Differenzen in Loma Plata

Loma Plata: Es scheint einige Differenzen zwischen dem Bürgermeister und den Stadträten in Loma Plata zu geben. Der Konflikt könnte sich zuspitzen.

Einige Stadträte aus Loma Plata machten sich an die Arbeit, um das Unkraut in der Stadt zu säubern, Säulen anzustreichen und weitere Verschönerungen vorzunehmen. Sie brachten ihre Überzeugung zum Ausdruck, dass noch viel mehr getan werden müsse, um das Bild der Stadt zu verbessern.

Der Gemeinderat dieses Bezirks beschloss, nicht länger zu warten und sich an die Arbeit zu machen, um mit einer Verschönerung der Stadt zu beginnen. Von den 12 Ratsmitgliedern sind sieben gestern um 14:00 Uhr aufgetaucht, um in dem Carpincho Park im Zentrum der Stadt Unkraut zu jäten, Rasen zu mähen, Äste zu schneiden, Pfosten anzustreichen und Müll zu sammeln. Es war auch geplant, einen Zebrastreifen auf der Avenida Central neu aufzutragen.

Die Stadträtin Maria Fernanda Martinez sagte beim Anstreichen von Säulen: „Worte überzeugen, aber denen müssen auch Taten folgen. Wir wollen ein Beispiel für die Bürgerschaft sein, damit sich unsere Stadt in ihrem Aussehen verbessern kann“.

Sie stellte fest, dass der Gemeindeverwaltung mehrere Projekte vorgestellt wurden, wie die Verschönerung des zentralen Kreisverkehrs und von dem Carpincho-Park, “aber es wurde nie gemacht“. Sie fügte an, dass die Beziehung zwischen dem Stadtrat und dem Bürgermeister “heute nicht die beste ist“.

Ratsmitglied Franklin Klassen, der eine Motorsense in der Hand hielt, gab an, dass der Vorstand Kriterien für einige Arbeiten zugunsten der Gemeinde von Loma Plata vereinheitlichte. „Wir glauben, dass die Menschen erkennen sollen, dass Ratsmitglieder zwar die ersten sind, die solche Arbeiten nur delegieren, aber das tun sie jetzt auch in praktischer Form“, erklärte er.

Walter Thiessen berichtete, dass er als Ersatz in den Stadtrat einberufen worden sei und festgestellt habe, dass zwischen dem Vorstand und dem Bürgermeister kaum eine Kommunikation stattfinde. Er gab zu, dass die Arbeit, die sie gerade machen, von der Exekutive komme, aber Thiessen behauptet, dass drei Jahre vergangen seien und viele Arbeiten nicht umgesetzt worden seien. „Ich wurde Mitglied in dem Stadtrat, um etwas zu tun. Ich möchte mich nicht einfach hinsetzen und nur mein Gehalt abholen“, sagte er.

Bürgermeister Walter Steockl (PLRA) sagte, er unterstütze die Initiative von Ratsmitgliedern, die ein Gehalt erhalten und “wenn sie Zeit dafür haben, gibt es kein Problem. Es ist freiwillig, es gibt aber keine Hindernisse, um solche Tätigkeiten durchzuführen“.

Er betone, dass sie um Erlaubnis gebeten haben, mit den Arbeiten zu beginnen, eine Tätigkeit, die normal von der Exekutive organsiert werde.

Wochenblatt / ABC Color

Der Zweck dieses Dienstes ist die Wertsteigerung der Nachrichten und um einen flüssigeren Kontakt zu den Lesern zu etablieren. Kommentare sollten an das Thema des Artikels angepasst werden. Die Kommentatoren sind ausschließlich für den Inhalt verantwortlich, der sachlich und klar sein sollte. Schimpfwörter und persönliche Beleidigungen sowie Rassismus werden nicht geduldet.

1 Kommentar zu “Differenzen in Loma Plata

  1. Ja, auch in Europa machen die Stadträte die Arbeit der Gemeindearbeiter, die ihre Arbeit nicht tun aber Gehalt kassieren. Also dass man das auch hierzulande tut finde ich vorbildlich.

Kommentar hinzufügen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahren Sie mehr darüber, wie Ihre Kommentardaten verarbeitet werden .