Eine gute Idee, aber die Umsetzung?

Amado Florentin, Abgeordneter, hat an sich eine gute Idee. Die Gratifikation der Beamten für das Haushaltsjahr 2017 soll für die ältere Bevölkerung genutzt werden. Klappt so eine Umsetzung aber in Paraguay?

Florentin sagte gegenüber dem Radiosender 780 AM, 155 Milliarden Guaranies, die nächstes Jahr für Gratifikationen vorgesehen wären, sollten anders veranschlagt werden. „Die Älteren könnten davon profitieren. Im öffentlichen Dienst kommt es zu Einsparungen, aber zum Wohl der Bevölkerung“, sagte der Abgeordnete.

Der Vorschlag ist sicherlich gut gemeint, aber er wird wohl auch ausgenutzt. Schon im Rahmen von anderen Sozialprogrammen, wie dem Fond Fonacide oder anderen wären eigentlich Gelder für die Bevölkerung vorgesehen worden. Es kam immer wieder zu einer missbräuchlichen Verwendung. Insbesondere wenn Geld anstatt Sachgüter an die Betroffenen ausgezahlt wurde. Viele rannten in das nächst liegende Geschäft und kauften sich materielle Güter anstatt Lebensmittel.

Quelle: 5dias

Der Zweck dieses Dienstes ist die Wertsteigerung der Nachrichten und um einen flüssigeren Kontakt zu den Lesern zu etablieren. Kommentare sollten an das Thema des Artikels angepasst werden. Die Kommentatoren sind ausschließlich für den Inhalt verantwortlich, der sachlich und klar sein sollte. Schimpfwörter und persönliche Beleidigungen sowie Rassismus werden nicht geduldet.

1 Kommentar zu “Eine gute Idee, aber die Umsetzung?

  1. Das ist nicht nur ein Problem für Paraguay,
    Wenn Sachgüter an die Betroffenen aus gegeben wurden und kein Geld ausgezahlt wurde.Da gab es schon einige Klagen in verschieden Ländern, wir wollen Geld bekommen.
    Bei Sachgütern muss man sich auch mal fragen braucht man sie oder stehen sie in der Ecke rum. Was ist sinn voll!

Kommentar hinzufügen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.