Dengue wird sich mit Covid-19 verbinden

Asunción: Noch lange ist kein Ende der Covod-19 Pandemie in Sicht und jetzt Warnen Experten vor weiteren Problemen. Das Dengue-Fieber soll sich in der Hauptstadt von Paraguay ausbreiten und dann mit dem Coronavirus verbinden.

Wenn die Coronavirus-Epidemie ihren Aufstieg zum Gipfel mit dem Anteil an Infizierten und Toten noch lange nicht zu beenden scheint, warnen Experten vor dem Beginn der “Hochsaison“ des Dengue-Fiebers.

Javier Pintos, Stadtrat aus Asunción, stellte nun der Öffentlichkeit ein neues Projekt vor, um das Schreckensszenario nicht Wirklichkeit werden zu lassen: “Ständige Haushaltskampagne zur Dengue-Prävention“.

Laut Pintos solle diese Kampagne das Bewusstsein der Familien in Asunción schärfen. „Um die Gesundheit aller Mitglieder eines Haushalts zu gewährleisten, beginnend mit der umfassenden Reinigung des Anwesens und um gemeinsam mit ihren Nachbarn alle Krankheiten, sowohl das Dengue-Fieber als auch Covid-19, zu verhindern“, erklärte er.

Das Protokoll der Kampagne besagt, dass es von allen institutionellen Medien der Kommune und des Stadtrats von Asunción, von sozialen Netzwerken, Broschüren, Flugblättern, Videos und Massenmedien beworben werden muss, damit die Botschaft jede Familie in ihrer Nachbarschaft erreicht.

Es heißt auch weiter in der Verlautbarung, dass die Kommune sich mit der Nationalen Behörde zur Bekämpfung der Malaria (Senepa) und den eigenen Mitarbeiter der Stadtverwaltung abstimmen muss, um diese Kampagne mit allen Hygienemaßnahmen bei der umfassenden Reinigung in den 65 Stadtteile von Asunción zu unterstützen.

Wochenblatt / ADN Paraguayo / Beitragsbild Archiv

Der Zweck dieses Dienstes ist die Wertsteigerung der Nachrichten und um einen flüssigeren Kontakt zu den Lesern zu etablieren. Kommentare sollten an das Thema des Artikels angepasst werden. Die Kommentatoren sind ausschließlich für den Inhalt verantwortlich, der sachlich und klar sein sollte. Schimpfwörter und persönliche Beleidigungen sowie Rassismus werden nicht geduldet.

13 Kommentare zu “Dengue wird sich mit Covid-19 verbinden

  1. Jeremia Ritter von Ochs vor dem Berg

    Also das Ganze mit der Gesundheit wird so langsam anscheinend zu einem Geschaeftsmodell. Beim Novum Covid-19 kann man die Schutzmaassnahmen ja verstehen aber beim altbekannten Dengue ueberhaupt nicht. Wenn man vorherher wegen Dengue nicht nen Lockdown machte dann ist es heute auch nicht noetig.
    Da scheinen sich ein paar Krisengewinnler auf das Sparschwein “Pandemie & Lockdown“ eingeschossen zu haben.
    Mit der Pandemie zu leben waere das beste nur schreit der Poebel sofort nach der Regierung wenn da ein paar krank werden.
    Auch dem Einzelhandel bekaeme es nicht zugute stuerben diesem auf einmal ploetzlich 30% der Kunden weg. Weggesperrt sein oder Weggestorben durch Pandemie kommt beides aufs Gleiche raus fuer den Kommerz.
    Jetzt wegen Dengue Leute wegsperren zu wollen – da stinkts dann doch zu sehr nach gezielte Interessenmanipulation einer kleinen Minderheit.
    Fehlt nur noch dass Muzzolini wegen Säuferleber die Pandemie ausruft – Achtung DACH’ler die ja landläufig als chronische Trunkenbolde gelten.
    Monosapiens wird jetzt weggesperrt wegen verdacht der Säuferleber und anderen Gonorrhoe und Herpes.

