Gelockerte Ausgangssperre wieder annulliert

Asunción: Auf Anraten des Gesundheitsministers wurde heute, nach nur wenigen Stunden der Lockerungen wieder zurückgerudert. Die gelockerte Ausgangssperre wurde wieder annulliert. Private und staatliche Baustellen werden wieder in den Tiefschlaf versetzt.

Präsident Mario Abdo Benítez kündigte den Schritt zurück zum verschärften Ausgangssperre in den Abendstunden des heutigen Montags an, nachdem die Anzahl der Infizierten in Paraguay auf 159 anstieg in Verbindung mit insgesamt 7 Todesfällen. Eine erwartete Fracht für den Gesundheitssektor kam nicht wie geplant am gestrigen Sonntag an, weswegen man Ärzte und Schwestern derzeit keinem größeren Risiko mit mehr Infizierten aussetzen kann.

In erster Linie trifft es die Baufirmen und Maurer, die heute den ersten Tag nach einem Monat Nichtstun wieder aktiv waren. Für diese Berufsgruppe gilt das Verbot ab Mittwoch dieser Woche.

Wochenblatt / Última Hora

Der Zweck dieses Dienstes ist die Wertsteigerung der Nachrichten und um einen flüssigeren Kontakt zu den Lesern zu etablieren. Kommentare sollten an das Thema des Artikels angepasst werden. Die Kommentatoren sind ausschließlich für den Inhalt verantwortlich, der sachlich und klar sein sollte. Schimpfwörter und persönliche Beleidigungen sowie Rassismus werden nicht geduldet.

32 Kommentare zu “Gelockerte Ausgangssperre wieder annulliert

  1. Das ist jetzt das zweite Mal, daß der Präsident sinnvollerweise diese drakonischen Maßnahmen lockern will und zum zweiten Mal fährt ihm dieser Gesundheitminister über den Mund. Hier sieht man sehr schön, wer die wahre Macht im Lande zu haben scheint. Dieser Minister hält sich eisern an die Vorgaben der WHO und hat keinerlei Verständnis oder Interesse an der Lage der Menschen im Land.

    Er scheint die Intelligenz der Paraguayer auch nicht sonderlich zu respektieren, wenn er behauptet mit (lächerlichen) 159 Erkrankten und 7 Toten ist das Gesundheitssystem überlastet. Jedes Jahr sind viele Tausend Dengue Erkrankungen. Letztes Jahr sind daran über 250 Menschen gestorben. Ist das Gesundheitssystem jetzt plötzlich so viel schlechter geworden unter seiner Führung? Falls dies so sein sollte, sollte der gute Mann sofort zurücktreten.

    Wenn es nicht schlechter geworden ist, dann sagt er nicht die Wahrheit. Dann belügt er das Volk, und auch dann wäre es Zeit zu gehen…außer natürlich er dient anderen Herrn als dem Volk von Paraguay. Soll schon vorgekommen sein, daß Politiker nach Ende ihrer Dienstzeit lukrative Jobs in der Privatwirtschaft bekommen haben. Die WHO oder gleich die Bill Gates Stiftung würden mir da spontan einfallen. Vielleicht wird ja ein CEO im Bereich Kopierdienste mit U$ 20 000/Monat gesucht?

