Eigentumswohnungen für Frauen

Luque: “Serafina“ heißt das neue Immobilienprojekt in Luque, mit dem die mit der Geschlechterrolle von Frauen verbundenen sozialen Belastungen verringert werden sollen. Wohnungen werden exklusiv für Frauen als Anlagealternative präsentiert.

Das von der jungen Architektin Paola Arias geförderte Projekt ist für Frauen zwischen 25 und 45 Jahren konzipiert. Die Projektion der Arbeit ist das Ergebnis von urbanen Sozialstudien, die nach Lösungen suchen und die Lebensqualität von Haushalten in ländlichen Regionen verbessern sollen. Angesprochen sind dabei vor allem Frauen, mit oder ohne Kinder, alleinerziehend und als Eigentümer der neuen Wohnungen.

Mit einer Investition von 420.000 US-Dollar werden die Arbeiten im Oktober beginnen und die Fertigstellung des Wohnkomplexes ist für Juni 2020 geplant.

Arias kündigte an, dass das Gebäude fünf Stockwerke mit jeweils sechs Wohnungen haben wird. Die Appartements beinhalten zwei Wohnzimmer mit je 75 m², zusätzlich ein Ankleidezimmer und Badezimmer, eine Gästetoilette, Küche und ein Esszimmer. Der Preis für die Eigentumswohnungen betragen jeweils 76.000 US-Dollar. In Bezug auf das exklusive Anlagesystem für Frauen bietet “Serafina“ 20% Rendite für seine Anleger.

Die Architektin plant des Weiteren, in anderen Städten des Großraums Asunción in Gebieten mit einer guten Infrastruktur und vor allem in der Nähe der Hauptstadt des Landes fünf weitere Gebäude mit ähnlichen Ausstattungsmerkmalen und derselben Ausrichtung, speziell für Frauen, zu errichten.

Wochenblatt / ABC Color

Der Zweck dieses Dienstes ist die Wertsteigerung der Nachrichten und um einen flüssigeren Kontakt zu den Lesern zu etablieren. Kommentare sollten an das Thema des Artikels angepasst werden. Die Kommentatoren sind ausschließlich für den Inhalt verantwortlich, der sachlich und klar sein sollte. Schimpfwörter und persönliche Beleidigungen sowie Rassismus werden nicht geduldet.

5 Kommentare zu “Eigentumswohnungen für Frauen

  1. Infinite Monkey Theorem

    Antworten

    Mit einer Investition von 420.000 US-Dollar werden 30 Wohnungen gebaut und zu je 76.000 US-Dollar verkauft, macht dann 2,28 Millionen US-Dollar. Keine schlechte Gewinnmarge denke ich. Zum Glück bin ich ein Mann und werde so ne Wohnung viel günstiger erwerben können. Aber ich leite diesen Artikel man an meine Frau weiter, wollte mich schon einklagen, weil ich mehr Zeit für Kommentare schreiben als für sie aufwende.
    Für die Auslagen von 420.000 US-Dollar für den Bau von 30 Appartements wird man sicher beste Qualität bekommen, das macht dann einen Aufwand von 14.000 US-Dollar pro Wohnung. Gewinnmarge über 500%. Tja, ich hätte halt paraguayscher Politiker, Beatmeter vom Beatmetenhäuschen, Notar, Anwalt oder Architekt werden sollen.
    PS. Falls die Zahlen nicht korrekt sind, bitte nicht gleich beleidigende Reply-Kommentare schreiben, denn die Zahlen hat meine Calc-App berechnet.

  2. Wenn ich das richtig verstehe, dürfen nur Frauen dort anlegen und es wird nur an Frauen vermietet.
    Ja, muss man erstmal die Frauen finden, die so viel Kohle haben. Wobei, es sicher einige gelangweilte Ehefrauen reicher Politiker gibt, die dort Geld waschen können – und sacken 20 % Rendite ein.
    Trotzdem solche Wohnungen im oberen Preissegment NUR an Frauen zu vermieten, dürfte auch nicht so einfach sein, es sei denn sie ist Schönheitskönigin und gesponsort von irgendwelchen Politikern und Unternehmern.

  3. Eigentlich wären bezahlbare „Frauenhäuser“ (auf Mietbasis und/oder auf Kosten der Allgemeinheit) , also von ihren Lebenspartnern mißhandelte, verfolgte und weiter bedrohte Frauen Angelegenheit von verantwortlichen Politikern. Doch die denken weiterhin nur daran, wie sie sich auf Kosten der Steuerzahler bereichern können. (Siehe u.a. Schandvertrag von Itaipu)

  4. Man beachte die strikte Einhaltung des Gleichheitsgrundsatzes. Als ob es bei Immobilien und Grundstücken nicht ohnehin so ist, dass in den meisten Fällen der Mann diese kauft, baut und bezahlt, nicht immer weil wir das wollen, und bei der Scheidung dann die Probleme kommen.

  5. warum nicht? oder denken hier wirklich alle, das die geballte Intelligenz nur aus Deutschland kommt? viele lassen sich in den Staaten ausbilden. Jedes Geschäft, jede Investition trägt Risiko. Abwarten bis 2021 und dann kann MANN immer noch lästern. Meine Erfahrung ist eine andere.

Kommentar hinzufügen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.