Ehefrau von “Cucho“ darf das Gefängnis verlassen

Asunción: Die Umstände innerhalb des Frauengefängnisses sind nicht gegeben, dass eine Frau wie Gloria López, mit einer Risikoschwangerschaft weiterhin inhaftiert bleiben kann.

Kaum übernahm die Abdo Regierung das Zepter, wurde Reinaldo Cabañas Santacruz wegen Drogenhandel und Geldwäsche verhaftet. Er führte mehrere Motels und man fand in seinem Besitz 800.000 US-Dollar Bargeld und über 20 kg Kokain. Auch was fahrbare Untersetzte angeht, war er mit rund 30 luxuriösen Fahrzeugen, darunter ein gelber Lamborghini, von Gott gesegnet.

Er, wie auch sein Frau kamen in Untersuchungshaft. Trotz mehrfacher Versuche freizukommen, biss die Verteidigung auf Granit. Nur Gloria López hat Glück, denn sie wurde anscheinend schwanger verhaftet und nun zeigt sich, dass ihr Aufenthalt hinter Gitter keineswegs nützlich ist. Sie darf zwar raus aus dem Gefängnis wird jedoch in ein Haus auf der Avenida Perú gebracht, wo die 24 Stunden polizeiliche Bewachung erhält.

Cucho, der alle Anklagepunkte abstreitet, hatte Probleme zu erklären warum seine Familie ein Sofa einforderte, was sich später als Geldversteck entpuppte. Der redegewandte Mann lässt durchscheinen, dass er mehr weiß als er sagt.

Wochenblatt / La Nación

iOiO
CC

Der Zweck dieses Dienstes ist die Wertsteigerung der Nachrichten und um einen flüssigeren Kontakt zu den Lesern zu etablieren. Kommentare sollten an das Thema des Artikels angepasst werden. Die Kommentatoren sind ausschließlich für den Inhalt verantwortlich, der sachlich und klar sein sollte. Schimpfwörter und persönliche Beleidigungen sowie Rassismus werden nicht geduldet.

Kommentar hinzufügen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.