  2. Man, schon wieder nichtstun. Das wird langsam langweilig. Ne, im Ernst, der Lockdown ist ja schon richtig, warum man aber mit aufgesetztem Entenschnabel (Corona-Staubmaske) nicht arbeiten darf bleibt mir ein Rätsel. Auf dem Foto arbeitet der Präsident ja auch. Ich gehe davon aus, dass wenn man aufgrund aufgesetzter Corona-Staubmaske kein Viru einatmen kann, dieses sich auch nicht einfangen kann.
    Denn wenn es so weiter geht, werden zwar alle Colorado-Amigos noch zu Essen haben, der Rest der Bevölkerung aber nicht. Der wirtschaftliche Schaden wird von Tag zu Tag größer. Klar, die Schuld trägt natürlich das Corona-Viru, welches man aufgrund Unfähigkeit niemals der Guillotine beigeben kann. Aus dem Schlamassel, in welchen wir z.Z. hineingeritten werden, wird sich der Paragauy nie mehr erholen während dieser Generation.
    Jeder Rekrut der Bundeswehr lernt, was bei einem atomaren, biologischen und/oder chemischen Anschlag zu tun ist:
    1) Legst di nieder
    2) Ziehst deine Schutzmaske und -mantel an
    3) Weiterarbeiten
    Ja, so überlebt man einen ABC-Angriff (das ist kein Witz!).
    So haben die Soldaten in den Gräben von Verdun vor 100 Jahren überlebt.
    Nun, gut, 1620 Lokalzeit, ist man im Paragauy natürlich noch nicht so weit wie Europa 1916.
    Nur, der Paragauy hat nicht einmal das Geld um jedem Bürger einen Gasrüssel zu spendieren, damit er trotz Corona weiterarbeiten kann. Höchstens, aufgrund fehlend auch nur einer einzigen, klitzekleinen, industriellen Müllabfackelanlage, ein Streichholz x 500 orepy. Aber selbst dieses muss sich Eingeborener hart erarbeiten.
    Demnach gilt für Paragauy bei einem atomaren, biologischen und/oder chemischen Anschlag (oder einer Zombi-Viru-ähnlicher Ausnahmesituation):
    1) Legst di in die Hängematte
    2) Nimmst ein Streichholz, Swudi CD einlegen auf 120 dB und ein 12-er Pack BilligPolarBier
    (das Streichholz übrigens um seinen Müll abzufackeln)
    3) Weiterschlafen
    Also keine speziellen Maßnahmen.
    Nun, wenn dann mal das Gröbste des Anschlags (bzw. einer Zombi-Viru-ähnlicher Ausnahmesituation) vorüber ist, dann haben hiesig Politiker natürlich auch den entsprechenden Ausweg aus der Situation, indem ein Ratschlag an die Bevölkerung über eine tolle .gov-Homepageli abrufbar ist:
    1) Legst di in die Hängematte
    2) Nimmst ein Streichholz, Swudi CD einlegen auf 120 dB und ein 12-er Pack BilligPolarBier
    (das Streichholz übrigens um seinen Müll abzufackeln)
    3) Weiterschlafen
    Und alles wird wieder guuuuuuuuuut!

  3. Kein Problem. Dann sollen sich die Paraguayer dieses widerliche Propagandavideo anschauen, dann geht es ihnen schon besser:
    https://www.youtube.com/watch?v=wjGajG_P2rI

    Ich weiß nicht, was schlimmer ist: Das Video von dem Glatzkopf oder der Kommentar von der strunzdoofden Deutschen.

    1. Langzeitstudium oder noch besser die kein Studium oder sonst was haben, sind halt der Deutschen Lieblinge. Und stehen bei den Wählern in der Gunst. Genau deshalb ist auch das Gretchen so beliebt in Deutschland. Da hat nicht viel gefehlt zur Ehrenbürgerin. Da kann ein Paraguayer nicht mithalten, der hat ja keine Haare und das reicht den Deutschen hier schon. Paraguayer haben gefälligst dumm zu sein! Wie viele Versuche brauchte doch der Deutsche Gesundminister um eine einfache Maske über die Nase zu ziehen?

