Das Wochenblatt aus Paraguay hat Geburtstag

Acahay: Das Wochenblatt aus Paraguay hat heute seinen dritten Geburtstag und bedankt sich bei seinen treuen Lesern und Geschäftspartnern. Obwohl Paraguay als Nachrichtenthema weltweit generell kein großes Interesse auf sich zieht, änderte sich dies schlagartig vor etwas mehr als zwei Monaten mit der Absetzung von Ex Präsident Fernando Lugo.

Von einen auf den anderen Tag verdoppelten sich die Besucher, ein Phänomen was rund zwei Wochen anhielt und den Lesern das Thema Politik ein ganzes Stück näher brachte. Aber auch Themen wie das Massaker von Curuguaty, Nikolai Neufeld, das Aufgreifen eines deutschen Betrügers in Asunción und das ITV Debakel lenkten ihr Interesse auf sich.

Insgesamt wurden fast 4.000 Artikel geschrieben wovon rund 2.900 im ständig erreichbaren Archiv oder per Suche zu finden sind.

Ein besonderer Dank gebührt auch den vielen Kommentarristen, ohne deren verschiedener Meinungen das Wochenblatt aus Paraguay nicht zu dem geworden wäre was es heute ist, kritisch, direkt und aktuell.

In drei Jahren hat das Wochenblatt seinen festen Platz bei Lesern in Paraguay wie in Europa. Aber auch aus den USA, Kanada, Brasilien, Argentinien und Uruguay wird es häufig besucht. Unerschütterlich liegt es mit aktuell rund 6.500 täglichen Klicks bzw. 1.600 Besuchern (ohne Robotklicks) in der Präferenz der Leute vorn.

Im Verlauf der Zeit gab es diverse Zusammenarbeiten mit über einem Dutzend deutschsprachiger Zeitungen aus Deutschland, Österreich, Luxemburg und der Schweiz. In der Schweiz wurde auch ein Radiointerview gesendet.

Als Repräsentant Paraguays wird das Wochenblatt auch am kontinentalen Rundtisch für deutschsprachige Medien in Buenos Aires, Argentinien, vom 20. – 23.09.2012 teilnehmen.

Zeigen auch Sie, dass ihnen das Wochenblatt gefällt auf seiner Facebook-Seite.

(Jan Päßler)

Der Zweck dieses Dienstes ist die Wertsteigerung der Nachrichten und um einen flüssigeren Kontakt zu den Lesern zu etablieren. Kommentare sollten an das Thema des Artikels angepasst werden. Die Kommentatoren sind ausschließlich für den Inhalt verantwortlich, der sachlich und klar sein sollte. Schimpfwörter und persönliche Beleidigungen sowie Rassismus werden nicht geduldet.

27 Kommentare zu “Das Wochenblatt aus Paraguay hat Geburtstag

  1. Hallo Herr Päßler,
    herzlichen Dank für die viele Arbeit die sie sich täglich machen um uns Leser über die aktuellen Geschehnisse in Py zu unterrichten.
    Ich lese ihre Zeitung seit etwa einem Jahr regelmäßig um mich über meine baldige neue Heimat zu orientieren und zu informieren.
    Weiter so!

    mit lieben Grüßen

  2. Glückwunsch zum 3. Geburtstag , es ist nicht immer leicht eine Zeitung zu publizieren und dabei unparteiisch zu bleiben aber euer breit gefächertes Angebot an Beiträgen über Paraguay ist sehr informativ. Der aufmerksame Leser wird sich hier über die Schönheit des Landes aber auch über die Misstände ein Bild machen können.

  3. Grüß Gott Herr Päßler,

    herzlichen Glückwunsch zum Jubiläum und zu Ihrem sehr gelungenen Informationsdienst. Er ist mir ein sehr wertvoller Begleiter, um mich über die Entwicklungen in Paraguay auf dem Laufenden zu halten.

    Ad multos annos!

  4. Ich kann mich nur den Glückwünschen anschliessen, und Sagen:
    HAPPY BIRTHDAY,
    Auch ich hole meine Paraguayische Info von hier.
    Besten Dank und machen Sie weiter so!
    Liebe Grüsse Hans

  5. Ein dreifaches hoch dem Geburtstagskind und Herrn Päßler, seine Beiträge und Links sind eine große Hilfe,gerade für uns Deutsche. Ihre hohe Einsatzbereitschaft uns Paraguay auf deutsch näher zu bringen ist lobenswert.

