Der Tod kommt immer unverhofft

Asunción: Die Welt des paraguayischen Radios trauert um den Moderator Santiago Giménez, der heute verstarb. Der Kommunikator wurde ins Krankenhaus eingeliefert, nachdem er einen Herzinfarkt erlitt.

Der prominente Ansager starb im Sanatorium San Roque in Asunción an den Folgen eines Herzinfarkts, der sich gestern ereignete.

Giménez prägte das Radiogeschehen wie kein anderer in Paraguay. Er war Moderator im Canal 100, Radio Latina, 1. de Marzo, Montecarlo und vielen weiteren. Giménez nahm nie ein Blatt vor den Mund und war für seine derbe Kritik bei politischen Themen bekannt, konnte diese aber auch geschickt mit einer Pointe verpacken. Zahlreiche Kollegen aus der ganzen Medienwelt drückten in sozialen Netzwerken ihre Trauer über den Tod des Ansagers aus.

Wochenblatt / ABC Color

Der Zweck dieses Dienstes ist die Wertsteigerung der Nachrichten und um einen flüssigeren Kontakt zu den Lesern zu etablieren. Kommentare sollten an das Thema des Artikels angepasst werden. Die Kommentatoren sind ausschließlich für den Inhalt verantwortlich, der sachlich und klar sein sollte. Schimpfwörter und persönliche Beleidigungen sowie Rassismus werden nicht geduldet.

1 Kommentar zu “Der Tod kommt immer unverhofft

  1. Das ist so damit sich die menschen vorbereiten und nicht Gedankenlos in den Tag hineinleben.Auf dieser erde entscheidet ihr wo ihr die Ewigkeit verbringen werdet.Jesus liebt die menschen und wartet.
    Siehe, ich stehe vor der Tür und klopfe an. So jemand meine Stimme hören wird und die Tür auftun, zu dem werde ich eingehen und das Abendmahl mit ihm halten und er mit mir. Offenbarung 3.20

Kommentar hinzufügen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.