  2. Die faulen amigos brauchen keine Kampagne gegen die muecken zucht initiieren sondern sollen ihren Hintern selber bewegen und den muell im oeffentlichen Raum beseitigen und dort die muecken brutplaetze eliminieren. Im trocken gefallenen Rio Paraguay und im lago ypacaray koennen die gleich anfangen.
    Die Dengue Muecke ist übrigens ein vorsätzlich freigesetzten US Labor Produkt ebenso wie die Muecke, die das zirka Virus uebertraegt.

    1. Jeremia Ritter von Ochs vor dem Berg

      Der Aluhut schuetzt nur von oben gegen Radiobestrahlung. Ich geh mal davon aus von Aliens und Echsenmaennchen. Der verseuchenden Wirkung die dein Kopf von dem Rest deines Koerpers ausgesetzt ist, dagegen schuetzt der Aluhut offenbar nicht.
      Selbst in einem faradäischen Käfig wuerden sie selber der Quell der Durchseuchung sein.
      Laut Bibel muessten Sie eigentlich ihr Herz mit Aluminiumfolie umwickeln da von diesem die ganz pöse Strahlung und suendhafte Durchseuchung kommt.
      Sie brauchen ganz nötig den Messias – ich meine aber nicht J. Messias Bolsonaro (anscheinend heißt der tatsächlich “Messias“).

    2. Endlich mal ein wahres Wort. Die USA haben Dengue erfunden, um die Welt zu beherrschen – ich wüste nur zu gern, ob es Gates, Rockefeller oder Trump war. Oder war es Obama oder doch eher Coca-Cola?
      Ja, Mücken sind sehr gefährlich, besonders wenn ein Zirka-Virus haben. Aber auch da müsste noch geklärt werden, ob es Zirka 1 cm – Mücken oder Zirka 5 cm -Mücken sind. Sind sie Zirka 1 Gramm schwer oder Zirka 50 Gramm? Soviele ungeklärte Fragen. Zum Glück haben wir Heinz1965, der uns so unglaublich tolle Nachrichten mitteilen kann. Heinz for President!!!!

  3. „Es war Mitte April 2020, die Covid-19-Todesfälle waren in Europa auf einem Höhepunkt, als ein französischer Schäfer, Besitzer von Tausenden von Schafen, ein Video online stellte. Darin erklärte er, wie er vorgeht, wenn er die Schafe scheren, impfen oder auf die Schlachtbank führen muss. Das effektivste Mittel: der imaginäre Wolf. Auf sein Signal hin, dass ein Wolf im Anmarsch sei, rennen die Schafe wie von Sinnen in den Stall. Dort angekommen, sind sie so froh, dem Wolf entkommen zu sein, dass sie alles mit sich geschehen lassen. Ob es den Wolf dann tatsächlich gab oder nicht, ist egal. Sie sind froh, in Sicherheit zu sein.“

    https://waldemar-dubowski.de/2020/09/02/was-wenn-die-covidioten-recht-behalten/

  4. Im Dokument heißt es (12):

    Erfinde ein sehr ansteckendes Virus mit einer super niedrigen Mortalität, das zu diesem Plan passt (Research Strain), indem SARS, HIV, Hybrid Research Strain im Fort Dietrich Class 4 Labor kombiniert werden, 2008 bis 2013, als Teil eines Forschungsprojekts, um herauszufinden, warum Corona-Viren sich bei Fledermäusen so rasend schnell verbreiten, aber bei Menschen dies nicht tun. Um dem entgegenzuwirken, wurden dem Virus 4 HIV-Inserts gegeben. Der fehlende Schlüssel, um den Menschen zu infizieren, ist der Ace-2-Rezeptor. Erfinde eine gefährlichere Version des Virus mit einer viel höheren Sterblichkeitsrate als Backup-Plan (Weaponized Tribit Strain). Bereit in Phase 3 freigegeben zu werden, aber nur, wenn nötig. SARS/HIV/MERS (Research Strain) und Weaponized Tribit Strain wurden 2015 im Fort Dietrich Class 4 Labor entwickelt. Transportiere Research Strain in ein anderes Class 4 Labor, das National Microbiology Lab in Winnipeg Canada, und lasse es „von China gestohlen und weggeschmuggelt werden“, Xi Jang Lee, in Chinas einziges Class 4 Labor, das Wuhan Institute of Virology in Wuhan China. Für zusätzliche plausible Verleugnung (plausible deniability) und dazu beizutragen, das gewünschte öffentliche BackupSkript als etwas zu zementieren, auf das man bei Bedarf zurückfallen kann. Das primäre Skript ist seine natürliche Entstehung. Backup-Skript ist, dass China es erstellt und durch einen Unfall verbreitet hat.

