Die Bibel ist kein wissenschaftliches Buch

Caazapá: Pedro Benitez, ein katholischer Pfarrer aus Caazapá, ist sich bewusst, dass die Bibel kein wissenschaftliches Buch sei. Die Bibel übermittle transzendentale Dinge, aber in einem anderen Bereich, sagte er.

„Unter anderem, dass Gott, aus dem Nichts erschaffen (das Warum dessen, was existiert) und er es aus der Liebe erschaffen hat, dass der Mensch der Sohn Gottes ist und dass deshalb jeder Mensch eine große Würde hat usw. Es sind Aussagen, die dem Gegenstand der Wissenschaft entgehen. Die Wissenschaft beschäftigt sich mit dem Material, mit dem, was da ist, mit seinen Eigenschaften, mit seiner Entwicklung, aber nicht mit der Beantwortung von Fragen, die philosophisch und / oder theologisch sind: Was ist die Existenzberechtigung des Universums, ob es eine hat oder nicht?“, fragte er.

Benitez fügte an, die Bibel sei so geschrieben, dass sie in ihrem religiösen Inhalt verstanden werde und berücksichtigt, dass sie ihre Lehren mit der Sprache und den literarischen Ressourcen des Hagiographen (der Person, die schreibt) den kulturellen Kontext des Ortes und der Zeit übertrage.

Kann es Widersprüche zwischen Bibel und Wissenschaft geben?

„Nicht wirklich. Ein Mensch, der an Gott glaubt, weiß, dass sowohl die Wahrheiten des Glaubens als auch die der Wissenschaft von Gott selbst stammen. Paul Sabatier, Nobelpreis für Chemie, sagte: Der Gegensatz von Wissenschaft und Religion ist eine Angelegenheit von Menschen mit wenig Fachwissen in beiden Fächern“, erklärte der Priester weiter.

„Wenn Sie den Inhalt der Bibel im wahrsten Sinne des Wortes betrachten und dabei ihren religiösen Sinn und ihr literarisches Genre vergessen möchten, werden Aussagen getroffen, die mit einigen Wahrheiten der Wissenschaft in Konflikt geraten. Ein besonderer Fall ist das Thema der Evolution, das protestantische Fundamentalisten ablehnen, weil es nicht mit dem Schöpfungsbericht in Genesis kompatibel ist“, fügte er weiter an.

Ein weiteres bekanntes Beispiel war der Fehler eines Kirchengerichts gegen Galileo. Auch hier wurde die Autonomie der Wissenschaft nicht geachtet. Ein Fall, in dem sich Papst Johannes Paul II. öffentlich entschuldigte.

In diesem Fall lohnt es sich, die Wahrheit einiger spezifischer Daten zu kennen, die in den meisten Fällen aus Unkenntnis falsch dargestellt und verbreitet wurden. Vielleicht in einigen Fällen, um die katholische Kirche anzugreifen.

Einer Umfrage unter Wissenschaftsstudenten in der Europäischen Union zufolge glauben 30%, dass Galileo auf dem Scheiterhaufen lebend verbrannt wurde, und 97% glauben, dass er gefoltert wurde.

Diese Studenten würden eine große Überraschung erleben, wenn ihnen die ganze Wahrheit gesagt würde. Galileo war nicht einmal einen Tag im Gefängnis und wurde auch nicht körperlich misshandelt. Als er für den Prozess nach Rom musste, brachte der Heilige Stuhl ihn in einer Fünf-Zimmer-Wohnung mit Blick auf die Vatikanischen Gärten und mit einem persönlichen Diener unter. Später wurde der “Verurteilte“ in der luxuriösen Villa Medici und später als Gast im Palast des Erzbischofs von Siena untergebracht (einer seiner vielen kirchlichen Freunde, dem Galileo seine Werke gewidmet hatte). Schließlich ging er in seine Gemeinde, wo er seine wissenschaftlichen Arbeiten fortsetzte (dort schrieb er sein wichtigstes Werk). Er hatte keine Einschränkungen, konnte empfangen, wen er wollte, und durfte bald seine Villa verlassen, wann immer er wollte.

