Doja Cat gerät in einen virtuellen Kampf mit paraguayischen Fans

Asunción: Die US-Sängerin Doja Cat, die am Dienstag auf dem abgesagten Asuncionico-Festival auftreten sollte, geriet zwischen Donnerstagabend und dem frühen Freitagmorgen über ihren Twitter-Account in einen Streit mit ihren paraguayischen Fans. Der Austausch wurde in den sozialen Medien verbreitet und löste ein internationales Echo aus.

Man spielt nicht mit den Fans. So lautete die Botschaft der paraguayischen Fans der amerikanischen Sängerin Amala Zandile, die unter ihrem Künstlernamen Doja Cat bekannt ist.

Doja war einer der Stars, die am vergangenen Dienstag auf dem Festival Asuncionico im Espacio Idesa in Paraguays Hauptstadt auftreten sollten, doch ein heftiger Sturm zwang zur Absage der beiden Termine.

Hunderte von Fans warteten zwischen Montag und Dienstag stundenlang vor dem Hotel, in dem die Künstlerin wohnte, dem Dazzler, auf der Aviadores del Chaco; aber sie kam nicht heraus, um sie zu begrüßen, und erwähnte sie nicht einmal in ihren Netzwerken, wie es andere wie Miley Cyrus, Machine Gun Kelly, Laura Pergolizzi, Foo Fighters oder die Mitglieder von El Mató a un Policía Motorizado taten; unter anderem, die auch Teil des Festivals waren, das nicht stattfand.

Dies rief gestern in den sozialen Netzwerken die Ablehnung ihrer paraguayischen Fans hervor. Und Doja Cat mischte sich zwar nicht ein, antwortete aber auf die Behauptungen mit Tweets, die sie später löschte.

“Es gab einen Sturm in Paraguay, die Show wurde abgesagt. Als ich am nächsten Morgen abreiste, wartete keine einzige Person vor dem Hotel auf mich. Lassen Sie sie nachdenken. Nicht eine. Sprecht euren Scheiß”, schrieb die Künstlerin über ihren offiziellen Account.

Wut über die Verweigerung

Verärgerte paraguayische Fans beschwerten sich darüber, dass der Sänger sie ignorierte, während sie vor dem Hotel sich die beine in den hauch standen. “Wir haben den ganzen Tag vor deinem Hotel verbracht, im Regen, und du bist nie rausgekommen oder hast kein Wort gesagt, und du dachtest, wir würden am nächsten Tag wiederkommen”, schrieb ein Fan, und ein anderer fügte hinzu, dass am Mittwochmorgen sintflutartige Regenfälle im Land herrschten und sie deshalb nicht zurückkommen konnten.

“Es tut mir leid, dass ich so viel Zeit damit verbracht habe, mich auf diese Show (die in Paraguay) vorzubereiten. Ich arbeite mir jeden Tag den Arsch ab für euch, aber Gott segne euch”, antwortete Doja Cat.

Und dann hat er eine Reihe von Tweets aus Brasilien gepostet, wo sie jetzt Konzerte spielt, eines davon umsonst – eine Entscheidung, die sie in Paraguay nicht getroffen hat, wie zum Beispiel Machine Gun Kelly.

Tendenz bei Twitter

Die Diskussion verbreitete sich in den sozialen Netzwerken, wo Fans und Persönlichkeiten aus allen Bereichen des Lebens der Künstlerin vorwarfen, ihre Fans zu verachten.

„Ich höre mit der Musik auf“

In den frühen Morgenstunden schrieb Doja Cat, dass “diese Scheiße nichts für mich ist, ich bin raus. Pass auf euch auf” und fügte hinzu: „Ich bin weg und es ist mir scheißegal. Scheiße, ich kündige, ich kann es kaum erwarten, zu verschwinden, und ich brauche es nicht, dass ihr an mich glaubt. Alles ist tot für mich, die Musik ist tot, und ich bin ein Narr, weil ich glaube, dass ich dafür gemacht bin, das ist ein verdammter Albtraum, hört auf, mir zu folgen.” Außerdem änderte sie den Namen ihres Twitterkontos in “Ich kündige”.

Dojas Fall ist in Paraguay immer noch aktuell, und die Situation hat auch Reaktionen von ihren Fans in der ganzen Welt hervorgerufen, die Solidarität für die paraguayischen Fans empfinden.

