Ein Kartenhaus stürzt zusammen

Asunción: Am gestrigen Abend wurden Anklagen und Haftbefehle gegen den ehemaligen Dinac Präsidenten, Edgar Melgarejo sowie weitere fünf Personen ausgesprochen. Es ging um den Kauf der Atemschutzmasken für 30.000 Guaranies pro Stück.

Die Staatsanwaltschaft klagte wegen Veruntreuung den Ex-Dinac Präsident Édgar Melgarejo sowie den Finanzchef Juan Carlos Turitich Báez, den Leiter der Kaufkontrolle Marcelo Ovelar, den Ex-Flughafenadministrator, Fernando José Gallardo de Brix und Lic. Luz María Chamorro Báez an.

Des Weiteren wurden die Repräsentanten und Aktionäre der Scheinfirma Global S.A. Katherine Pamela Toñánez Vera und Carlos Alberto Franco Vargas wegen des gleichen Delikts angeklagt, da über ihre Firma die Atemschutzmasken zu einem Preis der 10 Mal höher war als im Einkauf der Dinac angeboten und von ihr gekauft wurden.

Die Verfolgung dieser Veruntreuung kommt Tage nachdem Melgarejo selber kündigte und dabei stolz verkündet zu gehen ohne angeklagt zu sein. Da sich ein weiterer Skandal und Anklagen wegen dem Kauf der medizinischen Güter aus China anbahnen könnte, dürften diesbezüglich weitere Informationen ans Licht kommen, da Melgarejo auch für das Kommen des. Frachters verantwortlich war.

Wochenblatt / Abc Color

iOiO
CC

Der Zweck dieses Dienstes ist die Wertsteigerung der Nachrichten und um einen flüssigeren Kontakt zu den Lesern zu etablieren. Kommentare sollten an das Thema des Artikels angepasst werden. Die Kommentatoren sind ausschließlich für den Inhalt verantwortlich, der sachlich und klar sein sollte. Schimpfwörter und persönliche Beleidigungen sowie Rassismus werden nicht geduldet.

11 Kommentare zu “Ein Kartenhaus stürzt zusammen

  1. Was mich immer wieder neu erstaunt ist die Feststellung wie dumm Menschen doch sein müssen. Seltsamerweise gilt das auch (oder gerade?) für angeblich gebildete Personen im Land. Da werden Betrügereien und Korruptionen begangen die tatsächlich sooooooooo etwas von auffällig und blöd sind, daß das jedem Einfaltspinsel auffallen muß. Und das erstaunliche dabei ist, daß gerade solche Menschen in PY bis in höchste Ämter gelangen. Es sind wirklich keine ‘Einzelfälle, sondern eher die Regel.

    1. Ich denke so als paragauischer Jefe der Luftfahrtbehörde DINAC bekleidet dieser ein ganz unauffälliges Schlüsselamt. Ich denke weder, dass dieser Fall auf seinem Mist gewachsen ist noch dass da nicht eine ganze Reihe weiterer von der Colorado-Partei mitverdient haben, an was er und seine Vorgänger da in den letzten Jahren an dieser Schlüsselposition ausgeführt haben. Ich denke er hat bloss seine Arbeit getan. Wie alle seine Vorgänger. Ehrlich geschrieben würde ich mich in seiner Lagen im Gegenzug von ein paar Millionen US$ auf ein Konto in Delavare USA oder Paradeplatz Zürich Schweiz auch als Sündenbock hinstellen lassen, meine Stelle verlieren, ein bis zwei Wochen in den Hausarrest und dann ausgesorgt haben, wenn das der Zigaretten- Mafiaboss so haben möchte und diesen Kleinbetrag auch springen lassen würde.
      Es besteht seitens hiesiger Politik null Interesse diesen Fall vollständig zu lüften. Der Fall wird spätestens in wenigen Wochen auf Eis gelegt. Er ist ja bereits aufgeklärt, der Sündenbock weg und der Neue wird sich schnell eingearbeitet haben.
      Wenn dem lukrativen Schmuggel, geschützt von höchster Instanz, Einhalt geboten würde, wird ein simpler UKW-Empfänger bald anstatt 10 200 Euro kosten, damit die Marge der Colorado-Amigo-Mafia noch stimmt.