Wohlgemerkt: Er musste jede Woche die sieben Bußpsalmen beten. Als diese “Strafe“ aufgehoben wurde, betete er weiterhin frei, weil er ein guter Gläubiger war. Der berühmte Ausdruck “eppure si muove“ stammt von dem Journalisten Giusseppe Barretti, der ihn 1757 zum ersten Mal in England verwendete. Ungefähr 100 Jahre nach dem Galileo-Prozess. In der Verhandlung vor Kardinälen, von denen einige auch Wissenschaftler waren, gab er als einzigen Beweis für seine Behauptung, dass sich die Erde um die Sonne dreht, an, dass die Gezeiten das Ergebnis der Erdbewegung waren. Einige der Richter, Kardinäle und Wissenschaftler waren überzeugt, dass die Ursache dieser Gezeiten die Anziehungskraft des Mondes war (wie heute mit Sicherheit bekannt ist). Galileo behandelte sie verächtlich.

Es ist auch nicht der wahre Grund, warum Galileo verurteilt wurde. Als er den Heiligen Stuhl um Erlaubnis bat, seine Ideen zu veröffentlichen, erhielt er die Bedingung, dass er sie entlarven würde, aber als Hypothese, nicht als etwas Bewiesenes (was, wie gesagt, damals noch nicht bewiesen war). Eine Bedingung, die er nicht erfüllte, indem er sein Manuskript an die Druckerei weitergab, einschließlich eines Spottes über den Rat, den der Papst, der auch sein Freund war, ihm gab.

Wie bereits erwähnt, hat die Kirche jedenfalls den Fehler begangen, sich in wissenschaftliche Angelegenheiten einzumischen und ihre Autonomie nicht zu respektieren. Keine andere Intervention der Kirche dieser Art ist auf dem Gebiet der Wissenschaft bekannt.

Die Haltung einiger Wissenschaftler, die wir als atheistische Fundamentalisten bezeichnen könnten, ist auch eine Ursache für offensichtliche Konflikte zwischen Wissenschaft und Religion. Für sie ist die Nichtexistenz Gottes ein unbestreitbares Axiom. Infolgedessen stellen sie die Dinge so dar, dass es keinen Platz für einen Schöpfer geben kann, der die Daten der Wissenschaft erzwingt. Mit den Worten von Johannes Paul II: „Wissenschaftliche Beweise gelten im modernen Sinne des Wortes nur für Dinge, die mit den Sinnen wahrgenommen werden können.  Aber aus alledem sollte nicht die Schlussfolgerung gezogen werden, dass Wissenschaftler unfähig sind in ihren wissenschaftlichen Studien triftige Gründe zu finden, um die Existenz Gottes zuzugeben“.

Die Existenz oder Nichtexistenz Gottes ist nicht Gegenstand der experimentellen Wissenschaft. Wenn es wie bei jedem Menschen das Thema des Wissenschaftlers als Person ist.

Experimentelle Wissenschaft und Religion sind in verschiedenen Ebenen zu finden. Tatsächlich gibt es immer weniger Wissenschaftler, die die Existenz Gottes in Frage stellen.

Mit anderen Worten, in einem Ausdruck, der dem von Alexis Carrell entspricht, könnte man sagen, dass “man viel Glauben haben muss, um Atheist zu sein“ (Glaube, im Sinne, etwas ohne Beweise anzunehmen). Ein Wissenschaftler voller Pragmatismus sagte mit diesen oder ähnlichen Worten: „Ich ziehe es vor, einen Fehler zu machen, indem ich glaube, dass Gott existiert, um einen Fehler zu machen, der glaubt, dass er nicht existiert. Wenn er nicht existiert, wenn ich sterbe, passiert nichts, aber wenn er existiert, fragt er mich dann nach Beweisen“.

