Deutsche Einwanderer kommen aus Angst vor den Muslimen nach Paraguay

Encarnación: Einer der Hauptgründe, warum Deutsche ihr Land verlassen, ist die Angst vor den Muslimen in ihrem Heimatland. Sie kommen nicht nur in die Colonias Unidas, sondern sie lassen sich auch in anderen deutschen Gemeinden in verschiedenen Teilen der Welt nieder.

Die Deutschen, die Teil der Einwanderungswelle in Colonias Unidas, Departement Itapúa, sind, kommen aus verschiedenen Gründen. Eine davon ist die politische Lage in Deutschland und Europa nach dem Abzug der US-Truppen aus Afghanistan, der die Rückkehr der Taliban an die Macht sowie die Flucht Hunderter Muslime nach Deutschland ermöglichte.

Dies ist einer der Hauptgründe, warum sie ihr Land verlassen. Und sie kommen nicht nur in die Vereinigten Kolonien, das sind von Deutschen gegründete Gemeinschaften, sie gehen auch zu anderen Kommunen von Deutschen, die über die ganze Welt verstreut sind. „Die Ankunft von Muslimen in Deutschland, mit viel Recht in allem, zu Lasten unserer dort geborenen und lebenden Menschen, ist einer der Gründe für eine massive Abwanderung von Landsleuten in andere Teile der Welt, wie hier in die Vereinigten Kolonien. Es ist es ein wunderschöner Ort“, sagte Rudy Dunst (Beitragsbild) ein Einwanderer.

„Dort gibt die Regierung den Muslimen, zusätzlich zu den kostenlosen öffentlichen Diensten, alles. Sie erhalten auch 300 Euro für jedes Kind und sie sind so zahlreich, dass sie mit 15, 20 Kindern oder in vielen Fällen mit noch mehr ankommen”, sagte er. „Wir Deutschen müssen aber alles bezahlen und das ist nicht fair, deshalb verlassen viele Menschen Deutschland“, ergänzte Dunst seine Ausführungen.

„Sie verwandeln Deutschland leider von einem christlichen Staat in einen muslimischen Staat”, betonte er weiter.

Dunst wies auch darauf hin, dass Europa dieser Politik unterworfen sei, die seiner Meinung nach in wenigen Jahren zum dritten Weltkrieg führen könnte. Ein weiterer der wahren Gründe für eine Auswanderung ist die strenge deutsche Gesetzgebung, die die Anti-Covid-Impfung von Kindern vorschreibt. „Viele wandern aus, weil sie nicht wollen, dass ihre Kinder geimpft werden”, sagte Dunst.

Die hohe Steuerlast trägt zu den Einwanderungsmotiven in andere Länder bei. Dunst warnte diejenigen, die kommen, weil sie sich nicht impfen lassen wollen, dass sie auch hier Probleme haben werden, weil sie aufgrund der sanitären Maßnahmen, die Paraguay gemäß dem Covid-Szenario hat, irgendwann irreversible Einschränkungen erleiden werden.

Es gibt unter anderem auch ausgewanderte Deutsche, die kommen, weil sie gestresst sind und Ruhe suchen, oder Rentner, die keine Beiträge mehr an das deutsche Finanzamt zahlen und die letzten Lebensjahre in Ruhe genießen wollen.

Wochenblatt / Ultima Hora

CC
CC
Europakongress

Der Zweck dieses Dienstes ist die Wertsteigerung der Nachrichten und um einen flüssigeren Kontakt zu den Lesern zu etablieren. Kommentare sollten an das Thema des Artikels angepasst werden. Die Kommentatoren sind ausschließlich für den Inhalt verantwortlich, der sachlich und klar sein sollte. Schimpfwörter und persönliche Beleidigungen sowie Rassismus werden nicht geduldet.

