Mate und Kaffee: Tückischer Hals-Kopf-Krebs

Asunción: Die übliche Einnahme von sehr heißen Getränken wie Mate, Kaffee oder Tee erhöht das Risiko, an Hals-Kopf-Krebs zu erkranken.

Mate- und Kaffeekonsum bei Temperaturen über 65 °C kann eine Ursache für Kopf- und Halskrebs sein.

Diese Pathologie entsteht durch eine Vermehrung abnormaler Zellen, wobei Knötchen oder Tumore gebildet werden, die in das Gewebe eindringen und sich über das Lymphsystem oder den Blutkreislauf auf andere Körperregionen ausbreiten können.

In einem fortgeschrittenen Stadium kann es Funktionen wie Sprechen, Schlucken und andere Veränderungen beeinträchtigen, die die physische und emotionale Gesundheit des Patienten gefährden, erklärt Dr. Angelica Samudio vom Hospital de Clínicas.

Sie sagte weiter, dass zu den Risikofaktoren Erbfaktoren zählen aber auch externe wie Rauchen und übermäßiger Alkoholkonsum.

Andere Ursachen können schlechte Mundhygiene, die übliche Einnahme von Mate und anderen heißen Getränken wie Kaffee oder Tee mit Temperaturen über 65 °C sein.

Humanes Papillomavirus (HPV), das durch Oralsex ohne Schutzbarrieren übertragen wird, gehört ebenfalls zu den Ursachen, die diese Art von Krebs auslösen.

„Die Früherkennung von Kopf- und Halskrebs eröffnet die Möglichkeit, die Behandlung und Heilung auf praktikable Weise durchzuführen. Bei Vorhandensein eines Knotens im Nacken- oder Kopfbereich sollte bei Menschen ein Alarm ausgelöst werden“, sagte Samudio.

Einige Warnsignale können dauernde Verstopfung der Nase, Stimmveränderungen oder Heiserkeit, Schluckbeschwerden, Läsionen im Mund, Lippen oder Gesicht, die nicht heilen, anhaltende Ohrenschmerzen, Husten oder Auswurf mit Blut sein und sollten Anlass dafür sein einen Arzt aufzusuchen.

Dr. José Ortiz erklärte, dass Krebs auf verschiedene Weise entstehen könne. Daher sei es wichtig, die Ursachen und Symptome zu kennen, dann einen Arzt aufzusuchen und nicht die Selbstmedikation.

Er empfahl auch, das Rauchen und den übermäßigen Alkoholkonsum zu vermeiden sowie gesunde Gewohnheiten beizubehalten, die Mund- und Sexualhygiene beinhalten.

La ingesta habitual de bebidas muy calientes

Las lesiones que se producen en zonas de la cabeza y cuello pueden derivar en cáncer si no son tratadas a tiempo.La ingesta habitual de bebidas muy calientes como mate, café, cocido o té elevan el riesgo de padecer esta patología.Más detalles: http://bit.ly/2Gr1LT1

Gepostet von Diario HOY Paraguay am Freitag, 26. Juli 2019

Eine Person mit verdächtigen Symptomen oder Läsionen in der Kopf- oder Halsregion sollte die HNO-Abteilung des Hospitals de Clinicas aufsuchen. In diesem Jahr wurden mehr als 800 Patienten hier behandelt und mehr als 150 Operationen durchgeführt, von denen 52 auf Kopf- und Halskrebs zurückzuführen waren. Die Sprechzeiten sind von Montag bis Freitag von 7.00 bis 12.00 Uhr und nach vorheriger Absprache möglich.

Wochenblatt / Hoy

Der Zweck dieses Dienstes ist die Wertsteigerung der Nachrichten und um einen flüssigeren Kontakt zu den Lesern zu etablieren. Kommentare sollten an das Thema des Artikels angepasst werden. Die Kommentatoren sind ausschließlich für den Inhalt verantwortlich, der sachlich und klar sein sollte. Schimpfwörter und persönliche Beleidigungen sowie Rassismus werden nicht geduldet.

3 Kommentare zu “Mate und Kaffee: Tückischer Hals-Kopf-Krebs

  1. Wenn dem so ist, müsste ich schon lange tot sein.
    Es gibt für mich nichts schöneres, wie einen neuen Tag mit Mate zu beginnen.

    1. Darum geht es ja nicht – er sollte nur nicht so heiß sein.
      Allerdings – ich würde den ganzen Tag genauso arbeiten wie viele Paraguayer, wenn ich den Tag mit Mate beginnen würde 🙂

  2. Getränke über 65°C in Zusammenhang mit Zigaretten und Alkohol, können Verletzungen an der Speiseröhre verursachen. WHO – Bericht! Also, Getränke kurz vor den Siedepunkt! Wichtig zu wissen.

Kommentar hinzufügen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.