Die Lügen des Präsidenten und seiner Marionettenregierung

Asunción: Der Präsident Mario Abdo Benítez, sein Umfeld und seine Partei wundern sich nicht über die Übergabe des Landes an das brasilianische Reich noch mit seiner Verteidigung des Geheimvertrags von Itaipú vor den nationalen Gründen, der Souveränität und dem Volk. Die Lügen lassen den Präsidenten nicht einmal rot werden.

Abgesehen von dem Plan, der ablenken, verwirren und irritieren soll, ist zu diesem Zeitpunkt klar, wer in erster Linie für den Verrat an Paraguay verantwortlich ist, der im Fall Itaipú mit der Unterzeichnung des bilateralen Abkommens im Geheimen begangen wurde.

In den Geistes- und Sozialwissenschaften wird immer analysiert, dass Tatsachen Tatsachen sind und Meinungen keine Meinungen oder Standpunkte. Die Klarheit, mit der die Pfeile auf den Kopf der paraguayischen Exekutive zeigen, ist Meridian, wenn man alle Beweise und Elemente auf den Tisch legt, die bisher für die Vereinbarung zwischen der Regierung von Abdo und Jair Bolsonaro bekannt waren.

Die von der Staatsanwaltschaft und dem Regierungsteam selbst veröffentlichten WhatsApp-Nachrichten sind sehr klar. Obwohl der Präsident jetzt lügt, dass er nicht wusste, was geschah, zeigen seine Aufzeichnungen, dass er über alles Bescheid wusste und sogar dafür eintrat, dass die Situation zum Nachteil der nationalen Interessen forciert wurde.

Diejenigen, die sich heute überrascht fühlen oder sagen, dass sie vom Präsidenten oder der Colorado Partei  betrogen werden, nachdem sie vor einem Jahr für ihn gestimmt haben, sollten sich dafür entschuldigen, dass sie sich erneut Führern unterworfen haben, die sich nur mit privaten Interessen und ihrem eigenen Nutzen befassen.

Zurück zum Punkt. Mario Abdo leitet heute eine völlig delegitimierte Regierung ohne Glaubwürdigkeit. Als er Anfang Juli seinen Bericht – unvollständig und verfälscht – für das erste Jahr seiner Amtszeit vorlegte, war seine Popularität bereits im Abwärtstrend. Dann versuchten seine Berater und Bildgebungsteams verschiedene Maßnahmen, weil es Zeiten gab, in denen die Lüge so groß und die schlechte Regierung so überwältigend war, dass weder der Präsident selbst an sein Wort noch an seine Ehrlichkeit glaubte.

Nach dem Skandal des Geheimpakts, der Brasilien die Energie-Souveränität Paraguays verlieh, gibt es keinen umgekehrten Grund. Die Regierung mit Abdo Benítez an der Spitze verriet eine der wichtigsten nationalen Schätze: Itaipu und zeigt, dass die Vertragsverhandlungen im Jahr 2023 eine Katastrophe sein können.

Die unterhaltsame und feige Geste von Abdo und seiner Regierung ist bekannt. Er zeichnete sich nie durch Können, Intelligenz oder Engagement für die großen Angelegenheiten des Landes aus. Das wird er auch nicht. Deshalb sind alle Maßnahmen und Ankündigungen, die er in diesen Tagen zu treffen begann, nur Gesten und unwirksame Maßnahmen, die die zugrunde liegenden Themen nicht berühren.

Und bei diesem nationalen Debakel ist die Colorado-Partei wie bei fast allem, was es gab, immer auf der Seite des Diebstahls und der Unterstützung einer Marionette, einer leeren Hülle. Der Cartes-Flügel hat den Wunsch, sich alles anzueignen, was nicht sein eigener ist – tanzt den gleichen Walzer. Derzeit ist kein Führer dieser Partei vertrauenswürdig. Sie verkaufen für ein paar Münzen ihre eigenen Mütter.

Abdo muss gehen, ebenso wie sein Vizepräsident Hugo Velázquez, der an den Verhandlungen über Itaipú beteiligt war. Die Bevölkerung ist die einzige, die diese Absetzung erzwingen kann, die am wenigsten beschämende seit Jahren. Politisches Urteilsvermögen ist ein demokratisches Instrument, wenn die Gründe wirklich zutreffen, wie in diesem Fall. Dann muss die Bevölkerung den laufenden Verfassungsprozess überwachen und kontrollieren.

Der Präsident und seine Regierung sind untrennbar mit ihrem Verrat an Paraguay verbunden. Deshalb können sich nur die Menschen selbst retten…

Wochenblatt / Ultima Hora

Der Zweck dieses Dienstes ist die Wertsteigerung der Nachrichten und um einen flüssigeren Kontakt zu den Lesern zu etablieren. Kommentare sollten an das Thema des Artikels angepasst werden. Die Kommentatoren sind ausschließlich für den Inhalt verantwortlich, der sachlich und klar sein sollte. Schimpfwörter und persönliche Beleidigungen sowie Rassismus werden nicht geduldet.