39 Kommentare zu “Deutsche Einwanderer kommen aus Angst vor den Muslimen nach Paraguay

  1. Es stimmt, wir haben hier in den Colonias so einige Neueinwanderer aus Deutschland, was ja an sich nicht schlimm sein sollte. Allerdings hatten wir am Mittwoch das zweifelhafte Vergnügen einen dieser Neueinwanderer in Aktion zu erleben. Als wir in den Supermarkt kamen, stand dieser an der Brottheke und schrie die Verkäuferin auf Deutsch an, dass es ja wohl unmöglich wäre, dass eine Verkäuferin in einer deutschen Kolonie kein Deutsch spricht. Er selbst konnte natürlich kein Wort Spanisch. Die arme Frau wusste gar nicht, was gerade passiert. Wir sind schnell hinter ein Regal verschwunden, weil wir eh jeden Kontakt zu anderen Deutschen schon immer vermieden haben und dies auch weiter so halten. Leider hat er uns kurz darauf entdeckt und pöbelte uns lautstark an, dass es ja wohl unmöglich wäre, dass wir ihn in dieser Situation nicht unterstützt haben. “Wir Deutschen müssen doch zusammenhalten.” Wisst ihr was….. wir MÜSSEN überhaupt nichts und wir sind keine kostenlosen Einwanderungshelfer. Darum sind wir schon seit 14 Jahren sehr glücklich in PY ohne jeglichen Kontakt zu Deutschen. Genau diese Deutschen, die die Ausländer in Deutschland verteufeln kommen jetzt hierhin und benehmen sich, als würde ihnen das Land gehören. Alles mögliche passt ihnen nicht, sie können und wissen alles besser und diese Leute verlangen wirklich, dass die Paraguayer sich den Deutschen anpassen. Ich bin so froh, dass wir gute 20km von den Colonias weg wohnen… schön auf dem Lande in aller Ruhe. Ein kleiner Tipp für Neueinwanderer ohne Ahnung: Einfach mal die Fresse halten, kleine Brötchen backen und dankbar sein, dass man hier die Möglichkeit hat ein entspanntes Leben zu führen! Und jetzt dürft ihr natürlich alle wieder auf mich losgehen… das juckt mich in keiner Weise.

    1. Als ein Schweizer mich mal anpoebelte als er laut wurde in der Oeffentlichkeit erzaehlte ich ihm schnell von Jesus. Daraufhin machte er einen auf Nick und Affensepp war aber auch schnell wieder am Ende des Lateins. Daraufhin trollte er sich weiterschimpfend auf Paraguay das er jetzt verlasse zugunsten von Tunesien (da waere es angeblich “europaeischer”). Ich sagte dass er doch im schoenen Paragua’ bleiben solle woraufhin die Tirade wieder losging. Auf die Frage was er denn im Leben gemacht haette, beruflich und so, holte ich mir nur einen Auslacher.
      Den Helvetiker noch auf die Demographie anzusprechen, dazu kam ich schon nicht mehr (vorher hatte er aber noch laut geschimpft ueber die korrupte Demokratie in der Eidgenossenschaft).

    2. Hallo Y. Als ich gestern den Artikel gelesen habe, überlegte ich mir etwas zu kommentieren. Dann habe ich gedacht: Macht eh keinen Sinn bei all den abstrusen Kommentaren, welche da wieder erscheinen werden. Um so grösser meine Überraschung, als ich deinen Kommentar gelesen habe. Danke dafür. Auch ich lebe in den Colonias Unidas seit 14 Jahren und habe schon öfters deutschsprachige EinwandererInnen (vorwiegend aber Deutsche) getroffen, welche sich so aufführten, wie der Mensch in deinem Kommentar. Es ist jedesmal zum Fremdschämen. Kein Wort in der Landessprache sprechen und sich aufführen, als gehört ihnen die Welt. Arroganz in ihrer Reinkultur. Auf all diejenigen Deutschen, welche jetzt kommen aus Angst vor den Muslimen in Deutschland (ha, ha) und diejenigen, welche kommen, weil sie den Coronamassnahmen dort entfliehen wollen sei gesagt: Euch brauchen wir nicht. Ihr tut den Colonias Unidas nicht gut, wenn ihr euch weigert, euch zu impfen. Wir haben zur Zeit eine gute und stabile Lage im Zusammenhang mit den Infektionen, dass soll sich nicht ändern durch eure Ignoranz. Bleibt dort, wo ihr seid: In Deutschland.

