Earth Hour: Eine Stunde für unseren Planeten

Es mag sicherlich umweltbewusst anmutend erscheinen, wenn Sie am Samstag für eine Stunde alle Lichter abschalten sollen, aber das Ereignis ist in aller Munde. Es soll auf die Verschlechterung der Umwelt hinweisen und findet von 20:30 Uhr bis 21:30 Uhr statt.

Lucy Aquino, Direktorin vom WWF Paraguay sagte gegenüber dem Radiosender Cardinal, es sei nur ein symbolischer Akt, dass die Menschen auf der ganzen Welt für eine Stunde das Licht ausschalten sollen, um der Öffentlichkeit klar zu machen, wie ernst es um den Planeten Erde stehe. Normalerweise findet das Ereignis immer am letzten Samstag im März statt, aufgrund der Osterfeierlichkeiten wurde der Zeitpunkt aber vorgezogen. Aquino erinnerte daran, dass vor allem die ungebremste Abholzung in Paraguay gestoppt werden müsste. Das Land sei, laut ihrer Aussage, immer noch unter den Ländern mit der höchsten Abholzungsrate und vor allem wisse keiner genau, wie viel wirklich gerodet werde. Es bleibt zu hoffen, dass die ANDE nicht Probleme mit diesem Vorhaben bekommt oder sowieso zu diesem Zeitpunkt keinen Strom liefern kann.

Quelle: ABC Color