Eine tödliche Falle

Villarrica: Wer in der Gegend von Potrerito bei Villarrica, Guairá wohnt oder dort hin muss sollte äußerste Vorsicht walten lassen. Auf einer stark befahrenen Straße liegt ein Mast der ANDE.

Laut den Anwohnern in der Gegend sei der Mast durch einen Sturm umgestürzt. Sie meldeten den Vorfall schon vor geraumer Zeit an das Regionalbüro des staatlichen Stromversorgers ANDE in Villarrica. Das war vergeblich. Denn bis heute erfolgte noch keine Reparatur.

Nun hoffen die Bewohner, dass Verantwortliche von der Wegkommission sich der Angelegenheit annehmen und das Problem lösen bevor ein tödlicher Unfall passiert.

Wochenblatt / El Informante Guairá

Der Zweck dieses Dienstes ist die Wertsteigerung der Nachrichten und um einen flüssigeren Kontakt zu den Lesern zu etablieren. Kommentare sollten an das Thema des Artikels angepasst werden. Die Kommentatoren sind ausschließlich für den Inhalt verantwortlich, der sachlich und klar sein sollte. Schimpfwörter und persönliche Beleidigungen sowie Rassismus werden nicht geduldet.

5 Kommentare zu “Eine tödliche Falle

  1. Ist ja hierzulande jeder selber schuld wenn ein Elektromast oder Baum auf ihn stürzt, er bei Regen in ein 50×50 Loch fährt, im ein herunterfallendes Stromkabel ein Loch ins Fell brennt etc. Man wurde ja von niemandem gezwungen zur falschen Zeit am falschen Ort zu sein.

  2. Je nach dem wie man es sieht. ANDE ist doch Hilfsbereit.
    Ein tödlicher Unfall mit einer guten Lebensversicherung
    für einen Angehörigen beseitigt doch viele Probleme!

Kommentar hinzufügen