Der “blaue“ See Ypacaraí

Am See Ypacaraí scheinen sich Verbesserungen hinsichtlich der Wasserqualität einzustellen. Schon immer war dieser ein großes Sorgenkind. Anwohner, Behörden und Touristen beschwerten sich häufig über die anhaltende Verschmutzung des Gewässers.

Nun soll anscheinend in der Uferregion zwischen San Bernardino und Areguá sich die Qualität des Wassers deutlich gebessert haben, es wird sogar wieder von einem “blauen“ See und seiner natürlichen Farbe gesprochen.

Der Bürgermeister von Areguá, Denis Torres (ANR) ist natürlich über die positiven Veränderungen auch begeistert. Er betonte, anscheinend seien wohl die Cyanobakterien durch die niedrigen Temperaturen und jüngsten Niederschläge deutlich zurückgegangen. Techniker aus dem Umweltsekretariat SEAM teilten letzte Woche mit, dass die Regenfälle Bakterien und Schmutzpartikel aus dem See “gespült“ hätten. Sie betonten weiterhin, der See sei an den Ufern von Areguá und San Bernardino zur Freizeitnutzung freigegeben worden.

Nun ist es wirklich so, dass täglich viele Menschen an den Strand von Areguá kommen, sich sonnen, baden oder Kanu fahren. „Der beißende und stinkende Geruch ist vorbei“, erklärte der Bürgermeister. Ignacio Romero, einer der Kanuten, sagte, viele Touristen schätzen nun den Ort wieder. Er fügte hinzu, viele Leute seien überrascht einen “Kristallsee“ vorzufinden nachdem dieser sonst immer dunkel gewesen wäre. Romero appellierte aber an alle Nutzer des Sees ihren Müll ordentlich zu entsorgen denn sonst würde wohl wieder eine Kontamination entstehen.

Quelle: ABC Color

Der Zweck dieses Dienstes ist die Wertsteigerung der Nachrichten und um einen flüssigeren Kontakt zu den Lesern zu etablieren. Kommentare sollten an das Thema des Artikels angepasst werden. Die Kommentatoren sind ausschließlich für den Inhalt verantwortlich, der sachlich und klar sein sollte. Schimpfwörter und persönliche Beleidigungen sowie Rassismus werden nicht geduldet.

4 Kommentare zu “Der “blaue“ See Ypacaraí

  1. Ich verste nicht das es keiner behirnd das es nur funcioniert wenn sie Strfe zahlen wenn muell weggeworfen wird .es kann nur so funcioniert und wuerde funktioniert fahrt suf der Ruta egal was fuer Ruta Muellsacke alles liegt herum ausBussen Autos egal fliegt alles mögliche das gehört bestraft und eingetragen nicht viel aber beim 2 mal mehr und so weiter es waehre so viel Geld da das so viel Säuberungen kostenlos gemacht werden könnten und Gehsteige repariert werden könnte das alles aus den Mitteln finanziert werden könnte .

  2. Ich habe einen Fischteich. Mit Sonne und Wärme voller Algen in Winter vermindert sich die Population.
    Mit oder ohne Regen.

  3. Im. Chaco Wurf der 2. Busfahrer 3 Riesen Müllsäcke während der Fahrt aus dem Bus. Wir führen im Januar von Santa Cruz nach asuncion. Erst dachten wir gut der Müll wird im Bus ordentlich eingesammelt, danach flog alles raus!!!
    Udo aus Berlin

Kommentar hinzufügen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.