Viele hochkarätige moderne Wissenschaftler zählen zu den Gläubigen. Unter anderem Einstein, das größte Genie der Physik im zwanzigsten Jahrhundert; Max Planck, Vater der modernen Physik; Heisenberg gilt als der weiseste in der Kernphysik; Kastler; Carlos Rubbia, alle Nobelpreisträger.

Auch fundamentalistische Atheisten verdienen großen Respekt. Und aus einem Grund, den sie nicht verstehen können, sind sie auch Kinder Gottes. Es ist nicht leicht, ein überzeugendes Argument für sie zu finden, damit wir auch diejenigen von uns respektieren, die an Gott glauben. Hoffentlich treffen sie nicht auf irgendjemanden, wie der große Dichter Antonio Machado schrieb: Augen, die eines Tages geöffnet wurden, um zu leuchten, und dann blind zur Erde zurückkehren, müde vom Schauen, ohne zu sehen.

Wochenblatt / Radio Cardinal / ABC Color / Seminario Metropolitano / Wikipedia

Der Zweck dieses Dienstes ist die Wertsteigerung der Nachrichten und um einen flüssigeren Kontakt zu den Lesern zu etablieren. Kommentare sollten an das Thema des Artikels angepasst werden. Die Kommentatoren sind ausschließlich für den Inhalt verantwortlich, der sachlich und klar sein sollte. Schimpfwörter und persönliche Beleidigungen sowie Rassismus werden nicht geduldet.

5 Kommentare zu “Die Bibel ist kein wissenschaftliches Buch

  1. Es freuht mich das dass W B immer wieder solchen Temen auch bringt denn es giebt nichts wichtigeres als ueber den Allwissenden nachzudenken.
    Allerdings die Wahrheit von der kat.Kirche zu erwarten ist ei irrweg den sie hat noch nie auf das gehoert was Gott in sein Wort sagt(Maria anbeten…kinder taufen…papst sucht man vergeblich in gottes wort und wen er wichtig were hätte jesus ihn nicht verschwiegen uvm)
    Die Wissenschaft ( im vergleich zum Allwissenden) giebt es nicht den sie ist nur teilweise erfolg(arm)reich und das nur im erforschen von dingen die Gott gemacht hat.Wieviel weiter davon entfehrnt dieses alles nachzumachen.Dazu muessten sie erstmal Materie stehlen.
    Die kat.Kirche lässt nur zu was gott gesagt hat welches der menschlche verstand begreifen kan und dann were es nicht gottes Wort sondern menschlich.
    Ich glaube allem was in der bibel geschrieben steht denn Bibelkritik ist so alt wie der Sündenfall denn am anfang sagte der Teufel:Sollte Gott gesagt haben? Ihr Werdet nicht des todes sterben…. und schau dich um…es wird gestorben wie die pesst…Luegner eben.
    Leute sucht die wahrheit und sie ist in gottes Wort und nicht in Wissenschaft.
    Zu der Stunde freute sich Jesus im Geist und sprach: Ich preise dich, Vater und HERR des Himmels und der Erde, daß du solches verborgen hast den Weisen und Klugen, und hast es offenbart den Unmündigen. Ja, Vater, also war es wohlgefällig vor dir. Lukas 10.21

  2. Muss man sowas veröffentlichen?
    Und als nächstes werden die Zeugen Jehovas und dann die Scharia verherrlicht – so große Unterschiede gibt es ja wohl zwischen den drei Dingen nicht.

