Die Verbindung zum Chaco könnte abreißen

Das Busunternehmen Stel Turismo ist eines der wenigen öffentlichen Transportmittel, das die Verbindung zwischen Asunción und dem Departement Alto Paraguay durchführt. Nun weigert sich aber der Eigentümer, die Flotte zu erneuern.

Ein Firmensprecher erklärte, die Straßen in der Gegend wären so schlecht, dass dies ein bodenloses Unterfangen sei. Bahia Negra, Puerto Casado und Fuerte Olimpo fahren die Busse von Stel Turismo an. Passagiere haben sich nun des Öfteren über die schlechten Zustände der Transportmittel beklagt.

Durch mechanische Schäden gehen Stunden oder sogar Tage verloren, bis die Reparaturen durchgeführt sind. Ebenso soll es ein Mangel an sanitären Einrichtungen geben, sodass die Passagiere am Wegesrand oder Polizeistationen ihre Notdurft verrichten müssen. Lucio Benitez ist der Besitzer von Stel Turismo. Er betonte, schon seit geraumer Zeit führe sein Unternehmen die Verbindung in den Chaco durch, ohne soziale Beihilfen. Die schlechten Straßenbedingungen erzeugen aber hohe Betriebsverluste. Holzbrücken seien zerstört, Schlaglöcher würden Reifenpannen verursachen sowie allgemeine Schäden an den Bussen hervorrufen, fügte Benitez an. „Das sind die Hauptgründe warum wir keine neuen Busse in diese Region entsenden werden. Wenn nicht die Gemeinden oder die Regierung Verbesserungen vornehmen, kann man nichts Besseres erwarten“, erklärte Benitez.

In der ersten Augustwoche will das Ministerium für öffentliche Arbeiten und Kommunikation (MOPC) die Angebote für die 10 Kilometer lange Strecke zwischen Toro Pampa und Buffalo bekannt geben. Mennonitische Unternehmen sollen die Arbeiten durchführen. Dies wird ein Test für zukünftige Aufträge sein.

Quelle: ABC Color

Der Zweck dieses Dienstes ist die Wertsteigerung der Nachrichten und um einen flüssigeren Kontakt zu den Lesern zu etablieren. Kommentare sollten an das Thema des Artikels angepasst werden. Die Kommentatoren sind ausschließlich für den Inhalt verantwortlich, der sachlich und klar sein sollte. Schimpfwörter und persönliche Beleidigungen sowie Rassismus werden nicht geduldet.

2 Kommentare zu “Die Verbindung zum Chaco könnte abreißen

  1. Der Bussunternhmer hat recht,die Starße ist grotten schlecht.
    Neue Busse sind ruck zuck fertig.
    Hier werden geländetaugliche Busse gebraucht, z.B Verstärkte Federung/Lenkung,höhere Bodenfreiheit,Allrad 2×2 oder 4×4.Die Busse kosten nehr und erst finden.

Kommentar hinzufügen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.