    Weiter so und und herzlichen Dank.

  6. Auch von mir HERZLICHEN GLÜCKWUNSCH!

    „besonderer Dank gebührt auch den vielen Kommentarristen“ da fühle ich mich natürlich angesprochen und es freut einen wenn man sieht nicht für die Luft zu kommentieren. Das Wochenblatt ist nicht nur eine Zeitung sondern auch ein Forum wo Meinungen ausgetauscht werden können.

    Wir sollten in dieser Feierstunde auch an unser Gastland denken, das uns soviel gibt und nichts von uns fordert. Wir dürfen hier frei leben ohne Fremdenhass, ganz im Gegenteil.

    Viele von uns sind nach Paraguay gekommen, da hier unser EURO mehr wert ist, da es uns in anderen Ländern zu teuer geworden ist und wir es uns nicht mehr leisten können oder konnten irgendwo anderst zu leben.

    Umso mehr ist es Paraguay anzurechnen, da es jeden aufnimmt, der US$ 5.000,- in der Tasche hat. Paraguay ist das Auswanderungsland für den kleinen Mann und dafür müssen wir alle dankbar sein.

    Daher ein Prosit auf Herrn Pässler der hier vorbildliches leistet und ein Prosit auf PARAGUAY ohne dem dies alles nicht möglich wäre!

  7. Hallo Herr Pässler,
    auch von meiner Frau und mir ein herzliches „Muchas Felicidades“. Gleichzeitig danken wir Ihnen sehr für Ihre unermüdliche Arbeit. Wir wünschen Ihnen weiterhin viel Erfolg,
    Hans und Clara

  8. aus pilar ebenfalls die herzlichsten glueckwuensche zum
    3.geburtstag an das wochenblatt. machen sie weiter so
    herr paessler.erst durch das regelmaessige lesen aller
    kommentare ist mir bewusst geworden wie breit das meinungsspektrum unter der deutschsprachigen bevoelkerung
    in paraguay ist.

  9. Ich schliesse mich den vielen Glueckwuenschen an. Am interessantesten finde ich die vielen Kommentare, wenn auch viele leider mehr das Negative als das Positive ihres Gastlandes herausstellen.

  10. Herzlichen Glückwunsch Herr Pässler für die Idee dieses Wochenblatt zu gestalten. Bedanken möchte ich mich bei Ihnen für die Zeit unf Mühe, die Sie hier investieren um uns “ Gringos “ das Zeitgeschehen hier in Paraguay näherzubringen. Ein weiterer Dank für Ihre Geduld mit uns Kommentatoren und das Veröffentlichen aller Meinungen und Beiträge ohne eine Zensur auszuüben.
    Ich wünsche Ihnen und Ihrer Familie alles Gute und eine
    schöne Zeit. Muchas Gracias !!

  11. Journalismus ist in hohem Maße Disziplinsache. Ich weiß sehr gut, wie schwer es ist die eigene Meinung nicht zu sehr in die Texte einfließen zu lassen. Aber genau das macht einen guten Journalisten und die von ihm getragene Zeitung aus. In diesem Sinne wünschen wir Ihnen, sehr geehrter Herr Päßler, das nötige Durchstehvermögen und die Kraft auch weiterhin viele möglichst neutrale Artikel in dieser Zeitung zu plazieren.

  12. Herzlichen Glückwunsch. Ohne das Wochenblatt wäre das Leben in diesem Lande langweiliger. Interessant sind auch immer die Kleinanzeigen, aber auch die größeren.
    Das Wochenblatt berichtet seit einigen Wochen nicht mehr über die Anzahl der Menschen, die am Wochenende ums Leben kamen.

  13. Terevy aiteké zum 3. Geburtstag.

    Auch ich lese sehr gerne die ins Deutsche übersetzten Artikel und natürlich auch die „Leserbriefe“

    Ich hoffe, das Wochenblatt bleibt uns noch recht lange erhalten.

  14. Hallo Jan,
    vielen Dank für die informative Berichterstattung vor allem für diejenigen, die der spanischen Sprache (noch) nicht so mächtig sind. Herzlichen Glückwunsch zum 3-jährigen Bestehen und viel Erfolg mit dem Wochenblatt und dem Anzeigenmarkt. Alles Gute aus Ypacarai von Lisa und Uli

Kommentar hinzufügen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.