Der Weg zurück zur Normalität ist noch weit

Colonia Independencia: Seitdem die Departementshauptstadt Villarrica abgeriegelt wurde, haben deutsche Auswanderer das Nachsehen. Viele brauchen die Geldautomaten der Stadt, was wegen dem selbstständigen Handeln des Bürgermeisters noch unmöglich ist.

Nachdem in Frankreich die Ausgangssperre um einen weiteren Monat bis zum 11. Mai ausgedehnt wurde, haben viele die Befürchtung, dass die Restriktionen wenigstens bis dahin so erhalten werden, wie bisher. Dies ist besonders für viele europäische Auswanderer in Guairá ein Problem, die von ihren monatlichen Renten leben und diese am Geldautomat abheben. In der Kolonie Independencia gibt es keinen Geldautomaten und nach Villarrica reingelassen wird man nicht.

Auch wenn die städtische Verordnung N°64/2020 des Bürgermeisters von Villarrica verfassungswidrig ist, nützt alles Aufregen wenig. Wer nicht in Villarrica wohnt wird nicht reingelassen. Als Alternativen bieten sich Fahrten nach Coronel Oviedo an. Falls man in eine Kontrolle geraten kann, weiß jeder im Umkreis dass man nicht nach Villarrica kommt. Ebenso können Besitzer einer Bankomat Karte der BBVA in den Apothekenketten Farma Oliva, Farmacenter, Farmacia Catedral, Farma Titu und Vital Farmacia an der Kasse täglich in drei Extraktionen bis zu 1.050.000 Guaranies gebührenlos Bargeld abheben. Mehr dazu finden Sie hier.

Wochenblatt

iOiO
CC

Der Zweck dieses Dienstes ist die Wertsteigerung der Nachrichten und um einen flüssigeren Kontakt zu den Lesern zu etablieren. Kommentare sollten an das Thema des Artikels angepasst werden. Die Kommentatoren sind ausschließlich für den Inhalt verantwortlich, der sachlich und klar sein sollte. Schimpfwörter und persönliche Beleidigungen sowie Rassismus werden nicht geduldet.

10 Kommentare zu “Der Weg zurück zur Normalität ist noch weit

  1. Der Bürgermeister von Villarrica wird noch merken wo sein Verfassungswidriges Handeln hinführt, sicherlich bringt ihm das Sympathien seitens der Bürger von Villarrica-wer aber mit illegalem Handeln das Dekret und die Kompetenz des Präsidenten und des Innenministers untergräbt, wer die Policia Nacional missbraucht muss sich nicht wundern wenn die Bereitschaft der Bürger sich an Verordnungen zu halten nicht gerade zunimmt, im Gegenteil gefährlich werden kann wenn der Hunger zu gross wird. Wir vom C-Team schauen jedoch mit Lösungen nach vorne mit einem logistischen Konzept für diese ausgesperrten. Wer aus der Colonie ein PY Bankkonto hat, über Onlinezugang verfügt, kann sich bei uns melden und wir helfen ihm trotz der Sperren an Geld zu kommen. Unbürokratisch und ohne Aufpreise. cargoteam@web.de

  2. Nachdem in Frankreich die Ausgangssperre um einen weiteren Monat bis zum 11. Mai ausgedehnt wurde, wird die Ausgangssperre hierzulande etwa auch etwa bis cirka zum 11. Mai 2023 (11. Mai 1623 PY-Lokalzeit) ausgedehnt werden. Haben im Frankenreich immerhin ein etwas besseres Gesundheitssystem, ein etwas besseres BIP pro Kopf und ein etwas besseres Milliarden € mehr zur Bereitstellung, um aus der wirtschaftlichen “Schutt und Asche-Situation” wieder auferstehen. Denn hierzulande hat man, ähm, ups, jo, eigentlich gar nichts. Naja, Streichhölzer zwar knapp aber wenn man die Mondkrater in den Straßen zählt… ist ja immerhin schon mal was. Dann beten wir mal, dass zwischenzeitlich etwas Plata von den reichen 1. Weltstaaten den Paragauy nicht nur erreichen wird, sondern auch nicht in der Korruption versickern wird.

    1. Wieviel zig Millionen Euro von den Ausgewanderten aus D, CH, A wohl in Villarica auf den Banken sich befinden??!
      Das es dort einzigartigerweise SO abgeriegelt wird hat sicher genau diese Gründe!
      Unser gesamtes Geld war selbst mal für 4 Wochen in Villarica verschwunden (wir waren kein Einzelfall).
      Nur durch den Druck den wir dann ausübten tauchte es plötzlich wieder auf. Wir habens dann sber nicht mehr in Py gelagert, der Horror war zu groß, den wir erlebten.

      1. Das gibt doch zu denken, dass Banken für ihre eigenen Bankgeschäfte geöffnet sind, aber zum Abheben von Geld keine offizielle Ausnahme gemacht ist. Was für Geschäfte wickeln die da ab?

  3. in der colonie gibts schon lange einen bankomaten beim almacen 50 also was soll der schwachsinn, kann max sein das er kaputt ist oder kein geld mehr hat aber das wärs dann auch schon, und ich fahre 1x poro woche nach villa auch heute erst wieder und komme ohne probleme durch die kontrollen, ganz legal weil u.a. zum bankomaten fahren ist erlaubbt oder apotheke usw.

Kommentar hinzufügen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.