Deutsch-Brasilianische Kochkünste

Campo 9, auch Dr. Juan Eulogio Estigarribia genannt, ist eine Stadt zwischen Coronel Oviedo und Ciudad del Este, direkt an der Ruta 7 gelegen, sie ist geprägt durch Mennoniten und Deutsch-Brasilianern. Vor allem die Milchwirtschaft und der Sojaanbau wird vorwiegend in der Gegend betrieben. Die Stadt wächst immer mehr und das spiegelt sich auch in den Grundstückspreisen wider.

Qualität wird hier großgeschrieben, auch in der Essenskultur. Die Churrasqueria Alff begann 1922 ihre Aktivitäten zu entwickeln, erst auf einem gepachteten Anwesen, 1997 kauften die jetzigen Besitzer, Sinaide und Cornelio Alff, Deutsch-Brasilianer, ein eigenes Grundstück und bauten die Churrasqueria auf. 2003 kam dann noch ein Hotel hinzu, das über 7 Zimmer verfügte, am 03.Juli 2015 wurde ein neuer Komplex entworfen, der aktuell über 10 neue Gästezimmer verfügt. Dieser Bau ist noch nicht fertiggestellt und wird im Laufe der Zeit noch weiter ausgebaut.

Sinaide Alff verbrachte vor ihrem Sprung in die Selbstständigkeit viel Zeit in Filadelfia, Chaco, wo sie Gastronomieerfahrung sammeln konnte. „Es war schon immer geplant ein Restaurant zu eröffnen, aber es musste erst auch Geld dafür gespart werden, nun haben wir es geschafft, obwohl der Anfang, wie überall, nicht leicht ist“, sagte Alff.

Schon um 06:00 Uhr öffnet das Lokal seine Türen und offeriert ein üppiges Frühstück bis 10:00 Uhr. Das Buffet ist reichhaltig, von Rührei, Empanadas, Sojo, Schinken, Wurst, Käse, Früchte und diversen Getränken kann der Gast so viel essen wie er will, für einen Preis von 30.000 Guaranies. Ab 10:30 Uhr ist alles vorbereitet für die Mittagskunden, dann durchgehend bis 23:30 Uhr.

Alff

„Wir fangen früh an, denn viele Kunden wollen zeitig Mittagessen, der Grill ist dann mit verschiedenen Fleischsorten bis kurz vor Mitternacht durchgehend bestückt. Im Angebot haben wir Bife de Chorizo, Tapa cuadril, Costillia, Vacio, Cerdo, Pollio, Cupin, Chorizo und weitere Sorten, der Gast kann aber auch aus der Speisekarte andere Gerichte auswählen, wie Pizza oder Schnitzel“, erklärte sie.

Alff fügte an, das Salatbuffet sei sehr umfangreich und werde jeden Tag etwas neu gestaltet. Um 15:00 Uhr erfolge ein Schichtwechsel des Personals und um 18:00 Uhr werde das ganze Salatbuffet neu ausgetauscht.

Das Fleisch und Gemüse kommt von regionalen Erzeugern. „Eine Besonderheit haben wir bei der Herstellung von Gemüse, dies wird in einem Dampfgarbehälter schonend gegart, sodass alle Vitamine erhalten bleiben, dies kommt bei den Gästen sehr gut an“, sagte Alff.

Der Preis für das Buffet beträgt 53.000 Guaranies, pro Kilo werden 60.000 Guaranies verlangt, alle Speisen können auch mitgenommen werden. Die Getränkepreise betragen für eine Limonade, 1,5 L, 15.000 Guaranies, das Bier kostet in der Literflasche 13.000 Guaranies.

„Hauptsächlich kommen Mennoniten als Gäste, sie machen ca. 60% der Kunden aus, 40% sind Paraguayer und Touristen. 35 Angestellte arbeiten insgesamt in dem Betrieb, Hotel und Restaurant mit eingeschlossen, viele sind schon lange Jahre dabei“, sagte Alff.

Die Familie hat drei Töchter und einen Sohn, wobei der Sohn im Augenblick eine Kochlehre absolviert und am meisten im Lokal zur Hand geht, eine Tochter hilft in Spitzenzeiten, wenn Not am Mann ist, mit, ist aber auch berufstätig, die anderen sind schon außer Haus anderweitig beschäftigt.

Noch zu den Zimmerpreisen im Hotel, im Altbau betragen sie für eine Person 130.000 Guaranies, für zwei 250.000 Gs., im Neubau sind es jeweils 150.000 Gs. oder dann 280.000 Gs. Parkplätze sind vor dem Restaurant oder im Innenhof ausreichend vorhanden.

Bei mehrmaligen Besuchen, sicherlich mehr als zehnmal, entweder zum Frühstück oder Mittagessen, gab es nichts zu beanstanden. Der Service ist schnell und freundlich, das Fleisch gut gewürzt und auf den Punkt gebraten, ohne viel Fett und saftig. Die Salatvariationen waren immer frisch und wurden bei Bedarf schnell nachgefüllt. Am Wochenende sollte man zumindest bis 12:00 Uhr einen Tisch eingenommen haben, ab 13:00 Uhr kann es schon einmal etwas eng werden, oder am besten vorab einen Tisch reservieren wenn Sie mit mehreren Leuten speisen wollen.

Hier befindet sich die Internetadresse mit Kontaktdaten und weiteren Informationen

Der Zweck dieses Dienstes ist die Wertsteigerung der Nachrichten und um einen flüssigeren Kontakt zu den Lesern zu etablieren. Kommentare sollten an das Thema des Artikels angepasst werden. Die Kommentatoren sind ausschließlich für den Inhalt verantwortlich, der sachlich und klar sein sollte. Schimpfwörter und persönliche Beleidigungen sowie Rassismus werden nicht geduldet.

Kommentar hinzufügen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahren Sie mehr darüber, wie Ihre Kommentardaten verarbeitet werden .