Ein junger Amerikaner stirbt in Paraguay

Obligado: Mord, Vergewaltigung und Vertuschung titelt die amerikanische Zeitung “The Daily Beast“. Es geht um einen jungen Mann aus den Vereinigten Staaten, der unter mysteriösen Umständen in Paraguay ums Leben kam.

Aber nicht nur die nordamerikanische Zeitung erinnert an den Fall Luis Alejandro Villamayor, sondern auch die britische “Post online“ veröffentlichte einen Artikel zu dem Thema, damit es nicht in Vergessenheit gerät. Wir haben ebenfalls hier darüber berichtet.

Villamayor wurde 2015 auf der Estancia einer deutschen Familie im Departement Itapuá erschossen. Zuerst sah der Fall wie Selbstmord aus. Bei den weiteren Ermittlungen stellte die Staatsanwaltschaft aber fest, dass es Mord war. Sie können hier den Artikel der Daily Beast nachlesen, der in Englisch verfasst ist.

Wochenblatt / ABC Color

Der Zweck dieses Dienstes ist die Wertsteigerung der Nachrichten und um einen flüssigeren Kontakt zu den Lesern zu etablieren. Kommentare sollten an das Thema des Artikels angepasst werden. Die Kommentatoren sind ausschließlich für den Inhalt verantwortlich, der sachlich und klar sein sollte. Schimpfwörter und persönliche Beleidigungen sowie Rassismus werden nicht geduldet.

Kommentar hinzufügen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.