Ein Wassertank kann den Tod bringen

Puerto Irala: Ein Mann wollte seinen Wassertank überprüfen, der auf einem Baum angebracht war. Ein morscher Ast brachte ihm den Tod.

Das tragische Ereignis ereignete sich am Wochenende im Stadtviertel Boquerón von Puerto Irala, Departement Alto Paraná. Bei dem Opfer handelt es sich um den 59 Jahre alten Francisco Rojas.

Alfredo Rojas, der Bruder des Verstorbenen, berichtete, dass Francico am Samstag um ca. 16:45 Uhr seinen Wassertank überprüfen wollte, der sich etwa auf 10 Meter Höhe in einem Obeña-Baum befunden habe.

Beim Hinaufklettern brach ein Zweig ab und Francisco fiel herunter. Er wurde sofort in das örtliche Gesundheitszentrum gebracht. Aufgrund der Schwere der Verletzungen entschieden die Ärzte ihn nach Ciudad del Este zu verlegen. Mit dem Erreichen der Kolonie Italiano Cué verstarb Francico Rojas im Krankenwagen.

Die Staatsanwältin Analía Rodríguez wurde mit dem Fall beauftragt. Dr. Marcelo Peralta nahm als Gerichtsmediziner die Autopsie vor und stellte ein Schädel-Hirn-Trauma als Todesursache fest.

Wochenblatt / ADN Paraguayo

Der Zweck dieses Dienstes ist die Wertsteigerung der Nachrichten und um einen flüssigeren Kontakt zu den Lesern zu etablieren. Kommentare sollten an das Thema des Artikels angepasst werden. Die Kommentatoren sind ausschließlich für den Inhalt verantwortlich, der sachlich und klar sein sollte. Schimpfwörter und persönliche Beleidigungen sowie Rassismus werden nicht geduldet.

Kommentar hinzufügen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.