Deutsche in Paraguay verunglückt

Vor sechs Wochen verunglückte die Mutter von Stefanie Siedersleben in Paraguay.

Die 34- jährige Tochter veranstaltet in Nürnberg eine Benefiz-Aktion am 1. Juli in der Musikzentrale Nürnberg unter dem Motto “Let’s stay together“.

Die 57- jährige Mutter wurde in Paraguay von einem Auto angefahren und erlitt komplizierte Frakturen, eine Lungenquetschung und ein schweres Schädel-Hirn-Trauma. Sechs Rippen, das Schlüsselbein und die Hüfte sind gebrochen. 13 Tage lag sie im Koma, die schweren Kopfverletzungen machen sie für immer hilflos. Sie dürfte wohl ihr Leben lang an den Folgen des Unfalls leiden.

„Es bricht mir das Herz, sie so zu sehen“, sagte Stefanie Siedersleben. „Wie schwerwiegend die Schädigungen am Gehirn sind, kann man nur schwer prognostizieren, aber meine Mutter verdient die bestmögliche medizinische Versorgung“, erklärte sie weiter. Sie will die Mutter so schnell wie möglich nach Deutschland zurückbringen.

Vor fünf Monaten ist die Mutter nach Paraguay ausgewandert. Mittlerweile wurden von privater Seite 8.000 Euro gespendet. Das langt aber nie und nimmer, denn der Rücktransport kostet mindestens 20.000 Euro und die Unterbringung in der Klinik in Asunción beträgt monatlich 10.000 Euro, ohne Operationen.

Spenden sind auch auf folgendes Konto möglich:

Stefanie Siedersleben bei der Sparkasse Oberpfalz Nord
IBAN: DE42 7535 0000 0011 3154 21
BIC: BYLADEM1WEN
Stichwort: Hilfe für Siedys Mama

Weil es sich um eine private Spendenaktion handelt, können keine Quittungen ausgestellt werden.

Quelle: www.nordbayern.de

Der Zweck dieses Dienstes ist die Wertsteigerung der Nachrichten und um einen flüssigeren Kontakt zu den Lesern zu etablieren. Kommentare sollten an das Thema des Artikels angepasst werden. Die Kommentatoren sind ausschließlich für den Inhalt verantwortlich, der sachlich und klar sein sollte. Schimpfwörter und persönliche Beleidigungen sowie Rassismus werden nicht geduldet.

1 Kommentar zu “Deutsche in Paraguay verunglückt

Kommentar hinzufügen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.