  5. Vielleicht haben es einige immer noch nicht begriffen. Dengue ist nicht ansteckend, wird also nicht von Mensch zu Mensch übertragen. Bekommt aber ein an Dengue erkrankter Mensch eine Infektion durch das Coronavirus (hoch ansteckend von Mensch zu Mensch) hat er geringe Überlebenschancen, egal wie stark die einen oder anderen Symptome der unterschiedlichen Erkrankungen ausfallen. Das ist Realität und hat nichts mit Angstmacherei oder „glaube ich nicht“ zu tun und wie schon meine Großeltern sagten: „Vorsorge ist besser als Nachsorge“

  6. Ach wie schrecklich! Dem Land und seiner Bevölkerung droht großes Ungemach. Eine Hiobsbotschaft jagt die andere. Das eine Ungemach wird herbei fantasiert, das andere Ungemach ist hausgemacht. Wenn das so weiter geht, droht Paraguay der Weltuntergang und alle schauen dann nur dumm und regungslos zu, weil die Masse nichts kapiert und den faulen Hintern nicht hoch bekommt.

  7. Diese Kampagnen laufen jedes Jahr: Broschüren auf Spanisch und Guaranie mit bunten Bildchen, Einheimische sollte zB. keinen Müll herumliegen lassen. Und als zweiter Punkt, das „Reinigen“ von Paraguay mit dem Versprühen von DDT.
    Nun ist es jedoch in vielen Orten nicht verboten, sein Abwasser (nicht Kloake, sondern zB. Wasser vom Badezimmer, Küche…) auf die Straße abzulassen. Was dann stehende Gewässer verursacht. Auch das Müllverbrennen in der Nacht oder wenn es gerade anfängt zu regnen (ist ja auch logisch man!).
    Fazit: Jedes Jahr das gleiche Trauerspiel. Behörden: zu faul, zu unausgebildet, oder beides. Aber tolle Broschürchen können sie machen und irgend welche Amigos mit dem Versprühen von Gift beschäftigen. Der Bueneducado wird wegen dem trotzdem seine Alk-Behälter und Gazeosa-Deckelchen und weiteren Müll genau da hinwerfen, wo er anfällt. Aber reinlich sind sie im abundzu alles zusammenzuwischen und abzufackeln. Ne, liebe Idis vom Gesundheitsmysterium, so wird das nix.

  8. Sozialen Netzwerken, Broschüren, Flugblättern, Videos und Massenmedien zu bearbeiten und herzustellen, dazu brauchten sie nicht einmal ihr eisgekühltes Büro und ihr klimatisiertes Grasgesöff zu verlassen. Tolle Ideen, fleißig, mit großem Eifer. Nur, so funktioniert Prävention nicht. Da gehört noch Kontrolle und allfällige Bestrafung bei Zuwiderhandlung dazu, was durch die Bevölkerung mit einem gscheit Grinsen auf dem Diente de Palo und einem Streichholz quittiert wird.

  9. Reine geldmache. Steht ja schon da: projekt vom stadtrat.
    Wie ich schon oft sagte, hätte es gross angelegte geburtenkontrollen gebraucht um die jetzige situationen zu verhindern. Alternativ noch ein weltkrieg oder eine wirkliche seuche, die mal aufräumt. Alles andere geht eben nicht und am allerwenigsten funktioniert der belehrer weltretter weg in einem system in dem es völlig offensichtlich nur um geld deht. Das ist wirklich an lächerlichkeit nicht mehr zu toppen.

Kommentar hinzufügen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.