      1
      3
      1. Es freut mich doch sehr, dass es hier doch noch Leute gibt die ihr Gehirn benutzen und nicht nur eine Murmel kullern lassen. Siehe wohl der Kommentar von Zardoz: “Haha. Der nächste oder wieder der selbe mit anderem profil.” Wenn also sogar zwei Leute nicht seiner Meinung sind, dann kann es sich nur um Fake Profile handeln! Merken sie was? In dem Kopf stimmt doch irgendetwas nicht. Mir egal, ich bin hier jetzt wieder raus. Sollen sich doch diese Leute weiter um ASU herum versammeln und weiterhin ein erbärmliches und hasserfülltes Leben führen. Ich lese weiterhin die Kommentare und lache mich kaputt. Wie kann man sich selber das Leben dermassen versauen? Aber jeder ist seines Glückes Schmied.

        1. Da kann ich Ihnen gar nicht mitteilen wie froh ich bin, dass Sie Ihren Frust losgeworden sind da die Facebock-Immobiliengeschäfte wieder anzuziehen scheinen. Und wie traurig ebenfalls, bye bye. Viel Spaß in noch weniger Zivilisation als das Wenige welches um ASU besteht beim leere Bierbücksentürmchenbauen mit Ihren so gehirnabgenutzen Kumpels. Und bestellen Sie Ihrer Muschi einen Gute Nacht von mir. So nenne Sie doch Ihre Füchslein. Da vergeht mir jetzt das Lachen nicht mehr in den Genuss Ihrer Fustkommentare zu kommen. Können Sie wieder ungestört Frischfleisch auf Ihrem Liki-Liki anziehen und paragauysche Qualität zum deutschen Preis anbieten. So kann man auch glücklich werden im noch weniger als das wenig Zivilisation die dich ausgespuckt hat und nicht mal unglücklich darüber ist. Bleiben Sie mal schön bei Ihren Bananen, das hält Ihr Erbschen noch ein wenig fit.

          1. Toller Kommentar. Ich hoffe doch mal, dass Sie schwer betrunken sind oder ich bin einfach nur zu dumm ihr angebliches Deutsch zu verstehen. Wir trinken nicht, wir nehmen keine Drogen und vor allem machen wir keine Geschäfte mit Deutschen. Daher können Sie sich diesen Kommentar dahin stecken, wo die Sonne nicht scheint.

          2. Das ist nun wirklich mein letzter Kommentar hier. Wir sind in keiner Weise frustriet. Im Gegenteil Wir waren noch nie glücklicher als hier in Paraguay. Wir sind Schweinereich (gibt es dieses Wort?) Wir haben unser Geld aus Deutschland mitgebracht und wir haben es in keiner Weise nötig deutsche Neueinwanderer abzuziehen, Unsere Häuser vermieten wie nur an Paraguayer und haben keinerlei Probleme damit. Wer hier frustriert ist, das sei mal dahin gestellt. Wir haben keinerlei Grund frustriert zu sein. Ich verstehe mich im Moment selber nicht, warum ich plötzlich mit jemanden wie Ihnen hier diskutiere. Ich muss mich nicht profilieren. Es gefällt mir nur gerade aufgrund Ihrer dümmlichen Kommentare aufs Auge zu drücken, dass ich einer der Menschen bin die nichts juckt und solche Leute wie Sie es sind einfach auslachen. Wenn Sie nichts mehr zu sagen wissen, dann gehen Sie auf Genitalien los? Wirklich? Das zeigt doch schon wessen geistes Kind Sie sind. Ein bisschen mehr als ein Affe. Aber Sie müssen sich nicht weiter aufregen, ich werde mich nicht weiter äussern.