9 Kommentare zu “Die Lügen des Präsidenten und seiner Marionettenregierung

  1. Der Gurkenpflücker vom Hinterland

    Antworten

    Dieser Präsident tut auch nur das, was alle vor ihm getan und alle nach ihm tun werden, is auch nur einer von seit Jahrzehnten im Paragauy regierenden Nachfahren der Kriecher vom Grossen Diktator Stroessner der Coloradopartei: In fünf Jahren möglichst so viel abgarnieren damit seine Familie im Paragauy die nächsten Jahrzehnte nicht mittels Streichhölzer ihren Müll beseitigen muss. Da haben es eben nicht alle so gut, sind jedoch trotzdem alle glücklich und zufrieden im Lande. Vor allem wenn es noch für nen 12-er Pack Billigbier reicht. Oder zwei oder drei.
    Persönlich tun sie trotzdem leid – wie die eingewanderten frustrierte Gurkenpflücker, Pizzabäcker und Lebensmittelverkäufer übrigens auch, die schon lange keine Einzeller mehr brünzeln imstande sind, nicht mal das – zu beneiden sind diese Grosse Diktator Stroessner Vasallen Nachkömmlinge der Colorados und eingewanderte frustrierte Gurkenpflücker, Pizzabäcker und Lebensmittelverkäufer nicht das zu tun zu müssen, was man hierzulande einzig wirklich gut kann. Und das ist mal einzig Feuerchen machen, aber de la 1ra, 1A.
    Nun, dieser Präsident hat seine Aufgaben gemacht und wie alle anderen vor ihm sein Metier gefunden. Ist leider nicht ganz aufgegangen, wirklich Pech für ihn. Muss er sich noch einen anderen Weg suchen um aus Steuereinnahmen aus Bier und Streichhölzer seinen Mafiaclan zu sanieren. Hans Conrad Cartes hat für seine blühenden Geschäfte alles Gute in die Wege geleitet, damit der Paraguay auch schöne Zementstrassen aus seiner Zementfabrik erhält, ja der hat das Linken von der Pike auf gelernt, Abdo muss halt noch etwas lernen, trotz abgeschlossen, landesüblicher täglich 7 bis 11 Uhr Grundschule. Jeder Präsident vom Kongo Südamerikas ist nach seiner Amtszeit mit ein paar Millionen US$ aus seiner Amtszeit geschieden und das bei einem Präsidentengehalt der am tiefsten in ganz Südamerika liegt. Und ja, die Amigos natürlich auch. Wofür hat man die denn.

  2. Das wirklich Schlimme daran ist, dass es in allen anderen Ländern, ja auch in Deutschland, genau so ist wie hier, nur als mal besser getarnt!

    1. es ist ein „Freilichttheater“ ! nur in der sogenannten „1 ten Welt“ wird das Spiel nur Besser Beherrscht. Schaut die EU- Wahlen an. Oder das Fluten der Länder mit Migranten, alles ein Bomben Geschäft zu Lasten der Steuerzahler. Wer hier einige der „Darsteller“ kennt, merkt das es halt die „3. Liga“ ist welche spielt. Was hier unter gegangen ist, ist die Rolle des Vorgängers von HC. Es wird immer und wieder einen lachenden Dritten geben. Egal wer oder was! Solang das Geschäft nicht darunter leidet, was solls!

  3. ….“Abgesehen von dem Plan, der ablenken,verwirren und irritieren soll……………….“ebenso die „Verhaftung“ des geklonten Dario Messer geht unter Ablenkung! Genau an dem Tag der Aufdeckung des Geheimplanes wird die Kopie verhaftet!

  4. Ich frage mich ob diese Redaktion glaubwûrdig ist, dieser Bericht hört sich sehr einseitig und hetzig , hört sich nicht realistisch. Ich glaube das sind gekaufe Informationen.

    1. zumindest ist HC an allem Schuld! und dies wird hier auch ständig wiederholt. Über den „Gottessohn“ welcher viele kleine Kindlein mit Kindlein zeugte, geriet dagegen schnell in Vergessenheit.

  5. Abdo hat nur das getan, was er musste; es glaubt wohl keiner hier das es a) Gerechtigkeit und b) Offenheit oder c) Ehrlichkeit gibt! Wie geschrieben = alles eine Theatervorstellung. Erinnert an Obama und Co.
    Leider wird es keinen geben der, auch wenn er auf die Verfassung schwört, dieses Amt mit Würde vertritt! Warum glaubt Ihr ist Cartes so dahinter her, das er Senator bleibt? Von diesem Treppchen kommt er schneller wieder nach oben!
    Wir sollten lernen alles zu hinterfragen und mit den Menschen in unserem Umfeld, in der Familie, am Arbeitsplatz offen und menschlich umgehen. Das stärkt uns und die Gesellschaft! Wir brauchen uns und das ist Lebenswichtig! Fehlerfrei ist keiner aber mit Toleranz und Achtung kommen wir weiter!

  6. Anders als berichtet wurde, war der gesamte Verhandlungsprozess, der zur Unterzeichnung des bilateralen Abkommens führte, nicht geheim. An allen Sitzungen nahmen Vertreter der Außenministerien beider Länder, Eletrobras, Ande und Itaipu Binacional, teil.

Kommentar hinzufügen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.