Diplomatenpässe und grüne Sweatshirts

Asunción: Wer träumt nicht davon? Immer unterwegs und dabei eine bevorzugte Behandlung am Flughafen oder bei Kontrollen auf der Straße. In Paraguay ist mit Vitamin B immer noch alles möglich.

Erst Anfang Juni stellte Senator Javier Zacarías Irún offiziell die Anfrage, ob sein volljähriger Sohn Ernesto Javier einen Diplomatenpass bekommen dürfte. Obwohl dies für volljährige Kinder von Gesetzgebern nicht möglich ist, es sei denn sie sind behindert und noch unter 25 Jahre alt, stellte Ex-Außenminister Eladio Loizaga quasi als Freundschaftsdienst einen solchen begehrten Pass für den Sohn des treuen Wegbegleiters aus. Ernesto Javier studiert an einer Privatuniversität in England und ist bekannt für seinen exklusiven Kleidungsstil, da er Gucci Sweatshirts im Wert von 8.000.000 Guaranies trägt und sich dabei im Hyde Park ablichten lässt.

Aber auch die Schwägerin von Präsident Cartes sowie ihr Ehemann erhielt kurz vor Ende der Amtszeit des Tabakmillionärs noch Diplomatenpässe, die wie der Außenminister erklärte, keine Immunität mitbringen, sondern nur vereinfachtes Reisen ermöglichen.

Nachdem bekannt wurde, dass Ernesto Javier einen solchen Pass besitzt, soll nun die Sachlage geprüft und dieser ihm danach entzogen werden.

Wochenblatt / Extra / Última Hora

Der Zweck dieses Dienstes ist die Wertsteigerung der Nachrichten und um einen flüssigeren Kontakt zu den Lesern zu etablieren. Kommentare sollten an das Thema des Artikels angepasst werden. Die Kommentatoren sind ausschließlich für den Inhalt verantwortlich, der sachlich und klar sein sollte. Schimpfwörter und persönliche Beleidigungen sowie Rassismus werden nicht geduldet.

6 Kommentare zu “Diplomatenpässe und grüne Sweatshirts

  1. Würde mich gar nicht wundern, wenn die Kommilitonen auf dieser Privat-Uni Diktatorensöhne aus Afrika oder Asien sind. Da wäre er ja in bester Gesellschaft. Die ziehen sich bestimmt auch so hässliche Sweatshirts an, hautpsache da steht Gucci drauf. London ist ja bekanntlich Treffpunkt schwerreicher Araber, Oligarchen und vieler zwielichtiger Gestalten aus Entwicklungsländern. Da ist ja Berlin im Gegensatz urdeutsch.
    Könnte die aktuelle Regierung nicht den Diplomatenstatus wieder aberkennen? Man muss den Mist, den Cartes und seine Minister hinterlassen haben, wieder rückgängig machen.

  2. Diese Leute leben in einer Realitätsblase(die wir alle bezahlen), und wenn sie mit studieren fertig sind, gehen sie gleich in die Politik, haben also nie in ihrem Leben richtig gearbeitet, was dabei rauskommt ,sieht mal an den Politikern weltweit. Volksverräter!

    1. Ja, genau so ist das. Die Clan-Tradition muss ja fortgeführt werden.
      Der Ex-Aussenminister Loizaga übrigens hat studiert und wurde direkt danach bereits mit 25 Jahren im Jahre 1974 als Sekretär in der Botschaft der USA angestellt. Seitdem (44 Jahre!) nur öffentliche Posten bezogen.

  3. Ich habe das gestern schon gesehen, und viele haben sich furchtbar darüber aufgeregt. Die masse derer würde aber wenn sie in dieser Position wären und es überhaupt könnten, genau das gleiche tun.Es geht nämlich wieder um Mentalität, was da heisst Famiia, Clan denken und Materialismus.
    Die Wirtschaft freut sich natürlich weshalb auch solche Fachkräfte systemimmanent geholt werden müssen. Wer das nicht will ist RÖCHTS.

    1. So gesehen sind die meisten Auslands-Dachler (speziell die Deutschen) extrem „RÖCHTS“. Und warum? Weil sie sich nicht mehr im Beréich der Merkelschen ROT-GRÜNEN Gehirnwäsche und Indoktrination aufhalten und damit einen klaren Verstand bewahren konnten, im Gegensatz zu den meisten Naivgutmenschen in der alten Heimat.

  4. Das schöne in Paragauy ist ja, dass als Krimineller nach der Überführung höchstens die dem Volk gestohlene Ware zurückgeben musst. Wird dich ja wohl keiner anzeigen bei der Staatsanwaltschaft, will der keine Probleme mit deinem extra für einen Tag angereisten Tio aus dem Departament San Pedro bekommen, oder?

Kommentar hinzufügen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.