  4. Werden wir eigentlich nur noch von Hampelmännern regiert? Heute so und morgen anders herum. Jeder hat etwas zu sagen, aber keiner weiß Bescheid. Diese Regierung ist ja nicht einmal in der Lage dafür zu sorgen, daß man Mund- und Nasenschutzmasken im Handel/Apotheken kaufen kann. Fast überall Fehlanzeige! Niemand will Verantwortung übernehmen. So verunsichert man die Bürger und trägt dazu bei, daß sich der Virus der Unzufriedenheit, des Unverständnisses, der Angst und Gewalt breit macht. Und vom Oberschwätzer Cartes hört man auch nichts mehr – was ja im Grunde kein Fehler sein kann. Aber er wird schon seine Fäden ziehen im Hintergrund.

  5. Das Problem hierzulande besteht darin Politiker nach Parteizugehörigkeit und nicht nach Intelligenz einzusetzen.
    Also bleibt locker und macht euch auf Schlimmeres gefasst.

  6. Sollen die Durchschnittsparaguayer nun am Virus sterben oder verhungern?
    Was nun, heute hüh, morgen hott oder was?
    Kann man denn wirklich sehenden Auges eine eh schon schwächliche Wirtschaft vollends an die Wand fahren??

      1. Das Problem des Corvid 1984 ist, daß es als Hoax fuer die NWO kreiert wurde. Wer nicht mitspielt wie Bolsonario in Brasilien gegen den wird massiv geschossen. Es werden Buergerproteste durch einzelne laiendarsteller fuer die Kamera inszeniert und die mainstream Presse erfindet landesweite Aufstände.

  7. schlechte Laune und ständiges meckern kann schwere gesundheitliche Schäden auslösen. Hängematte paar Dosen billig Bier und Swudi CD einlegen macht das Leben erträglicher. Einer weis das besonders!

    1. Lass mich raten, wer der Eine ist, der das besonders weiß? Also ich tippe mal auf Du. Ich weiß jetzt gar nicht, ob ich Ihnen den Tipp schon einmal gegeben habe, obwohl ich annehme, dass dieser Tipp noch in die täglich hiesig 7 bis 11 Uhr Schul fiel:
      1) Legst di in die Hängematte
      2) Nimmst ein Streichholz, Swudi CD einlegen auf 120 dB und ein 12-er Pack BilligPolarBier
      (das Streichholz übrigens um seinen Müll abzufackeln)
      3) Weiterschlafen
      Soll gegen Frustkommentare helfen.

  8. Beim Lesen der Kommentar frage ich mich, warum der eine oder auch der andere hier leben. Waren sie alle so super glücklich, in Deutschland, das sie wie der Esel aufs Eis gingen und tanzten. Kritisieren ist so herrlich einfach, dabei kann man sich hinein steigern, man kann sie als Präsident fühlen, eines Landes, kann man, muss man aber nicht… Man sollte sich vor jeder Kritik fragen, wie man es besser machen sollte, so fair sollte man schon sein, meine ich. Es könnte dann sein, das man bemerkt, auweia, so einfach ist das ja gar nicht, muss natürlich nicht sein, gibt ja Leute, die wissen alles besser…..

    1. Ja, dies ganzen Kommentarfunktionen überall auf der Welt wurden nicht von ungefähr gemacht. Früher sind die Menschen, wenn ihnen was nicht gepasst hat, zusammen auf die Strasse gegangen und haben demonstriert. Heute sitzen sie im Sessel vor dem Notebook oder sonstwas und “demonstrieren” online – und denken, sie sind ganz tolle Kerle, haben die Welt wieder mal verändert, waren aufsässig…..

      1. Da wir kein aktives Wahlrecht haben und ein passives noch weniger, bleibt uns ja nichts anderes übrig, als zu motzen. Oder man bezahlt für Stimmen. Das läßt sich aber schwer überprüfen, ob die, die man bezahlt hat, auch wirklich das Richtige wählen.

        1. Wenn Sie ein Wahlrecht haben wollen, dann lassen Sie sich doch registrieren und in die Wählerlisten eintragen, dann können Sie nicht nur wählen, dann dürfen Sie das auch…

          1. Erzähl doch keinen Mist! Das einzige was man als Ausländer hier wählen darf ist der kommunale Stadtrat. Und auch da hat man kein passives Wahlrecht.