          3. Erst einmal vielen Dank für das Kompliment. Ich weiß. Meine Kommentare sind immer gut Herr U. H. (sie haben ja in einem anderen Kommentar unter diesem Nick Ihren richtigen Namen veröffentlicht). Jouhhhh, Sie sind glücklich und steinreich. Wussten Sie denn nicht, dass ich Kaiser von Westchina bin? Nicht nur eine großgek…. Facebook-Immo-Seite, auch noch steinreich. Wohl auch Guaranie-Millionär what. Glücklich im Schweinestall, kommt halt darauf her, von wo man herkommt. Weshalb ich mit dir noch gnädig antworte ist einzig deine WB-Werbekunden mit denen du auf Facebock deine Liki-Liki abziehst. Und jetzt gehe ich ab Ihrem letzten, aber hoffentlich wirklich letzten frusti-Kommentar mal richtig weinen. Bye. Ich werd dir nachtrauern.

  2. Ich staune ja immer wieder darüber, Flüchtlinge von afrikanischen und arabischen Masseneinwanderer flüchten nach Paraguay. Die Flucht aufgrund Steuerbelastung – vor allem dann, wenn man in der gleichen Situation ein Glas Wasser zu erwarten hätte – und netten Gästen, die einem in Kriegsmontur auf der Gasse um 5 Euro anpumpen, um die Untergrundbewegung in ihrem Heimatland zu unterstützen, das ist nicht das Problem. Das kann ich bestens nachvollziehen. Aber Paraguay? Ich denke Rabat oder Kabul hat auch schöne Gegenden, Korruption, Müllabfackel und Shwuddi-120-dB vor Kleinkinder, nette, zuvorkommende Menschen solange man sie gewähren lässt.

  3. @Y namensähnlicher
    Sehr gut, ich und Frau halte mich seit 14 Jahren ebenfalls weitgehenst von Deutschen Abschaum fern. Ich bin deshalb nach Gross-ASU gekommen und der einzige ‘Alemam’ im Barrio.
    .
    Viele Deutsche haben sich bei mir eingeschleimt und mich angeschnorrt, dass ich ihren Elektro/Elektronik Kram repariere. u.a. auch 2-3 mal auf dem Flughafen Yvytu Flugfunkgeräte und Elektronik repariert. Hab ich auch gerne gemacht. Auf die als Ausgleich versprochenen Rundflüge warte ich heute noch!…
    .
    Aber als ich dann mal Hilfe brauchte, kamen nur faule Ausreden. Und als ich unverschämter weise gar Geld für die Ersatzteile haben wollte, wurde ich im Stich gelassen und als undankbarer Arsch verläumdet!
    .
    Nachdem wir uns vor etwa 10 Jahren bei einer Feier in SanBer das Horst-Wessel-Lied anhören mussten, wurde unsere Deutschen ‘Freunde’ ruckartig dezimiert. Wir haben nur noch engen Kontakt zu 2 Deutschen. Das reicht uns.

    1. nebenbei bemerkt, finde ich andere deutschprachige Einwanderer sogar noch schlimmer als die Deutschen, noch überheblicher, weil mehr Geld in der HInterhand. Denken, sie wären hier die Köninge und benehmen sich auch so.

