Héctor Castro, sagte, dass es laut Bevölkerungsprognose etwas mehr als 275.000 Jugendliche in dieser Altersgruppe gibt. Diese Altersgruppe wird den Impfstoff von Pfizer erhalten.

Der Aufruf in dieser Woche, unabhängig von der Endung der ID-Nummer, umfasst auch Personen im Alter von 18 bis 29 Jahren, die Sputnik V, Pfizer, CoronaVac oder Sinopharm erhalten werden.

Die Impfstoffe von AstraZeneca sind für Erwachsene ab 30 Jahren bestimmt.

Castro erläuterte, dass die Altersgrenze trotz der Zustimmung des Technischen Beratenden Ausschusses für Impfungen (Cotenai) angesichts der Anzahl der verfügbaren Dosen nicht auf 12 Jahre herabgesetzt wurde.

“Heute müssen wir die Impfstoffe freigeben und dürfen keine Hindernisse an bestimmten Orten aufstellen, um geimpft zu werden, oder eine Altersgrenze festlegen. Wir müssen auch mit den ambulanten Impfbrigaden und an den am stärksten bevölkerten Orten fortfahren”, kritisierte Tomás Mateo Balmelli.

Wochenblatt / Última Hora

CC
CC
Europakongress

Der Zweck dieses Dienstes ist die Wertsteigerung der Nachrichten und um einen flüssigeren Kontakt zu den Lesern zu etablieren. Kommentare sollten an das Thema des Artikels angepasst werden. Die Kommentatoren sind ausschließlich für den Inhalt verantwortlich, der sachlich und klar sein sollte. Schimpfwörter und persönliche Beleidigungen sowie Rassismus werden nicht geduldet.

9 Kommentare zu “Covid kann Ungeimpften den Urlaub verderben

  1. Es wird erneute zur Hetzjagd auf Impfskeptiker und Impfgegner geblasen und kann beginnen, wider aller Fakten und wider besseren Wissens. Das Startsignal hierzu wurde mit Sicherheit von der WHO gegeben, die wiederum von skrupellosen Personen aus dem Dunstkreis Gates, Schwab und der Pharmaindustrie bestehen. Widerspruch ist nicht geduldet und wird demnächst auch hier geahndet, ganz wie im verblödeten, links-grünen Merkelland Deutschland. Bin gespannt, wie lange sich das die Menschen noch gefallen lassen.

    23
    43
  2. Ich möchte hier meinen kürzlichen Vorwurf an alle Corona-Impfwilligen und Befürwortern, daß sie einfach fürchterlich “naiv oder dumm” sein müssen, untermauern mit einem Warnhinweis von BIONTECH selbst auf dem Beipackzettel ihren Impfstoffes gegen Corona. Dort ist folgendes nachzulesen: (Die anderen Hersteller tun es Biontech gleich! Werden die Impfwilligen darüber aufgeklärt?)
    “Der Käufer erkennt an, daß die langfristigen Wirkungen und die Wirksamkeit des Impfstoffes derzeit nicht bekannt sind und daß der Impfstoff unerwartete Nebenwirkungen haben kann, die derzeit nicht bekannt sind.”
    Warum hat der Impfstoff-Hersteller so wenig Vertrauen in sein eigenes Produkt und vertreibt es dennoch?
    Warum belügen uns weltweit Politiker und ihre gleich geschaltete Presse die Menschen, wenn sie ständig behaupten, die Impfung wäre völlig gefahrlos und sicher?
    Warum folgen die Menschen Lügen und setzen sich einem groß angelegten Medizinexperiment aus mit unkalkulierbaren Folgen auf ihre Gesundheit und ihr Leben?
    Muß man da nicht wirklich naiv und dumm sein, wenn man wie ein blödes Schaf ohne Verstand in der Hammelherde mit rennt?
    Warum wird nicht darüber berichtet, daß in einem sehr großen Bundesstaat Indiens ganz hervorragende Ergebnisse mit Ivermectin erzielt wurden, ganz ohne Corona-Impfungen? Dort gibt es dank Ivermectin kaum schwere Coronafälle! “Ivermectin”, wie auch das Medikment “Zuacirt 8” sind problemlos in Paraguay erhältlich. Nur darüber wird nicht gesprochen, weil es die WHO nicht will.

