Seit Jahren ein Verlustgeschäft

Asunción: Da der nationale Stromversorger auch eine eigene Sektion samt Direktor für Verluste hat, können diese nun quantifiziert werden. Es ist erschreckend, wie viel Geld verschenkt wird.

Die gemessenen Verluste zwischen Einspeisung und Verkaufserlös von elektrischer Energie im Jahr 1990 lagen noch bei 15,5%. Im Jahr 2006 erreichten die Verluste stolze 33,5%, da auch die Nachfrage stieg, wie Ing. Christian Achón, Chef der Einheit der elektrischen Verluste mitteilte.

Mit der steigenden Nachfrage nach Energie, die jährlich bei etwa 8% liegt ist es eine Leistung die Verluste stabil zu halten. Um sie zu verringern bedarf es den doppelten Aufwand. Der jetzige Verlust liegt bei 24,08%. Pro Prozentpunkt kann man jährlich 6 Millionen US-Dollar Verlust rechnen, was zusammen 144 Millionen US-Dollar sind. Das gute Viertel der Energie, was verloren geht hat technische und nicht technische Ursachen, was bedeutet, dass nicht 100% davon als Stromklau aufgelistet werden können.

Um dem Verlust entgegenzuwirken wurden in der Vergangenheit 841.450 neue Stromzähler gekauft, 142.175 Überprüfungen mit 10.900 Interventionen, von denen 1.200 bei der Staatsanwaltschaft angezeigt wurden. Im März dieses Jahres erreichte man mit 23,63% Verlust den geringsten Wert seit dem Jahr 2000. Auf lange Sicht versucht man unter der aktuellen Administration einen Wert von 18% zu erreichen.

Wochenblatt / Abc Color

Der Zweck dieses Dienstes ist die Wertsteigerung der Nachrichten und um einen flüssigeren Kontakt zu den Lesern zu etablieren. Kommentare sollten an das Thema des Artikels angepasst werden. Die Kommentatoren sind ausschließlich für den Inhalt verantwortlich, der sachlich und klar sein sollte. Schimpfwörter und persönliche Beleidigungen sowie Rassismus werden nicht geduldet.

4 Kommentare zu “Seit Jahren ein Verlustgeschäft

  1. Wer auf über 100 Milionen Dollar im Jahr verzichten kann, der soll auch nicht jammern wenn es nächstes Jahr 200 Milionen Dollar sind.

  2. Hermes Trisme­gistos

    Antworten

    Seit Jahren ein Verlustgeschäft. Und seit Jahren hockt der selbe Jefe im Sessel. Nun wurde der Jefe ja ausgetauscht, wurde ja einen neue Regierung gewählt. Na dann auf: Seit Jahren ein Verlustgeschäft. Und seit Jahren hockt der selbe Jefe im Sessel. Sind ja bald wieder Wahlen in fünf Jahren.

  3. Ja die sind ausgetauscht worden und die keine haben die haben schon seit jahren keine und bis heute noch keinen und das ist ne sauerrei von Ande aus das gehoert angeprangert

Kommentar hinzufügen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.