    2. Vielen Dank für Ihren Beitrag. Es ist schön zu wissen, dass nicht alle Auswanderer hier hasserfüllt sind und ihr Leben einfach nur geniessen. Normal würde ich jetzt gar nicht mehr auf die Kommentare reagieren aber irgendwie juckt es mich jetzt noch einmal Holz in das Feuer zu werfen. Ich finde ganz toll, dass jemand wie Zardoz alles über andere Leute weiss obwohl man sich noch nie begegnet ist. Lieber Zardoz… holen sie schon mal Ihre Magengeschwür Medizin raus,… jetzt wird es lustig. Wir haben in Deutschland durch einen Zufall mit einer kleinen Erfindung ein Vermögen gemacht und noch einmal, als wir das Patent verkauft haben. Für Politik haben wir uns noch nie interessiert, weder in Deutschland noch hier. Was das angeht sind wir völlige Ignoranten. (und nebenbei… wenn einem etwas nicht passt hilft es kein bisschen wenn man im Internet herumspuckt und seine Meinung kundtut. Dann muss man schon mit einem Schild auf der Strasse stehen oder an anderen Aktionen teilnehmen.) Wir sind nach Paraguay gegangen weil das Wetter toll ist, man hier machen kann was man will und weil unser Geld hier viel mehr wert ist als in Deutschland. Wir haben hier ein paar Häuser gekauft und leben völlig sorgenfrei von den Vermietungen und den Zinsen ohne unser Kapital anzugreifen. Also haben wir den ganzen Tag Zeit einfach das Leben zu geniessen. Wir tragen unseren Reichtum nicht zur Schau. Ja… wir haben zwei Autos. Einen 10 Jahre alten Toyota Ist und einen 12 Jahre alten Hilux der wirklich schon bessere Tage gesehen hat. Das ist uns völlig egal, die beiden sind gut gewartet und erfüllen ihren Zweck. Wir gehen in Jogginghose und Flip Flops einkaufen und deutsche Kultur ist uns völlig schnuppe. (…. und noch einmal eine Bemerkung am Rande. Ein Dirndl und Krachlederne sind keine deutsche Kultur, das sind nur die Bayern und die wollen ja eh ihr eigenes Königreich haben. Wenn man ehrlich ist, dann haben die Deutschen keine Kultur!)
      Kurz und knapp…. wenn ich in ein anderes Land übersiedele, dann passe ich mich an. Wenn es mir nicht gefällt wie dieses Land funktioniert gehe ich halt woanders hin. Für die meisten Leute kann ich eine einsame Insel empfehlen.

  4. Na ja. Kurz zusammengefasst ist es die eu politik, von der usa gelenkt, die deutsche hier her bringt. Wenn also typen a la y, dreier und xyz dann solche nachbarn bekommen, dann aufgrund ihrer eigenen meinung, weil sie mit dieser politik konform gehen. Sie sind ja wahrscheinlich ausgewandert, weil ihnen deutschland zu rechts war und noch nicht genug der merkel politik hatte. Jetzt wäre der zeitpunkt nach deutschland, möglichst nahe zu den neuen bürgern zurückzugehen, denn da ist ja alles gut und geimpft.

    1. Nein es sind nicht wieder die Amis die an allem schuld sind. Es sind die selben Deutschen die jetzt hierhin kommen, die Deutschland versaut haben. Sie fliehen nur vor den Folgen ihres eigenen Seins mit dem sie Deutschland vor die Wand gefahren haben.
      Es sind die Söhne und Töchter dieser Geronten die jetzt vor ihren eigenen Kindern das Land verlassen.

      1. Haben sie je in europa gelebt? Die situation ist in etwa wie das verhältnis usa england vor 1776.
        Sie schreiben es weiter unten selbst: es hat nach 1945 angefangen. Es ist aber auch nicht so zu verstehen,weil die europäer ja tatsächlich und gerne mitspielen.

      2. Natürlich ist nicht die USA schuld. Ein Land kann nicht schuldig sein für völkerrechtswidrige Überfälle auf fremde Länder. Ebenso wenig sind alle Araber schuld was Al Qaida, Friz bin Laden und Fritz Atta getan haben. Geisteskranke können aus einer Mücke einen Elefanten machen und behaupten: Ihr bringt den Krieg nach USA, so bringen wir den Krieg zu euch. So ist nun mal das System geschickt aufgebaut, dass man diese Brüder nicht auf den elektrischen Stuhl richten kann. Sind demokratisch gewählt. Demnach trägt auch nicht Deutschland die Schuld. Schröders Regierung ha sich geweigert Soldaten zu entsenden (außer Aufklärung). So gesehen trägt einzig George W. Bush und seine Brüder die Verantwortung. Er hat Fehler gemacht – unverzeihliche Fehler. Dafür müssten einig die Yankees büßen. Aber zu weit weg für die Früchtlinge. Und die deutsche Regierung (und euroäische) ist ja so barmherzig. So muss der Steuerzahler halt freiwillig arbeiten, um Steuern zu bezahlen. Ein krankes System voller Verbrecher, bezahlen kann der Steuerzahler. Die Frage nach Schuld, Ethik und Moral trägt er aber nicht, ist nur das Kleinvieh, welches auch Mist macht, und es ausbaden darf. Egal, in einer bis zwei Generationen sind das alles auch Deutsche, das hebt die “Geburtenrate” und sichert die künftig Rente der Enkel der Europäer.

