Ein Phantom ist gefasst

San Lorenzo: Sechs Jahre konnte sie im Untergrund leben, nachdem der eigene Tod vorgetäuscht wurde. Nun aber verhaftete die Nationalpolizei Sonia Marlene Troche.

2011 hatte Troche sich für tot erklären lassen. Familienangehörige und weitere Beteiligte halfen ihr dabei, sogar Zeugen bestätigten dies. Das war aber allerdings alles inszeniert um Troche einen Gefängnisaufenthalt zu vermeiden. Sie und ihr Lebensgefährte, Aniceto Garcia, waren in Argentinien als die “Geister des Marihuanas“ bekannt. Er wurde im Februar verhaftet und sitzt im Gefängnis von Emboscada ein.

Das Paar wird in Argentinien wegen Drogenhandel gesucht. Angeblich transferierten beide etwa monatlich 1.000 Kilo Marihuana von Paraguay aus in das Nachbarland.

In San Lorenzo verhaftete nun die Nationalpolizei und Agenten von Interpol Troche. Auf sie und Garcia ist ein internationaler Haftbefehl wegen Drogenschmuggel von Argentinien ausgestellt.

Quellen: Paraguay.com / Ultima Hora

Der Zweck dieses Dienstes ist die Wertsteigerung der Nachrichten und um einen flüssigeren Kontakt zu den Lesern zu etablieren. Kommentare sollten an das Thema des Artikels angepasst werden. Die Kommentatoren sind ausschließlich für den Inhalt verantwortlich, der sachlich und klar sein sollte. Schimpfwörter und persönliche Beleidigungen sowie Rassismus werden nicht geduldet.

Kommentar hinzufügen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahren Sie mehr darüber, wie Ihre Kommentardaten verarbeitet werden .