  3. Kuno Gansz von Otzberg

    Antworten

    Die Zeugen Jehovas und auch der Islam sind eine Entartung, sozusagen ketzerische Sekte, des Judeo-Christentums. Die JZ entstanden zwar als „ernste Bibelformscher“ wurden aber dann bald unterwandert und es kamen Irrlehren auf. Beide, Mormonen wie JZ sind vor allem Finanzinstitutionen wo die Mitglieder das Geld zur Sektenzentrale abfuehren. Auch die Mormonen entstanden aus einem gewisser Art „pseudo Christentum“, wo deren Religion sogar nur inspiriert vom Christentum wurde.
    Alle diese Religionen entstanden NACH dem Christentum wo das Christentum NACH dem levitischen Tempeltum entstand WEIL die Juden z.Z. Christi Jesus den Messias nicht als ihren und der Heiden Messias anerkennen wollten. Ansonsten ist das Christentum dasselbe wie das priesterliche Tempeltum nur eben war das Alte Testament nur fuer Israeliten gueltig (und Proselyten wie Uria der Hethiter zu Koenig Davids Zeiten einer war die den Gott der Israeliten anerkannten) und die heutigen Christen NICHT gleichzusetzen mit Israel (keine Ersatztheologie) sondern die messias Glaeubigen setzen sich zusammen aus Juden und Heiden in einer neuen Instittution namens Gemeinde (Versammlung oder Kirche). Sogar sind die Christen zu letzte von Gott geschaffene eingenstaendige Nation oder Volk, geschaffen viel spaeter als die Voelkertafel der Bibel.
    Zwischen Wissenschaft und Bibel gibt es keine Diskrepanz oder Unstimmigkeiten – jegliche Unstimmigkeit ist auf den limitierten Verstand des Menschen zurueckzufuehren … man studiere weiter bis mans begreift.
    Z.B. Dr Roger Liebi fuehrt ein Beispiel an wo der Hase als Wiederkaeuer in der Bibel angefuehrt wird. Die Wissenschaft sah das als Beweis der Ungueltigkeit der Bibel an denn man sah den Hasen nie Wiederkaeuen oder sein Scheiss fressen. Ueberraschung, Ueberraschung dann eines Tages als man den Hasen auch des Nachts beobachtete: nur der nachts scheidet er kleine Kuegelchen aus die er nur des Nachts frisst weil die Vitaminhaltig sind und er es braucht. Bis dato hatte man den Hasen nur am Tag beobachtet. Die Wissenschaftler hatte buchstaeblich die Wissenschaft verschlafen. Also, Augen auf und den Verstand eingeschaltet gepaart mit Bibelglaeubigkeit und Gottvertrauen.
    Auch aus der Bibel kann man den Krebs heute erklaeren: der genetische Flaschenhals bei der Sintflut ist daran schuld da die genetische Vielfalt des Menschen durch die Aufmischung mit den Daemonen und dann folgender Ersaeufung ALLER Menschen und Daemon-Androide durch die Sintflug. Die menschliche Genetik stammt von 8 Personen ab: und zwar Noah und seine Familie. Daher wurde die genetische Vielfalt so weit reduziert dass es genetische Fehlentwicklungen gibt zusehends mehr je mehr die Zeit fortschreitet gepaart damit dass der Mensch geschaffen wurde als Fruechteesser und nichts als Fleischesser und Milchtrinker. Inwiefern der Fleischgenuss zu Fehlentwicklungen bei der Genetik fuehrt (z.B. Krebs) muss noch de profundis studiert werden. Auch die Mennoniten der Kolonie Menno stammen von wenigen Leuten ab da wenigstens 33% von den Einwanderern in Puerto Casado an Ruhr und Typhus starben. Auch die aschkenasischen Juden (die deutschen Juden) weisen schwere genetische Degenerationen (Krankheiten) auf weil diese im Mittelalter so weit ausgerottet wurden (durch Progrome) dass ALLE Aschkenasim von nur rund 325 Menschen abstammen und deren genetischer Pool also sehr wenig Vielfalt aufzeigt.