    2. Gott schütze uns vor Sturm und Wind und Deutschen die im Ausland sind. Ich wohne mitten unter den einheimischen. Und für mich wird von meinen paraguayer Freunden das Fleisch sogar medium gegrillt. Und Polarbier saufe ich mit ihnen in der Runde. Nach guten zureden hat der ein oder andere sogar die Müllabfuhr bestellt weil ihnen die Müllfeuer selber stinken. Wenn ich Hilfe brauche sind meine Nachbarn für mich da, und ich fahre dafür die Grossmutter zum impfen oder helfe mit den Brunnen zu reparieren. Auch wenn mein Spanisch noch sehr verbesserungswürdig ist, bin ich hier im Land angekommen. Im Gegensatz zu anderen DACHLern deren Mauern ums Grundstück nich hoch genug sein können. Im übrigen den ersten Holocaustleugner in meinen Leben traf ich in Independencia. Und natürlich hab ich auch deutschsprachige Freunde, aber die muss man noch viel genauer aussuchen als einheimische. Das Gras ist blau.

        1. Weshalb seid ihr ausgewandert? Ich kann keinen grund erkennen. paraguayer können jederzeit an deutsche verkaufen, weil buen negocio und damit ist alles wieder auf 0 wenn es bestimmte landsleute sind. Die chancen stehen gerade in paraguay seht gut. Suerte.

          1. @Zardoz, weil in Deutschland viel zu viele Deutsche sind. Gut das das Problem von den dem deutschen Volke verpflichteten Regierungen angegangen wird…

          2. Und weil in deutschland zu viele sind, deshalb nach paraguay wo fast alle deutschen hingehen? Warum nicht zum ballermann nach mallorca?
            Was ihr hier quasselt hat überhaupt keinen sinn, das wisst ihr selber und damit schliesst sich die diskussion. ich hoffe ihr werdet wenigstens bezahlt.

          3. @zardoz, ich gebe es gern zu, den einen oder anderen Kommentar von mir sollte ich deutlich(er) als Ironie bzw. Sarkasmus kennzeichnen…

      1. Hehe, gefällt mir, Ihr Kommentar, so etwas liest man hier eher sehr selten, oder ehrlich gesagt, ich lese es zum ersten Mal………
        Wenn Sie mal in Asuncion sind, sollten wir einen Kaffee zusammen trinken….

        1. 0 sinn diese kommentare, bestenfalls wenn eine person hinter all diesen profilen steckt und für jedes kassiert. Dann kannst du wenigstens allein mehrere kaffees trinken, weil gutes salario.

  5. Die gehört wohl zum Horst Wessel Lied.
    Ansonsten darf man nicht vergessen dass das Horst Wessel Lied ja direkt gegen die rote Flut gerichtet war die damals wie heute durch Durchsetzung Deutschland unterwanderte. Ich schaute mir mal auf Epoch Times .de die links liberal grüne Aussagen der meistens weiblichen Politiker Deutschlands an. Die meisten kommen aus der CDU. Wäre die CDU etwas klüger gewesen so wäre sie rechts geblieben und ich glaube durch diese authentizität hätte sie jedesmal die Wahlen gewonnen. Aber eben es gibt ja in Kanada auch eine Christliche Partei die allerdings nie mehr als eine Splitterpartei bleibt obzwar sie recht nahe an der Bibel ist.

  6. https://www.epochtimes.de/politik/deutschland/das-schlechte-wahlergebnis-ist-bitter-die-verantwortung-trage-ich-a3625639.html
    Bleibtreu Baron Henne am Rhyn – vor 20 Stunden
    Nein es liegt nicht an Laschet. Es liegt daran dass das deutsche Volk Gottlos ist.

    Wie werden mehrheitlich Atheisten eine Partei waehlen in deren Name das “C” steht fuer CDU also Christlich Demokratische Union.