    2. Nachtrag: Ich meine, jetzt ist schon eine Woche vergangen, seit er seinen Posten freiwillig geräumt hat. Und heute wird die Staatsanwaltschaft schon aktiv. Vielleicht wird er in zwei Jahren wegen Verdunkelungsgefahr auch noch in U-Haft genommen.
      Wäre hiesig Justiz gewillt, so wäre sie längst da eingefahren, hätte mal alle in U-Haft gesetzt und hätte sämtliche Beweise konfisziert. Der Paragauy bzw. die Staatsanwaltschaft ist ja nicht dumm. Sie stellen sich nur dumm. Jedenfalls, mit diesem Vorgehen wird das wieder nix. Juheee, die Billigschmuggelware aus dem Logistikcenter Flughafen Petit Grosi bleibt uns erhalten.

    3. Nachtrag 2: Logischerweise kann so ein Leiter einer Luftfahrtbehörde ja nicht ganz allein gehandelt haben. Und da werden wohl mehr als vier seiner Amigos in den und weiterer Fälle involviert gewesen sein.

  2. Ich wollte in der Ferre 1-ne Maske kaufen für 3000 GS, zog ein 5 Mil und der Verkäufer meinte, dass er mir für fünf Mil auch zwei geben kann. Irgendwo muss die Ferre ja auch noch einen Gewinn haben, dh. dürfte die Ferre so eine Maske weit unter 2500 GS eingekauft haben (nicht berücksichtigt sind natürlich eventuelle Qualitätsunterschiede zwischen Ferre und den vom Angeklagten eingekauften.)
    Dieser Mann und sein Clan operierten seit Jahren. Ich hoffe, dass man seitens der Staatsanwaltschaft auch in die Vergangenheit schaut. Dieser Mann ist ganz selbst schuld: normalerweise fällt das keinem auf, da die Kontrollbehörde ja auch nie einen Gehaltszustupf ablehnt. Aber er diesmal war er und seine Amigos wohl einfach etwas zu gierig.
    Erfreuliche News. Leider wird sich auch für diese weitere Korruption eine Erklärung finden: Die Masken sind mit Goldstaub beschichtet, welches ganz speziell gegen das SARS-V2.0-Viru hilft. Kosten sonst 2 Millionen das Stück, doch dank den involvierten netten Damen und Herren konnten sie für nur 30.000 GS ergattert werden. Ich finde, das wäre ein nächster Präsident und die anderen netten Damen und Herren sein Kabinett.

  3. R-H die sind nicht schlauer oder dümmer als zu anderen Zeiten. Nur, da war man Sicher. “kein Kläger, kein Vergehen” Das Problem? die Gier von einigen ist zu groß. Der “Kuchen” ist nicht größer geworden, aber immer mehr wollen ein Stück.

  4. Es kann ihnen vor allem egal sein. Wichtig ist bei der richtigen partei. Wer bei diesem etablierten sumpf ist, hat kaum was zu befuerchten. Je globaler umso besser. Wehe aber man ist bei einer partei wie die afd oder die freiheitlichen in austria. Da ist man stetig unter beobachtung und da braucht es nicht viel. Wir schiessen auf boese rechte mit steine, dann sind nicht wir als steineschmeisser schuld, sondern die, weil sie dort standen.

  5. ein OP-Maske Typ I kostet in China: EXW $ 0,20-0,30 je nach Qualität, Menge
    eine KN95 maske: $ 1,09 – 1,80

    bei Großabnahme

    erstaunlicher weise sind sie bei Aliexpress nicht viel teurer wenn man bedenkt dass das quasi Einzelhandel ist

  6. Die OP Masken zu tragen ist der Vorläufer für die nächste Krankheit. Es wird vermehrt CO2 eingeatmet und die Maske wird feucht und dadurch werden die Lungen durch die Feuchtigkeit belastet.
    Ich war vor 2 Tagen im Supermarkt. die Armen Mitarbeiter müssen eine Maske tragen. Ich habe einen jungen Mitarbeiter gesehen der kurz seine Maske herunter zog um ein wenig Luft zu schnappen.
    Ein Desaster diese Corona Massnahmen.

  7. Ich weiß gar nicht warum sich alle “Freizeit-Juristen” (Kommentarschreiber) so aufregen?? In Deutschland haben vor 10 Tagen noch beim REAL-Online-Versand 2 KN 95 (FFP2)- Masken 24,95 € gekostet, das Stück also 12, 47 €. Einfache Operationsmasken (Tuchmasken) haben 10 Stück = 14,95 € gekostet. In China vor der Corona-Krise 0,20 $US.
    Und keiner regt sich auf. Weder Links noch Rechts. Das nennt sich “freie Marktwirtschaft” oder “Turbokapitalismus”. Warum sollte es in PY anders sein??
    Allerdings würde ich jeden davor abraten sich direkt in China Masken oder Schutzkleidung zu kaufen da die momentane Betrugsquote bei 75% liegt.

Kommentar hinzufügen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.