Wochenblatt / Twitter

CC
CC
Werbung

Der Zweck dieses Dienstes ist die Wertsteigerung der Nachrichten und um einen flüssigeren Kontakt zu den Lesern zu etablieren. Kommentare sollten an das Thema des Artikels angepasst werden. Die Kommentatoren sind ausschließlich für den Inhalt verantwortlich, der sachlich und klar sein sollte. Schimpfwörter und persönliche Beleidigungen sowie Rassismus werden nicht geduldet.

12 Kommentare zu “Doja Cat gerät in einen virtuellen Kampf mit paraguayischen Fans

  1. OMG.
    Ihre Reproduktionsorgane koennte man auf den ersten Blick als “Hundezitzen” ansehen.
    Unbedingt bedecken denn deren Anblick ertraegt kein Mann.
    Das zeigt aber eine sehr wichtige geistliche Lehre: die Reproduktionsorgane anzusehen sind nicht essentiell um zur Begattung zu gelangen.
    Das ist die Moral der Geschicht, bzw. des Bildes.
    1. Mose 3,21 “Und Gott der Herr machte Adam und seiner Frau Kleider aus Fell und bekleidete sie.”
    Da haben sie ihren Beweis.
    Ueberlegen sie mal: Adam und Eva hatten keine Kinder als sich noch nackig mit dem Herrgott im Lustgarten (aka “Garten Eden”, welches auf Hebraeisch angeblich exakt “Lustgarten” heissen soll) spazieren gingen sondern deren erstes Kind kam erst als sie schon mit Kleider herumliefen. Wiederum zeigt das: Adam kam auch zur Reproduktion ohne den hehren Anblick der Organe Evas anzusehen.
    Es funktioniert auch mit “Licht aus”. Daher gibt es Amische die ihre Ehepartner noch niemals nackig gesehen haben, haben aber 12 Kinder. Das kriegt kein weltlicher Lebemann und Lustmolch hin denn ohne Anblick kriegen die nichts am laufen – daher die masslose Fritteuse um der Sache nachzuhelfen.

    3
    18
    1. Ihre Augen liegen ja auch ca. 30 cm höher. Aber was mich jetzt erstaunt ist, dass Adam und Eva gar keine Kinder hatten. Für was hat ihnen der allmächtige, allwissenden und allkönnende Gott dann überhaupt Reproduktionsanlagen gebastelt? Zierde, Version 0.0.1 oder Platzebo? Also die ersten Menschen konnten aufgrund angeklebtem Platzebo gar keine Kinder zeugen. Demnach ist die Kreationistentheorie eine alte abergläubische und die Evolutionstheorie hat für mich doch etwas mehr Logik dahinter.
      Nun klar, kommt wieder der Einwurf, dass es auch bei der Evolutionstheorie mal ein Adam und Eva gegeben haben müsste.
      Okay, beim ersten Leben, welches auf dieser Erde entstand, war keiner dabei wie auch nicht beim Geschichtchen von Adam und Eva.
      Dafür heißt sie auch Evolutionstheorie. Dazu gibt es mehrere Theorien. Meinem Wissensstand nach frei zitiert gehen diese davon aus, dass Leben von einem Meteoriteneinschlag eingeschleppt worden sein könnte. Das heißt, die ersten Bausteine, die sich dann zu Einzellern bildeten, die nicht einmal über Reproduktionsanlagen verfügen mussten, weil sie sich vegetativ vermehrten, Zellteilung und Abschnürung. Mit der Zeit bekamen diese gar noch einen Antrieb durch eine Geissel. Es bildeten sich im Laufe von Jahrmillionen Mehrzeller, Gewebe, Organe. Und da haben wir sie, die Reproduktionsanlagen. Damals, vor Jahrmillionen, war die Erdatmosphäre mit Sicherheit nicht vergleichbar mit der unsrigen heute.
      Wie in einem anderen Reply-Brünzli-Comment von mir geschrieben, bin ich der Falsche, um das in einem Forum zu erklären. Dazu gibt es gute Bücher.
      Ich finde die alten abergläubischen Geschichtchen aus Gutenbergs Schinken ja gut und recht für die Zeit vor der Aufklärung. Man, wir schreiben heute das Jahr 2022. Da ist die Bibeltheorie einfach veraltet, wie alle anderen Religionsfanatiken auch.
      Ich habe nichts dagegen, wenn Menschen nach den Grundprinzipien der Bibel leben und möchte niemanden beleidigen. Persönlich muss ich dennoch nicht an einen Gott glauben, um kein Verbrecher zu werden.
      Und die Tussie auf dem Foto mag vielleicht eine Tussie sein, aber das spricht nicht dagegen, dass sie ein guter Mensch sein kann. Auch wenn sie Reproduktinsorgane hat. Wenigstens scheinen sie nicht Silikongepimpt zu sein. Würde ich gerne mal persönlich austesten. Ist halt eine junge Frau, die mit ihrer Kunst erfolgreich sein will. Und das ist per se nichts Schlechtes. Auch wenn mir ihre Musik wahrscheinlich nicht zusagt.

