Drum prüfe, wer sich ewig bindet

Eine Gemeinschaft ist notwendig und sinnvoll für das gemeinsame Zusammenleben. Besonders aber die kirchliche Ehe hat es in sich. Nun aber kommen die Reformen auch in Paraguay an. Ertönt das “Lied der Glocke“ kann es nämlich zu spät sein.

Papst Franziskus erteilte einen Auftrag und die katholische Kirche setzte ihn um. In Caacupé gibt es nun ebenfalls ein Kirchengericht für die Ungültigkeit einer Eheschließung. Alle Diözesen in Paraguay müssen das gleiche Prozedere Zug um Zug umsetzen. Das Ziel dabei ist es, ein schnelles und kostenloses Verfahren der Annullierung zu erreichen.

In Asunción gab es bis jetzt ein einziges Gericht, das für die Aufhebung einer Ehe zuständig war, nun aber zieht Caacupé nach. Bis weitere Diözesen folgen, dürfte noch etwas andauern, aber zumindest könnten nun die Anträge des oder der Trennungswilligen schneller bearbeitet werden. Das Prozedere bezieht sich aber allein auf das Kirchenrecht.

Quelle: ABC Color

Der Zweck dieses Dienstes ist die Wertsteigerung der Nachrichten und um einen flüssigeren Kontakt zu den Lesern zu etablieren. Kommentare sollten an das Thema des Artikels angepasst werden. Die Kommentatoren sind ausschließlich für den Inhalt verantwortlich, der sachlich und klar sein sollte. Schimpfwörter und persönliche Beleidigungen sowie Rassismus werden nicht geduldet.

1 Kommentar zu “Drum prüfe, wer sich ewig bindet

Kommentar hinzufügen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.