    29
    36
    1. Dieser Beipackzettel hat es in der Tat in sich und würde ausreichen, um eine Talkshow mit dem Thema “Wie siche sind die Impfungen?” ins Programm zu nehmen.
      Das wird aber nie passieren,denn mit den echten Kritikern wie Wodarg, Bhakdi oder Ärzte für Aufklärung wird niemanand reden. Die Informationen, die dann nämlich an die Öffentlichkeit gelangen würden, wären so brisant, dass sie dem unbedarften Zuschauer nicht zugemutet werden dürften.
      Da bleibt nur noch Verächtlichmachung, dass beharrliche Ignorieren faktenbasierter wissenschaftlicher Erkenntnisse und die Diffamierung Andersdenkender.Und natürlich müssen Befürchtungen geäußert und Behauptungen wiederholt werden, denn Propaganda lebt von Wiederholung.

      19
      6
    2. Kleine Anmerkung: Der Ausschnitt stammt nicht aus der Packungsbeilage bzw. dem Beipackzettel, sondern soll aus den geleakten Kaufverträgen zu Albanien und Brasilien stammen. Wer die offiziellen und aktuellen Packungsbeilagen sehen möchte, kann sich die PDFs auf der Seite der EMA (https://www.ema.europa.eu/) herunterladen. Die Dateien sind in mehreren Sprachen verfügbar.
        
      Die geleakten Kaufverträge zeigen auf, dass der Käufer aka der jeweilige Staat für die Schäden aufzukommen hat, nicht Pfizer. Es gibt also jemanden, den man ggf. verklagen könnte. In den Dokumenten der EMA finden sich die aktuellen Studienergebnisse, Merkmale des Stoffes, sowie die Packungsbeilagen. Hier nur ein paar wenige Auszüge aus dem aktuellen Dokument zu Pfizer (42 PDF-Seiten):
      4.2 | “Kinder und Jugendliche
      Die Sicherheit und Wirksamkeit von Comirnaty bei Kindern unter 12 Jahren ist bisher noch nicht
      erwiesen. Begrenzte Daten sind verfügbar”
      4.4 | “Das Risiko von Myokarditis nach der dritten Dosis von Comirnaty ist noch nicht bekannt.”
      4.4 | “Die Dauer der Schutzwirkung des Impfstoffs ist nicht bekannt, da sie noch in laufenden klinischen
      Studien ermittelt wird.”
      4.5 | “Es wurden keine Studien zur Erfassung von Wechselwirkungen durchgeführt.”
      4.6 | “Es ist nicht bekannt, ob Comirnaty in die Muttermilch übergeht.”
      5.1 (Tabelle 5) | “Dieses Arzneimittel wurde unter „Besonderen Bedingungen“ zugelassen. Das bedeutet, dass weitere
      Nachweise für den Nutzen des Arzneimittels erwartet werden.”
         
      Die Dokumente sind alle leicht zu verstehen, aber man braucht Zeit, um sie genauestens durchzulesen. Man kann auch die vorherigen Dokumente einsehen, bspw. vom Dezember 2020, um zu vergleichen, was sich inzwischen geändert hat.
      Wenn man sich impfen lassen möchte, sollte man sich das m.M.n. durchlesen und dann selbst abschätzen. Ich würde die Leute, die sich ohne sich vorher zu informieren impfen lassen oder generell irgendwelche Medikamente oder sonst etwas zu sich nehmen trotzdem weder als dumm, noch naiv bezeichnen. Die meisten Leute trinken Coca Cola und haben keine Ahnung, was das im Körper auslöst und welche Folgen, auch auf lange Zeit, das haben kann. Dasselbe gilt für Alkohol. Ein gutes Beispiel sind auch Raucher: Sie wissen, dass es schädlich ist, rauchen aber trotzdem weiter. Kann man jetzt auf die Sucht schieben, aber wenn nicht einmal versucht wird aufzuhören, was dann? Die Leute sollten m.M.n. selbst entscheiden, was sie mit ihrem Körper machen. Ja, bei Kindern wird es kompliziert, oder bei Menschen die leider allgemein nicht für sich selbst entscheiden können. Aber das ist wieder ein anderes Thema.
          