          2. @Nick: Es gibt hier in Paraguay WAHLPFLICHT, auch für Ausländer. Als Ausländer “darf” man alles wählen, nur nicht den Präsidenten, aber die ganzen Abgeordneten schon. Man ist auch verpflichtet sich eintragen zu lassen, da es eine geringe Strafe bei Nichtwählen gibt. Alles gesetzlich geregelt, kann man alles nachlesen. Die Strafe lässt sich (leider) nicht praktikabel eintreiben. Man hat deshalb hier schon darüber nachgedacht (PLRA), stattdessen gewisse kommunale Leistungen zu streichen oder zwei Jahre keine Cedula für Nichtwähler. Die Linken haben sich damit aber bisher nicht durchsetzen können.
            Im Internet gibt es eine Seite, da kann man mit Cedula-Nr. nachgucken, wo man wählen muss und ob man gewählt hat, muss sich aber natürlich erst für die Wahlen registrieren lassen.
            In der Wahlkabine mit Handy ausgefüllten Wahlzettel fotografieren und BIld übermitteln, gilt dann als Beweis und man bekommt das Geld.

          3. @Intermezzo, ja, das ist glaubs schon richtig. Wahlpflicht und kann alles wählen außer den Präsidenten. Irgendwann musste auch ich mich bei irgend einem “Rechistro” eintragen lassen, ich glaubs das war um den Führerschein zu erhalten.
            Selbst bin ich aber noch keine(n) wählen gegangen, obwohl ich das so gerne tun würde. Aber dann wollen mir beim einjährigen Zirkusaufstand vor den Wahlen, wo sie mit Megaphon und Manege hinten auf der LKW-Ladefläche durch die Viertel fahren, die Parteiteige so einen Prospekt in die Hand drücken. Ich frage: “Ohh, gracias. ¿Est(e|a) no es corupt(o|a)? Est(e|a) voy a elegir.” Und dann geben sie mir den Prospekt nicht einmal sondern laufen mir davon.
            Jänu, auch eine Methode um an Geld zu kommen. Wahrscheinlich habe ich schon 10.000 Euro Schulden beim Staat Paragauy, weil ich noch keine(n) wählen bin. Ist ja auch logisch man!

          4. Davon weiß ich nichts. Habe auch noch keine Strafe bekommen oder was davon gehört. Ist das neu? Ich war 2007 eingewandert und da konnte man meiner Meinung nur kommunal wählen und das hat mich ehrlich gesagt nicht sonderlich interessiert.
            Dann entschuldige ich mich aufrichtig bei @Cabron!
            Habe ICH Mist erzählt. Sorry!

          5. @Nick. Da wäre ich nicht einmal so sicher (dass Sie Mist erzählt hätten): Soviel ich weiß darf ich alles wählen außer den Präsidenten habe ich falsch geschrieben. Denn sicher ist nur, dass ich als Ausländer nicht an den Präsi-Wahlen teilnehmen darf. Ich denke nicht, dass ich berechtigt bin zB. Senatoren und Abgeordnete zu wählen. Ich denke, dass ich real wahrscheinlich auch nur dazu berechtigt bin innerhalb der Gemeinde jemanden zu wählen.
            Wahlrecht für Ausländer
            https://wochenblatt.cc/wahlrecht-fur-auslander/
            Auf jeden Fall steht im Artikel des Wochenblatts (Link oben) nichts, dass Ausländer auf nationaler Ebene wählen können.

  9. @Philipp, Ich kenne die Moderatorin in diesem Film, aber ehrlich ich halte absolut nichts von diesem Pärchen, für mich sind das Versager, die sich jetzt in Paraguay ihr grosses Geld machen wollen, das nennt man Abzocken.

