Ecstasy, die neue Mode-Droge in Ciudad del Este

Ciudad del Este: In der Hauptstadt von Alto Paraná scheint sich die Mode-Droge Ecstasy auszubreiten. Ein junger Mann wurde mit mehr als 1.900 dieser “Partypillen“ verhaftet.

Sie sollten in Nachtclubs verkauft werden. Es wird vermutet, dass mehrere Paraguayer an diesem Geschäft beteiligt sind.

Alexis López, 22, wurde in Ciudad del Este nach einer Operation von verdeckten Ermittlungen verhaftet. Dabei will man eine Organisation ausfindig machen, die synthetische Drogen, in diesem Fall Ecstasy, in der Gegend von Foz do Iguaçu, Brasilien, herstellt und deren Klientel auch in Paraguay ihr Unwesen treibt.

Der junge Mann, der auf öffentlichen Straßen unterwegs war, besaß 1.920 Tabletten der Droge, und sein endgültiges Ziel waren die Diskotheken und Nachtclubs der Hauptstadt von Alto Paraná.

Der Wert von den beschlagnahmten Ecstasy-Pillen übersteigt 150 Millionen Guaranies. In den Diskos oder Nachtclubs wird zwischen 50.000 Gs. und 100.000 Guaranies für eine Tablette der Party-Droge bezahlt.

Wochenblatt / Paraguay.com

Der Zweck dieses Dienstes ist die Wertsteigerung der Nachrichten und um einen flüssigeren Kontakt zu den Lesern zu etablieren. Kommentare sollten an das Thema des Artikels angepasst werden. Die Kommentatoren sind ausschließlich für den Inhalt verantwortlich, der sachlich und klar sein sollte. Schimpfwörter und persönliche Beleidigungen sowie Rassismus werden nicht geduldet.

3 Kommentare zu “Ecstasy, die neue Mode-Droge in Ciudad del Este

  1. 50.000 Gs. und 100.000 Guaranies für eine Tablette? Das ist mir zu teuer! Da bleib ich lieber bei Gras zum Trinken.

    1. Das Gras zum Trinken hat aber eine eher „beruhigende“ Wirkung, um es mal diplomatisch zu sagen. Damit kann man nicht in einen Rausch kommen, so wie es die Jugendlichen wollen.

  2. und wieder mal wurde jemand der nur auf bedarf reagiert und waren anbietet so wie dat in der freien marktwirtschaft nunmal is, vom staat der freiheit beraubt und beklaut…

Kommentar hinzufügen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.