Der Beweis für die Lüge

Asunción: Wer zum Lügen neigt sollte wenigstens bei einer Version blieben und nicht diese, je nach Wetterlage, ändern. Cartes’ Sprecher war das anscheinend nicht geläufig oder sie sprachen sich nicht ab.

Als am 19.11.2019 bekannt wurde, dass für Ex-Präsident Cartes ein Haftbefehl ausgestellt wurde, weil er Messer bei der Flucht geholfen haben soll, wurde zuerst Eduardo Campos, der Direktor der Basa Bank ins den Ring geschickt. Er sagte, dass Richter Marcelo Bretas den Haftbefehl ausstellte, weil Cartes angeblich Messer bei der Flucht geholfen hat. Campos dementierte, dass es Kontakt während dieser Zeit zwischen beiden gab. Soweit so gut.

Nur vier Tage später, nachdem sich das juristische Panorama für Cartes verschlechterte, ändert man die Version plötzlich und gesteht Folgendes ein.

Pedro Ovelar, einer der paraguayischen Anwälte von Cartes, gestand ein, “dass sein Mandant mit Dario Messer kommunizierte, während dieser auf der Flucht war und dass er ihm finanziell half. Einem Flüchtigen mit Geld zu helfen sei jedoch kein Straftatbestand.

Natürlich könnte man das noch ausweiten. Der Punkt ist jedoch, dass die Geschichte immer nur den vorgelegten beweisen angepasst wird. Erst als der Brief und Beweise für den Geldfluss auftauchten, gestand man die Kommunikation und die Zahlung ein. Sehr unglaubwürdig. Dies allein sollte die Staatsanwaltschaft im Land dazu veranlassen zu überprüfen ob er tatsächlich Immunität besitzt um ihn dann wegen Beihilfe zur Flucht anklagen zu können.

Dass es dennoch Cartes Anhänger wie Bürgermeister Kandidat Oscar Tuma gibt, die meinen die Anklage gegen Cartes wäre auf Basis von Gerüchten entstanden, ist traurig. Bisher halten Sie ihm die Treue.

Wochenblatt

Der Zweck dieses Dienstes ist die Wertsteigerung der Nachrichten und um einen flüssigeren Kontakt zu den Lesern zu etablieren. Kommentare sollten an das Thema des Artikels angepasst werden. Die Kommentatoren sind ausschließlich für den Inhalt verantwortlich, der sachlich und klar sein sollte. Schimpfwörter und persönliche Beleidigungen sowie Rassismus werden nicht geduldet.

1 Kommentar zu “Der Beweis für die Lüge

Kommentar hinzufügen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.