    Das ist wie mit dem Deibel und dem Weihwasser.

    Atheisten haben mit der Zeit keine moralischen Werte mehr und daher stoesst sie der Name Jesus ab – zudem er ihnen mit der Zeit auch “zu juedisch” ist. Damit verliert die CDU immer mehr an Waehler da die Jungen immer liberaler weil gottloser werden. Sie laufen vor der CDU davon wie der Deibel vor dem Weihwasser. Und am Ende sind sie Antisemiten denn letztendlich ist ihnen das Christentum (das “C” im Namen der CDU), “zu juedisch”.

    Dieses sind klare Anzeichen vom Antisemitismus in Deutschland fuer den Tuer und Tor geoeffnet wird durch das Verschwinden des Christentums in Deutschland und ganz Europa. Beide sassen im KZ: Bonhoeffer und der Jude auch.

    Die Bundesregierungen haben nach 1945 mit dem Antisemitismus angefangen indem sie die Tuerken, die Muselmaenner sind, nach Deutschland importierten. Die Migrantionspolitik ist der versteckte Antisemitismus in Deutschland.

    Wie tritt man den Holocaust wieder los? Indem man islamische Migranten (Tuerken, etc) nach Europa holt oder eben die Schwarzafrikaner. Das ist der Mechanismus mittels dem der Antisemitismus wieder angefacht wird.

    1. Wer wollte, dass die türkei zur nato kommt? Warum ist zypern geteilt? Europa war auch nach dem 2. Weltkrieg nicht mehr stark genug. Es reichte nur noch zur kolonie. Aber mir erklärt man nicht, dass europa etwas selbst in der hand hat.

    2. @Ochs, vor wenigen Wochen habe ich hier gepostet, dass es egal ist, wen ihr wählt. Laschet wird der neue Kanzler. Ich habe mich wohl geirrt, aber der Unterschied ist marginal. Sind die Wahlergebnisse rechtmäßig, sind sie es nicht. Es interessiert nur ein paar wenige, die von ihren, diesen Posten abhängen. “wenn Wahlen etwas andern würden, wären sie verboten…” Es wird so weiter gehen wie bisher, also radikale Umverteilung von unten nach oben. Im neuen Jahr wird DER neue Bundesfinanzminister:in feststellen das doch nicht so viel Geld da ist, wie gedacht. Also jedenfalls nicht für alle. Für ein paar Großkonzerne, die Autoindustrie – vor allem aber die Pharmaindustrie und der inneren Sicherheit wird es schon noch langen …

  7. Also so ein tolles Häuschen kann ich auch im Gongo oder Sambi mieten, nur viel billiger bei gleichbleibender Umgebungsqualität wie Land und Leut. Bin jedenfalls froh, dass die Frustschwelle im WB-Forum aufgrund zunehmender Geschäftchen für hiesig Facebock-Immobilienhaie schon wieder besser laufen. Oder auch nicht. Der großen Klappe nach schon. Nun kann es wieder kommen das Frischfleisch, Immobilien, Mobilien, Finanzberatung und -transfer, Familienplanung etc. all inklusive deutsch Qualität zu paraguayschen Preisen, die kein Eingeborener bezahlt.