      1. Ich antworte dir hier noch in extenso.
        Kurzantwort: Während sie im Garten Eden unbekleidet waren hatten sie keine Kinder. Der Herrgott jug sie nach dem Sündenfall aus dem Garten (dann schon mit Kleidern) und erst dann bekamen sie ihr erstes Kind.
        Der Mensch wurde von Gott schon mit Reproduktionsorganen gemacht – die wuchsen ihnen nicht nachher à la evoluzzo.

        1
        8
        1. Eigentlich meinte ich mit meinem Reply-Comment-Brünzli, dass, wenn Adam und Eva ihre Reproduktionsorgane nicht benutzt haben, dann kann es auch keine Nachfahren geben. Dann wäre die Menscheheit heute noch bei Adam und Eva. Deshalb habe ich das mit dem Meteoriteneinschlag und der Invasion von artfremden Leben geschrieben, welches verheerende Folgen für das Gleichgewicht in unserem heimischen Ökosystem hat, grundlegend schädigt und gar ganz zerstört.

        2. Schug der “Herr” auch die Außerirdischen nach seinem Angesichte? Kein Wunder, dass wir sie nicht erkennen. Sie bewegen sich unerkannt unter uns denn sie sehen aus wie wir. (Lach)

  2. Hmmm, ich kenn das Weib nicht. Vielleicht bin ich ja auch inzwischen zu alt und nicht up to date, aber nachdem ich mir eine knappe Minute ihr unmusikalisches Negergesabbel angehört habe, brauche ich sie auch nicht zu kennen.

    9
    7
  3. Durch die Sintflut wurde die heutige Sahara bewaessert und es bildete sich da Vegetation. Dann ging die Sintflut zurueck und der Regen wurde weniger. Man kann heute noch die Seen sehen in der Sahara die sich ueber Laender weit erstrecken. Daher findet man da auch Felsmalereien von Tieren und Leben. Diese Seen waren Erdvertiefungen durch Vulkanaktivitaet waehrend und nach der Sintflut geschaffen wo das Wasser der Flut stehen blieb. Danach evaporierte das Wasser und es regnete mehr da und es bildete sich Wald. Leute lebten da. Aber durch die Atmosphaere regnete es immer weniger oder auch eventuell wegen der Abholzung und so blieb die heutige Sahara zurueck. So kann es auch mit dem Amazonas geschehen wenn man ihn abholzt.
    Der Mensch wurde im Angesicht Gottes geschaffen und der ging von Anfang an aufrecht.
    Daher ist es gerade wichtig die Phrase: 1. Mose 1,27 “Und Gott schuf den Menschen in seinem Bild, im Bild Gottes schuf er ihn; als Mann und Frau schuf er sie.”
    Nicht davon dass Gott sich hochgebueckt haette und schwupps ploetzlich der Steiss aufrecht ging. Gott ging immer aufrecht und daher wurde der Mensch schon aufrecht erschaffen. Nix von evoluzzo.

    1
    8
    1. Vonseiten der Redaktion heißt es doch immer, man kann nur in deutscher Sprache kommentieren. Gibt es nunmehr bei Kuno,
      Fürst von Siegen-Nassau, auf der Palme, von der Sau usw. wieder einmal ausnahmen? Auch wenn es nur um das Pseudonym geht? Mich stört es ganz und gar nicht, wenn seine geistigen Ergüsse zensiert werden.,

      1
      2

Kommentar hinzufügen