Die biblische Plage

Asunción: Seit dem letzten Wochenende berichten vermehrt Einwohner der Hauptstadt über das Auftreten von Heuschrecken. Eine relativ seltene und ungewöhnliche Erscheinung. Einige Behörden sind aber besorgt.

Nelson Fariña von der Nationalen Pflanzenschutzbehörde Senave erklärte, dass die kleinen Grashüpfer aufgrund der aktuellen Wetterbedingungen auftreten würden. Sie stellen keine Gefahr für die Umwelt oder die Menschen dar. Fariña mahnte jedoch wachsam zu sein, insbesondere sprach er die Landwirte im Chaco an.

„In Bolivien herrscht eine Heuschreckenplage. Sie könnte auch in Paraguay auftreten und ganze Ernten vernichten. Deshalb sollen die Bewohner im Chaco wachsam sein. In Asunción jedoch besteht kein Anlass zur Sorge. Die Heuschreckenart ist harmlos“, erklärte Fariña.

Quelle: ABC Color

Der Zweck dieses Dienstes ist die Wertsteigerung der Nachrichten und um einen flüssigeren Kontakt zu den Lesern zu etablieren. Kommentare sollten an das Thema des Artikels angepasst werden. Die Kommentatoren sind ausschließlich für den Inhalt verantwortlich, der sachlich und klar sein sollte. Schimpfwörter und persönliche Beleidigungen sowie Rassismus werden nicht geduldet.

1 Kommentar zu “Die biblische Plage

  1. Natürlich ist sie harmlos. Wenn aber 20 – 30 der netten harmlosen Tiere auf den Büschen sitzen, sind sie im nu kahlgefressen. Harmlos ist also auch relativ – wie wohl alles hier.

Kommentar hinzufügen