  8. Ein schoenes Glasfenster hat der “alemamm” da. Das zeigt dass er noch nicht am Boden der Realitaet in Paraguay angekommen ist. Solche Fenster sind schoen zum einwerfen. Der “paraguayscho” wird nicht lange die Versuchung widerstehen das schoene Fenster einzuwerfen.
    Es gibt einen guten Grund warum die alten spanischen Kolonialbauten und auch die neuen Haeuser eher wie Festungen aussehen.
    Solange sie Geld mitbringen. Ansonsten sind schon Deutsche gerne wieder nach BRD zurueckgezogen wenn ihre Tochter sich vor solchem schoenen Fenster in Bikini gesonnt hat – das zieht neidische Paraguayer an und es wird landesweit als sexuelle Einladung zum einmal “Hoppe Hoppe Reiter” angesehen.
    Klar, den Geronten Dunst werden die Lokalen nicht an die Waesche wollen – dafuer umso mehr ans Geld. Lassen sie nicht Geld springen gibts auch mal so zwischendurch gemordet.
    Da Dunst von “christlichen Staat” redet so nehm ich mal an ihn wird nicht sofort speiuebel beim Nennen des Namens Jesu Christi – wie es leider der Fall ist fuer die breite Mehrheit der mehrheitlich verschwoerungstheoretischen und esoterischen Deutschen.
    Was diese Neuzuwanderer vergessen ist dass es die BRD war wie sie kreucht und fleucht die dieses verschwenderische Glasfenster diesem extravaganten Geronten ermoeglichte – und nicht die paraguayische Republik. Das Geld ist schnell alle es sei denn sie haben in Deutschland mindestens 1 Million Euro auf dem Konto. Mit dieser Million Euro koennen sie hier den Lebensabend verbringen – und sogar von den Zinsen leben wenn sie das Geld in Paraguay auf das Sparbuch bringen. Das Sparbuch ist aber nicht so wie in Deutschland von der BRD garantiert – das Geld kann weg sein wenns der Bank schlecht geht.
    Allerdings geht von diesen Deutschen Zuwanderern fuer Paraguay eine Gefahr aus: diese Deutschen haben zu 99% nur eine sehr liberale Weltanschauung und ihnen ist meist die Bibel “viel zu juedisch” und sowieso ein Maerchenbuch, mit anderen Worten es sind meist verkappte Antisemiten, Staedter mit Konsumeinstellung. Das sieht man auch an den Baggern die sie aus Deutschland mitschleppen, merken aber nicht dass es hier weder Mechatroniker, noch Ersatzteile noch Fachleute fuer deren Reparatur gibt.
    Diese was jetzt hierhin kommen sind ja gerade diejenigen die Deutschland versaut haben.

  9. Wieder einmal nicht erstaunlich zu Fremdschämen, wie hier ein paar Deutsche ihren Kurzauftritt abhalten, indem sie, bescheiden und frustriert sie sind, Neuenwanderer wertvolle Tipps abgeben, wie Zitat: “Einfach mal die Fresse halten”, “kleine Brötchen backen”, “dankbar sein, dass man hier die Möglichkeit hat ein entspanntes Leben zu führen”, “Und jetzt dürft ihr natürlich alle wieder auf (lieben, netten, unschuldigen) mich losgehen”, “das juckt mich in keiner Weise”, “Er selbst konnte natürlich kein Wort Spanisch (er kann es natürlich besser)”, “wir sind keine kostenlosen Einwanderungshelfer (ja, Betonung liegt auf kostenlos)”, “Ein kleiner Tipp für Neueinwanderer ohne Ahnung (oh, hat viel Ahnung und gibt kostenlose Tipps)”, “bei all den abstrusen Kommentaren (oh, einer der tolle Kommentare meint abzugeben)”, “Arroganz in ihrer Reinkultur (oh, ein(e) nicht-arrogante(r))”, “Euch brauchen wir nicht (ja, dich brauchen wir hier ganz bestimmt)”, “Bleibt dort, wo ihr seid: In Deutschland. (danke uns deine Probleme mitzuteilen, doch um ihre Probleme kümmern sich alle schon selbst)”, “Ich finde ganz toll, dass jemand wie … alles über andere Leute weiss obwohl man sich noch nie begegnet ist (och, wie bescheiden)”, “Wir haben in Deutschland durch einen Zufall mit einer kleinen Erfindung ein Vermögen gemacht (Jo, der King, absolut)”, “Wir sind Schweinereich … Wir haben unser Geld aus Deutschland mitgebracht (jo, wie schön für dich)” usw usf. Kann sich ja jeder vorstellen, wie zuvorkommend höflich, bescheiden solche Leutchen gegenüber ihren Mitmenschen auftreten. Ein kleiner Tipp von mir wenns gestattet ist: Kommt wieder auf das Nivel eurer Mitmenschen hinunter. Anyway, war ein toller bescheidener Gastauftritt. Auf Wiedersehen.

Kommentar hinzufügen