    1. das Große Geld? und wem wollen die Abzocken? oder ist da jemand nur neidisch? ich fand die Gegenüberstellung schon Bemerkenswert. Aber sicher darf es nicht sein. Ein Paraguayer und Arzt. Die haben doch alle gekaufte Titel. Haben sie schon mal Deutsche Staatsbürger in Paraguayischen Kliniken erlebt? Ich schon einige. Und das hört sich dann etwas anders an! Kostprobe?

    2. Also die haben schon 236.014 Aufrufe ihrer Videos bei DeineTube.com. Daher habe sie auch schon mindestens 100 Euro verdient. Wenn sie noch viele weitere tolle Videos drehen bringens sie es sogar auf 200 Euro. Toll! Also mir wäre die Zeit zu schade. Und dann noch mein Face der Welt zu präsentieren, wo jeder meinen Namen eingeben kann (Rumpeltroll). Sogar die Teige der NSA vom BND. Fürs Archiv im Utah-Datacenter. Werde mir trotzdem mal ein paar ihrer Videos anschauen. Dann habens schon wieder 3 bis 5 Cents verdient 🙂

      1. Hohoho, jung, dynamisch, eloquent, beide erfolgreich und haben noch Zeit um DeineTube-Fideos zu drehen. Und sich ab und zu über meine Kommentare auf Wochenblatt zu beschweren. Toi, toi, toi, beim uneigennützigen Fragebeantworten, individueller Beratung, bezahltes Telefoncoaching oder persönlichen Treffen im Tschopping Del Sol. Hohoho.
        Jo, gibt spannenderes auf DeineTube.com.

        1. Die gescholtenen Videos sind gar nicht schlecht. Das jemand bei der Gegenüberstellung der Rede eines paraguayischen minister gegenüber einem aus dem Merkel Regime zunächst begeistert ist, kann ich nachvollziehen. Das im Ergebniss beide nur heisse Luft fuer schlafschafe verbreiten ergibt sich aus der Vita. Sobald dort USA Politik Akademien vermerkt sind weiss man, wem diese Marionetten dienen…..

  10. Das ist jetzt das zweite Mal, dass der Präsident Mario Abdo Benítez bereits veröffentlichte Maßnahmen zurückfährt. Was wirft das für ein Licht auf den Präsidenten? Wer hat hier wirklich etwas zu sagen? Es wäre dem Präsidenten anzuraten, sich einen guten Berater zu suchen, dem das Wohl der Menschen in diesem Land wichtig ist. Dazu gehört auch, dass die Menschen Arbeit haben (dazu muss die Wirtschaft funktionieren), dass die Menschen zu essen haben und eine lebenswerte Zukunftsaussicht.

  11. Zur Zeit hat eben der Gesundheitsminister seine 5 Minuten Berühmtheit.
    Und die werden ausgekostet bis zum Exzess.
    In Caacupé rüsten die Supermärkte mit Gittern vor den Scheiben auf.
    Die werden wissen, warum.

  12. @TejuJaga die Ausschreitungen und Plünderungen gehören weltweit und insbesondere in Westeuropa zum Plan der NWO.
    Damit laest sich dann das chipen der Menschen begruenden und alle Schlafschafe werden begeistert sein. Mit einem Chip läst sich das genaue Zeit und Bewegungsprofil eines jeden Menschen aufzeichnen. Aus einem arabischen Land wurde vor einigen Jahren bereits versucht einen Chip international zu patentieren, der den Traeger zusaetzlich auf Knopfdruck vergiftet und tötet. Das ist allerdings gar nicht nötig, da es genügt ihn vom Zahlungsverkehr abzuschalten. Ich wurde in der Schule noch davor gewarnt. Dort war wahlweise 1984 von Orwell oder Huxleys schöne neue Welt Pflichtlektüre. Aufgeweckte werden sich erinnern, die Schlafschafe haben es schon damals nicht verstanden….

Kommentar hinzufügen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.