    Wissenschfaft ist nichts weiter als erkennen, aufschreiben und anwenden dessen was Gott geschaffen hat mit den Naturgesetzen die Gott geschaffen hat. Wissenschaft ist also sehr eng mit dem Glauben, dem Christentum und Gott verbunden denn man studiert ja eigentlich nur die Schoepfung und sollte sofort dadurch Gott erkennen wenn man halbwegs bei klarem Verstand ist.
    Roemer 1 V 18 ff.
    „18 Denn es wird geoffenbart Gottes Zorn vom Himmel her über alle Gottlosigkeit[11] und Ungerechtigkeit der Menschen, welche die Wahrheit durch Ungerechtigkeit aufhalten, 19 weil das von Gott Erkennbare unter ihnen offenbar ist, da Gott es ihnen offenbar gemacht hat; 20 denn sein unsichtbares Wesen, nämlich seine ewige Kraft und Gottheit, wird seit Erschaffung der Welt an den Werken durch Nachdenken wahrgenommen, so daß sie keine Entschuldigung haben.
    21 Denn obgleich sie Gott erkannten, haben sie ihn doch nicht als Gott geehrt und ihm nicht gedankt, sondern sind in ihren Gedanken in nichtigen Wahn verfallen, und ihr unverständiges Herz wurde verfinstert.“
    Und Psalm 19 V 1 ff.
    „Psalm 19
    1 Dem Vorsänger. Ein Psalm Davids.
    2 Die Himmel erzählen die Herrlichkeit Gottes, und die Ausdehnung[Firmament] verkündigt das Werk seiner Hände.
    3 Es fließt die Rede Tag für Tag, Nacht für Nacht tut sich die Botschaft kund.
    4 Es ist keine Rede und es sind keine Worte, deren Stimme unhörbar wäre.
    5 Ihre Reichweite[Messchnur] erstreckt sich über die ganze Erde, und ihre Worte bis ans Ende des Erdkreises. Er hat der Sonne am Himmel[an ihm: also am Erdkreis] ein Zelt gemacht.
    6 Und sie[die Sonne ist auf hebraeisch maennlich] geht hervor wie ein Bräutigam aus seiner Kammer und freut sich wie ein Held, die Bahn zu durchlaufen.
    7 Sie geht an einem Ende des Himmels auf und läuft um bis ans andere Ende, und nichts bleibt vor ihrer Glut verborgen.
    8 Das Gesetz[Weisung] des Herrn ist vollkommen, es erquickt die Seele; das Zeugnis des Herrn ist zuverlässig, es macht den Unverständigen[den Einfaeltigen: der fuer Einfluesse offen ist und daher leicht verfuehrbar. Typischerweise ein Mennonit heutigentages, vom Lateiner ganz zu schweigen] weise.
    9 Die Befehle des Herrn sind richtig, sie erfreuen das Herz; das Gebot des Herrn ist lauter, es erleuchtet die Augen.
    10 Die Furcht des Herrn ist rein, sie bleibt in Ewigkeit; die Bestimmungen des Herrn sind Wahrheit, sie sind allesamt gerecht.
    11 Sie sind begehrenswerter als Gold und viel Feingold, süßer als Honig und Honigseim[das aus der Honigwabe Ausfliessende]. “
    Der Einfaeltige sollte durch das Zeugnis des Herrn in der Schoepfung (Natur) zur Erkenntnis kommen koennen. Es gibt also keine Entschuldigung…

    1. Kuno Gansz von Otzberg

      Antworten

      ….man moege mir die vielen Rechtschreibfehler verzeihen – aber der Verstand laeuft weit schneller als ich tippen kann und um die Gedanken festzuhalten muss ich quasi stenographieren so dass wenigstens etwas der Gedanken festgehalten werden koennen – und so entstehen Rechtschreibfehler.

  4. Nur EIN Gott hat eine antwort auf Suende die sterben muss offensichtlich.Alles andere sieh nur so aus wie gott.
    Das tut der verfuehrer am liebsten.
    Leute sucht die wahrheit.Es ist lebenswichtig in Ewigkeit.

Kommentar hinzufügen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.