Deutscher und seine Tochter ermordet: Raubmord vermutet

Areguá: Der Mord an dem deutschen Archäologen Bernard von Bredow und seiner Tochter Loreena dürfte wohl auf einen Raubmord zurückzuführen sein. Das zumindest bekräftigten die Ermittler in dem Fall.

Von Bredow und seine Tochter wurden am 22. Oktober tot in ihrem Haus in der Ortschaft Patiño, bei Itaugúa, aufgefunden, wie die Behörden mitteilten. Die Leiche des 62-Jährigen trug demnach Spuren schwerer Misshandlungen.

Die Polizei verdächtigt in dem Fall eine Gruppe von Bauarbeitern, die von Bredow vor kurzem entlassen hatte. Offenbar wollten sie ihn zwingen einen Tresor zu öffnen, den die Polizei auf dem Grundstück des bekannten Archäologen fand.

Bis jetzt gibt es jedoch noch keine Spuren von dem oder den Tätern, obwohl eine hohe Belohnung von mehr als 15.000 USD ausgelobt wurde.

Von Bredow hatte 1975 in seiner Heimat in Bayern ein Mammutskelett und die Überreste eines eisenzeitlichen Höhlenlöwen gefunden. Diese und weitere Funde stellte er in einem Privatmuseum aus. Zuletzt hatte er in Paraguay als Geigenbauer gearbeitet und reparierte aber auch andere Musikinstrumente.

Wochenblatt / Beitragsbild Archiv

CC
CC

Der Zweck dieses Dienstes ist die Wertsteigerung der Nachrichten und um einen flüssigeren Kontakt zu den Lesern zu etablieren. Kommentare sollten an das Thema des Artikels angepasst werden. Die Kommentatoren sind ausschließlich für den Inhalt verantwortlich, der sachlich und klar sein sollte. Schimpfwörter und persönliche Beleidigungen sowie Rassismus werden nicht geduldet.

12 Kommentare zu “Deutscher und seine Tochter ermordet: Raubmord vermutet

  1. “Am 11.Oktober 1975 habe ich eines der gößten Mammutskellete der Welt einen Höhlenlöwen und einen Neandertaler Jagdplatz gefunden. Eigentlich wollte ich an diesem verregneten Tag ausschlafen aber ein Freund überredete mich auf Schatzsuche zu gehen und ich fand eine Lebenslange Arbeit. Mein lieber Freund und Filmemacher Ulli Weißbach hat mir Damals nach 7 Jahren Dokumentation die Originalfilmrollen gegeben. Neulich habe ich sie im Archiev endeckt und den Übertragungs Vertrag. So habe ich beschlossen nach 45 Jahren diese historische Dokumentation hochzuladen damit sie nicht in Vergessenheit gerät, die Zeit wo unmögliches Möglich wurde. Alles Liebe Bernard Raymond von Bredow”
    https://www.youtube.com/watch?v=iQaMkd7kG5g Das Mammutprojekt.

    5
    2
  2. So sieht es in Paraguay aus. Wird man in Mitteleuropa i.d.R. höchstens wegen einem Betrag ab vielleicht einer Million Euro umgenietet, gibt es in Paraguay genügend Mordfälle, die ab etwa 0,25 Euro, also 25 Cent stattgefunden haben. Steht halt nicht auf denn 300 Tage Sonnenschein Willy Billy alles tranquii Auswandererseiten.

    7
    4
          1. Allah sei mit dir

            Das nützt Ihnen aber nichts, wenn 3 oder 4 Mann vor oder hinter Ihnen stehen.
            Aber – trotzdem ist es eine Möglichkeit, zumindest vielleicht noch einen von diesen Banditen mitzunehmen. Denn umgebracht wird am als Deutscher fast immer. Das Leben eines Deutschen zählt hier nichts.
            Und wenn ich dann auf den youtube-Seiten von Neuankömmlingen lese, wie Paraguayer oder vergebliche Paraguayer schreiben, dass sie die Deutschen lieben und Deutsche willkommen sind – dann wird mit übel. Ausländer sind hier nicht willkommen, nur ihr Geld.

            9
            4
  3. Ist das ALLES, was hiesig Kindergartenpolizei bis heute imstande war herauszufinden? Die Neuigkeiten sind also Bauarbeiter, Entlassung, Tresor. Es ist hierzulande normal, dass vor und während den Ermittlungen sämtlich Tatverdächtige mit Namen, Foto, Schuhgröße und sonstig Alles bereits am TV auspalavert wird. Demnach sitzt noch keiner von denen in U-Haft und haben genügend Zeit sich abzusetzen, falls sie etwas mit diesem Raubmord zu tun haben. Ansonsten wären die Tatverdächtigen bereits vorgeführt.

    9
    2
  4. Bei einem “Raubmord” wird das Opfer ermordet und bestohlen. Was wurde gestohlen? Offensichtlich nichts. Demnach handelt es sich um einen Auftragsmord, ausgeführt von einem Profi-Killer. Die schweren Misshandlungen könnten darauf zurückzuführen sein, dass der Täter nicht bekam, wonach er suchte. Wonach könnten z.B. der BND oder verdeckte Ermittler gesucht haben? Wer könnte ein Interesse daran haben, dass die vielleicht bahnbrechenden Forschungsergebnisse des deutschen Archäologen nicht veröffentlicht werden?

    9
    5
  5. Ich habe gelesen, dass das Opfer auf seiner Facebookseite auf eine wertwolle Geige (über 100.000.-) Euro aufmerksam gemacht hat, die sich in seinem Besitz befunden hat.Ich habe das nicht überprüft, denke aber, dass das stimmt. Hoffentlich werden die Mörder gefasst .

    1. Fuerchtegott Moritz Baron von Steyr-Hahn

      Das ist allerdings ein Motiv und reicht zu. Allerdings wuerde ich dem Durchschnittsparaguayer nicht so viel Musikverstaendnis zutrauen.
      Sowas zu posten kann leicht ein “Ueberfallkommando” hervorlocken das meist auch noch aus Freiwilligen besteht.

      1
      1

Kommentar hinzufügen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.