Dialog ohne Aussicht auf Erfolg

Asunción: Knapp drei Stunden sassen unter der Aufsicht des Erzbischofs von Asunción der Staatspräsident sowie die Parlamentspräsidenten und Parteivertreter zusammen, um zu dem Ergebnis zu kommen, was von Anfang an klar war. Keine Bewegung der Standpunkte.

Auf Anraten der US-amerikanischen Botschaft und Papst Franziskus rief Präsident Cartes zum Dialog. Da der Staatschef weiter auf die Verfassungsänderung beharrt und somit kein Spielraum für ein Vorankommen vorhanden war, kam es auch zu keinem einvernehmlichen Resultat. Beschlossen wurde nur ein weiteres Treffen am kommenden Freitag, an dem auch Ex Präsident Lugo teilnehmen soll. Vertreter der PLRA und der PDP nahmen nicht am Dialog teil, da ihnen der Ausgang von Anfang an klar war.

Cartes und der Präsident des Abgeordnetenhauses, Hugo Velázquez, waren sich nur mit der Opposition einig darüber die Verfassungsänderung so lange auf Eis zu legen, wie der Dialog dauert.

Falls auch das Treffen am Freitag erfolglos ausgehen sollte und ein Ende der Gespräche naht, könnte die Reisefreude der Paraguayer zum Anlass genommen werden, über den Gesetzesvorschlag am Mittwochmorgen abzustimmen. Proteste wären quasi ausgeschlossen, da fast alle ins Inland reisen.

Reue kam erst bei einer Senatorin auf, die für die Verfassungsänderung stimmte. Blanca Lila Mignarro änderte ihre Meinung, wenn auch spät. Währenddessen erklärte die Abgeordnete Cynthia Tarragó trotz Stallorder dagegen zu stimmen. Diese Aussage versetzt jedoch die Cartes Anhänger nicht in Furcht, da diese mit 44 Stimmen die Mehrheit im Abgeordnetenhaus haben.

Wochenblatt / La Nación / Abc Color

Der Zweck dieses Dienstes ist die Wertsteigerung der Nachrichten und um einen flüssigeren Kontakt zu den Lesern zu etablieren. Kommentare sollten an das Thema des Artikels angepasst werden. Die Kommentatoren sind ausschließlich für den Inhalt verantwortlich, der sachlich und klar sein sollte. Schimpfwörter und persönliche Beleidigungen sowie Rassismus werden nicht geduldet.

3 Kommentare zu “Dialog ohne Aussicht auf Erfolg

  1. Der Präsident Cartes und seine Anhänger kennen ihr Volk nicht.
    Glaube nicht, dass alle ins Inland fahren, wenn sie es jetzt schon wissen, was sie wieder vorhaben. Letztes mal hat es mit dem Fussballspiel auch nicht geklappt.

  2. Die hoffen auf die Osterzeit wo die Paraguyos ins Inland zu ihren Familien fahren. Mal sehen ob dieses Kalkuel aufgeht…….

  3. Cartes rief zum Dialog auf, obwohl von vorn herein klar war, dass er seine Meinung nicht ändern würde, alles nur dummes Geschwätz. Hat keine Eier in den Hosen gleich sein Vorhaben kund zu tun.

Kommentar hinzufügen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.