“Die Käufer werden dafür bezahlen“

Die Steuererhöhung auf Motorräder ist beschlossen. Bezahlen wird dafür nur einer, nämlich der Käufer. Jorge Samaniego, Präsident der Cipama, war deutlich verärgert, als er der Presse bekannt gab, dass nur die Verbraucher dafür bezahlen müssten.

Samaniego betonte, die Verhandlungen mit dem Präsidenten Horacio Cartes und dem Finanzminister Santiago Peña hätten zu keiner Einigung geführt. Die Mehrwertsteuer wurde von 4% auf 10% angehoben. Somit dürften wohl die Preise der Motorräder, insgesamt gesehen, um 6% steigen.

„Wir halten uns an Prinzipien. Die Preise werden an die Kunden weiter gegeben“, sagte Samaniego und fügte aber an, es könnte ein Anstieg um 6% sein oder aber auch weniger.

Eigentlich war im Vorfeld des Treffens ein anderer Vorschlag im Gespräch. Es sollte im Sektor der Unternehmenssteuer ein Konsens gefunden werden, denn angeblich würden hier 30% der Firmen auch über einen ermäßigten Steuersatz verfügen, nun aber wurde alle über einen Kamm geschert. 95% der Motorräder werden im Land hergestellt oder zusammengebaut, dies generiert eine beträchtliche Anzahl von Arbeitsplätzen.

Peña sagte nach der Einigung, dies wäre ein Formalisierungsprozess von der Regierung, alle Steuersätze zu vereinheitlichen. „Wir wollen eine Wettbewerbsfähigkeit der gesamten Industrie. Das ist nun erfolgt“, sagte der Finanzminister.

Seit 1998 profitierten sechs inländische Unternehmen von dem reduzierten Steuersatz, bis 2012 zahlten sie 2% Mehrwertsteuer und ab Anfang diesem Jahr 4%.

Quelle: Ultima Hora

Der Zweck dieses Dienstes ist die Wertsteigerung der Nachrichten und um einen flüssigeren Kontakt zu den Lesern zu etablieren. Kommentare sollten an das Thema des Artikels angepasst werden. Die Kommentatoren sind ausschließlich für den Inhalt verantwortlich, der sachlich und klar sein sollte. Schimpfwörter und persönliche Beleidigungen sowie Rassismus werden nicht geduldet.

2 Kommentare zu ““Die Käufer werden dafür bezahlen“

    1. Liegt auf der Hand.
      Bleibt nur noch die Frage, wieso es solche gibt, die weniger bezahlen müssen.
      Diese unsinnigen Vergünstigungen gibt es auch anderswo. Verkompliziert den Prozess des Eintreibens ungemein.

Kommentar hinzufügen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.