      Ich bin ganz bei dir, was die Lügen seitens der Politik betrifft. Auch mir kommt manchmal alles hoch, wenn ich mitbekomme, wie Leute, die auf ihre Gesundheit achten und denen gerade deshalb die aktuelle Datenlage nicht ausreicht, genau deswegen ausgeschlossen oder gar angegriffen werden. Meine kleine Schwester ist die letzte an ihrer Schule, die nicht geimpft ist. Es ist für sie, Mitten in Deutschland, unheimlich schwer. Immer mehr Freunde stellen sich gegen sie. Schön ist was anderes. Sie würde trotzdem nie auf die Idee kommen, andere abzuwerten oder abfällig über sie zu sprechen. Damit ist sie einigen älteren Herrschaften weit vorraus.

      13
      1. Ich habe mich auch gefragt. Jedenfalls habe ich noch nie bei einer Ipfung (simplex) einen Haftungsausschluss bekommen. Bei den breitangelegten GVO-Versuchen am Menschlein muss ein Haftungsausschluss wohl beigelegt werden, auch wenn der Schnellbastel sooo wirksam ist. Nachdem 1985 bis 2021 alle GVO-Versuche am Menschlein gescheitert sind. Das Einzige was sie bis 2021 auf die Reihe bekommen haben war, dass der Mensch die modifizierte Desoxiribosomnukleinsäure nicht abgestoßen hat.

        “Die Sicherheit und Wirksamkeit bei Kindern unter 12 Jahren ist bisher noch nicht erwiesen. Begrenzte Daten sind verfügbar”. Die haben doch schon begonnen mit den GVO-Versuchen am Menschenkindlein.
        Naja, mal gucken ob dann die “Sicherheit und Wirksamkeit” erwiesen werden kann. Jedenfalls habens dann genügend Daten um ihre Statistiken zu basteln.

        2
        4
  3. Jeden Tag wird eine andere Sau durchs Dorf getrieben. Paul-Ehrlich-Institut – sagt das jemanden was. Hier ein Bericht:
    https://www.pei.de/SharedDocs/Downloads/DE/newsroom/dossiers/sicherheitsberichte/sicherheitsbericht-27-12-bis-31-07-21.pdf?__blob=publicationFile&v=5

    11
    2
  4. Sonderbar dass die Kurve wieder steigt. Sind doch mehr GVO-Geipft als noch 2020. Epizentrum? Das gab es hierzulande auch (angeblich Alto Parana und Central)? Dabei dachte ich die Amigos aus Politik- und Gesundheitssumpf hätten stets großmaulig verkündet, wie wir es ihnen zu verdanken haben, dass wir das Uhhh-Viru-Zeitalter sooo gut überstanden hätten. Naja, ein paar Arbeitslose mehr und ein paar Milliarden U$D in den Sand gesteckt. Das können des Paragauys Enkel mit links stemmen. Die paar Mülliärdchen U$D.

    4
    1
  5. Aus dem letzten epidemiologischen Bericht, der am vergangenen Freitag veröffentlicht wurde, geht hervor, dass acht von zehn durch Covid ins Krankenhaus eingelieferten Personen nicht geimpft sind.

    Ich frage mich, ob irgendwann mal jemand kapiert, daß auch die Geimpften die Anderen weiterhin anstecken können.

Kommentar hinzufügen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.